Apple stopft schwerwiegende Löcher in iOS und macOS

Apple seine Betriebssysteme iOS, iPadOS und macOS aktualisiert. Während in den Mobilbetriebssystemen 21 Sicherheitslücken geschlossen wurden, listet die aktuelle Sicherheitswarnung für macOS 14 Sonoma 44 Anfälligkeiten. Unbefugte können unter Umständen Schadcode aus der Ferne einschleusen und ausführen.

iPhones und iPads erhalten unter anderem Patches für die Komponenten Contacts, Find My, ImageIO, Kernel, Passkeys, Photos, Siri, Weather und WebKit. Die Suchfunktion Wo Ist? gibt möglicherweise Standortdaten an andere Apps weiter. Beim Passwort-Ersatz Passkeys lässt sich indes die Authentifizierung umgehen. Ein Authentifizierungsproblem behebt Apple auch bei der Fotos-App: Sie gibt unter Umständen versteckte Foto-Alben preis.

Einige der in iOS und iPadOS korrigierten Fehler betreffen auch macOS. Darüber hinaus sind OS-Komponenten wie AppSandbox, Foundation, Login Window, Maps, Networking, Safari, Terminal und WindowServer angreifbar. Per Update verhindert Apple unter anderem, dass Websites unbemerkt auf das Mikrofon zugreifen können oder Apps Zugang zu vertraulichen Informationen erhalten. macOS ist aber auch anfällig für eine Remotecodeausführung mit Kernel-Rechten.

Nutzer von Apple-Geräten sollten möglichst zeitnah auf iOS 17.1, iPadOS 17.1 oder macOS Sonoma 14.1 umsteigen. Für ältere Produkte hält der iPhone-Hersteller Updates auf iOS und iPadOS 16.7.2 und 15.8 bereit sowie auf macOS Ventura 13.6.1 und Monterey 12.7.1.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

KI-Trends 2024: Experience Innovation als Wachstumstreiber

Eine Studie der Yale-Universität zeigt, dass 58 % der CEOs optimistisch in Bezug auf die…

9 Stunden ago

Zahl der Ransomware-Opfer steigt um 90 Prozent

Security Report 2024 von Check Point zeigt Verbreitung von Ransomware und das Potenzial KI-gestützter Cyberabwehr.

13 Stunden ago

Chatbot für nachhaltigen Lebensmittelkauf

Die Kennzeichnung von Lebensmitteln ist allzu oft ein Buch mit sieben Siegeln. Ein bayrisches Forschungsprojekt…

1 Tag ago

KI-gestützte Flugsicherung auf Vertiports

Wie schützt man Landeplätze für Flugtaxis? Forschende am Fraunhofer-Institut entwickeln gerade ein passendes Sensornetzwerk.

1 Tag ago

9 von 10 Pornokonsumenten haben ungeschützten Cyberverkehr

3 Prozent der Befragten gucken Inhalte sogar im Büro. Lediglich 6 Prozent schützen sich mit…

1 Tag ago

Sind Smartphones auch ohne Apps denkbar?

Warum sich noch mit Details beschäftigen? Ende Februar will die Telekom zeigen, wie ein KI-Assistent…

2 Tagen ago