Categories: Anzeige

Datenmanagementspezialist Solita gründet Einzelhandelssparte

Florian Disson, Managing Director Germany bei Solita

Das Technologie-, Daten- und Designunternehmen Solita hat eine neue Kompetenzeinheit Retail gegründet, in der künftig digitale Innovationen für den Einzelhandel entwickelt werden. Solita ist derzeit in neun europäischen Ländern aktiv und hat durch die Übernahme des preisgekrönten Anbieters von Einzelhandelslösungen Future Mind Ende 2023 seine Kompetenz im Bereich der Digitalisierung des Einzelhandels verstärkt.

Das polnische Technologieunternehmen Future Mind ist bekannt für seine mobilen Anwendungen und E-Commerce-Lösungen, die es für internationale Lebensmittel- und Apothekenketten, Kosmetik- und Modemarken entwickelt hat. Die Bündelung der Kräfte von Future Mind und Solita mündet jetzt in die Gründung der neuen Kompetenzeinheit.
„Solita Retail bringt die klügsten Köpfe des Einzelhandels und ein großes internationales Team in ganz Europa zusammen, um unsere Kunden bei der Entwicklung von erstklassigen Technologie- und Datenlösungen für attraktivere Kundenerlebnisse und eine bessere Transparenz der Lieferkette zu unterstützen“, so Florian Disson, Managing Director Germany bei Solita. „Die preisgekrönten Technologielösungen von Future Mind und Solitas robuste Cloud- und Datenexpertise ergänzen sich hier nahtlos.“

Entwickelt werden in der Einzelhandelssparte nutzerzentrierte Serviceplattformen und mobile Anwendungen, Cloud-basierte Data-Warehousing- und Kundendatenlösungen sowie datengesteuerte Lösungen zur Steigerung der Effizienz der Lieferkette. Koordinieren wird die Aktivitäten künftig der Industrieexperte Anders Hedfalk, der über drei Jahrzehnte Erfahrung bei führenden schwedischen Einzelhandelsmarken verfügt.

Zu den Einzelhandelskunden von Solita in den Bereichen Lebensmittel, Convenience, Apotheke, Mode und Möbel zählen international bekannte Marken wie die belgische Einzelhandelskette Colruyt Group und die finnische S Group, das größte Convenience-Store-Netzwerk in Mittel- und Osteuropa Żabka Group, die multinationale Apothekenkette Super-Pharm, der internationale Lebensmittelhändler Jeronimo Martins sowie die finnischen Verbrauchermarken DNA und Fiskars. In Deutschland hat Solita Projekte u.a. bei Amer Sports realisiert, wo eine neue Datenanalyseplattform dafür sorgt, dass die Supply Chain auf kurzfristige Schwankungen im Verkauf besser eingehen kann.

Frank Zscheile

Recent Posts

Gefahren im Foxit PDF-Reader

Check Point warnt vor offener Schwachstelle, die derzeit von Hackern für Phishing ausgenutzt wird.

2 Tagen ago

Bitdefender entdeckt Sicherheitslücken in Überwachungskameras

Video-Babyphones sind ebenfalls betroffen. Cyberkriminelle nehmen vermehrt IoT-Hardware ins Visier.

2 Tagen ago

Top-Malware in Deutschland: CloudEye zurück an der Spitze

Der Downloader hat hierzulande im April einen Anteil von 18,58 Prozent. Im Bereich Ransomware ist…

2 Tagen ago

Podcast: „Die Zero Trust-Architektur ist gekommen, um zu bleiben“

Unternehmen greifen von überall aus auf die Cloud und Applikationen zu. Dementsprechend reicht das Burg-Prinzip…

3 Tagen ago

Google schließt weitere Zero-Day-Lücke in Chrome

Hacker nutzen eine jetzt gepatchte Schwachstelle im Google-Browser bereits aktiv aus. Die neue Chrome-Version stopft…

3 Tagen ago

Hacker greifen Zero-Day-Lücke in Windows mit Banking-Trojaner QakBot an

Microsoft bietet seit Anfang der Woche einen Patch für die Lücke. Kaspersky-Forscher gehen davon aus,…

3 Tagen ago