Categories: MobileMobile OS

Apple schließt Zero-Day-Lücke in iOS und iPadOS

Apple hat seine Mobilbetriebssysteme iOS und iPadOS aktualisiert. Die neue Version 17.3 behebt Fehler und verbessert unter anderem den Schutz für gestohlene Geräte. Darüber hinaus beseitigen die Entwickler mehrere sicherheitsrelevante Fehler, darunter eine bereits aktiv für Angriffe ausgenutzte Zero-Day-Lücke.

Sie steckt in der Browserengine WebKit und betrifft alle unterstützten iPhone- und iPad-Modelle. Einer Sicherheitswarnung zufolge handelt es sich um einen Type-Confusion-Bug. Ein Angreifer muss ein Opfer lediglich auf eine speziell gestaltete Website locken, um eine Remotecodeausführung zu erreichen.

Insgesamt bringt iOS 17.3 beziehungsweise iPadOS 17.3 Fixes für 16 Anfälligkeiten. Angreifbar sind Komponenten wie Apple Neural Engine, CoreCrypto, Kernel, Mail Search, Reset Services, Safari, Shortcuts, Time Zone und eben WebKit. Apples Patches sollen neben weiteren Remotecodeausführungen auch unterwünschtes Fingerprinting durch Websites, die Umgehung von Datenschutzeinstellungen, unerlaubte Zugriffe auf vertrauliche Daten und die Abschaltung des Diebstahlschutzes auslösen.

Generell erhöht Apple mit dem Update aber auch den Schutz für gestohlene Geräte. Unter anderem erfordert eine neue Sicherheitsverzögerung nun Face ID oder Touch ID mit einer Wartezeit von einer Stunde. Anschließend wird zudem eine weitere biometrische Authentifizierung benötigt, bevor bestimmte Vorgänge wie das Ändern von Gerätecodes oder Apple-ID-Passworts durchgeführt werden können.

Weitere Neuerungen betreffen den Sperrbildschirm und die Musik-App. In den Einstellungen wird nun unter „AppleCare und Garantie“ die Garantieabdeckung aller Geräte angezeigt, die mit einer Apple-ID angemeldet sind. Darüber hinaus wurde die Unfallerkennung für alle iPhone-14- und iPhone-15-Modelle verbessert.

Apple verteilt das Update wie immer Over-the-Air. Aufgrund der Zero-Day-Lücke erscheint eine zeitnahe Aktualisierung ratsam.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Roblox: 34 Millionen Zugangsdaten im Darknet

Laut Kaspersky nehmen Infostealer gerade auch Spieleplattformen ins Visier. Neue Studie untersucht Angriffe zwischen 2021…

1 Stunde ago

EU-Datenschützer kritisieren Facebooks „Zustimmung oder Bezahlung“-Modell

Ohne eine kostenlose Alternative, die ohne Zustimmung zur Verarbeitung personenbezogener Daten zu Werbezwecken auskommt, ist…

3 Tagen ago

Europol meldet Zerschlagung der Phishing-as-a-Service-Plattform LabHost

LabHost gilt als einer der größten Phishing-Dienstleister weltweit. Die Ermittler verhaften 37 Verdächtige, darunter der…

3 Tagen ago

DE-CIX Frankfurt bricht Schallmauer von 17 Terabit Datendurchsatz pro Sekunde

Neuer Datendurchsatz-Rekord an Europas größtem Internetknoten parallel zum Champions-League-Viertelfinale.

4 Tagen ago

Samsungs neuer LPDDR5X-DRAM erreicht 10,7 Gbit/s

Die neuen Chips bieten bis zu 25 Prozent mehr Leistung. Samsung steigert auch die Energieeffizienz…

4 Tagen ago

Cisco warnt vor massenhaften Brute-Force-Angriffen auf VPNs

Betroffen sind Lösungen von Cisco, Fortinet, SonicWall und anderen Anbietern. Die Hacker nehmen Konten mit…

4 Tagen ago