Wi-Fi 7: Huawei Enterprise rollt die Zukunft der kabellosen Konnektivität aus


Kabellose Kommunikation ist ein Booster für die Digitalisierung. Schon heute ist Wi-Fi für mehr als die Hälfte des Internetverkehrs verantwortlich und im Jahr 2022 lief mehr als 60 Prozent des mobilen Datenverkehrs über Wi-Fi. Dabei sind die Anwendungsszenarien für kabellose Kommunikation enorm vielfältig und eröffnen Unternehmen aller Branchen zahlreiche Chancen für neue digitale Prozesse und innovative Geschäftsmodelle. Konkret geht es um die Vernetzung von Maschinen und Geräten in Industrie und Logistik, um Live-Videosprechstunden in der Telemedizin, virtuelle Lernmöglichkeiten in der digitalen Bildung oder um leistungsstarke Kommunikationskanäle für Videokonferenzen und Cloud-Apps im Büroumfeld.

In einigen Fällen jedoch stoßen aktuelle kabellose Technologien auf Basis von Wi-Fi 6 an ihre Grenzen – etwa bei Videokonferenzen mit vielen Teilnehmern oder der massenhaften Zunahme an IoT-Geräten. Dann frieren Videobilder ein, Datenverbindungen verlangsamen sich oder Live-Übertragungen brechen ab. Damit künftig mehr Menschen jederzeit und überall von schnellen Netzen profitieren und die Digitalisierung weltweit voranschreitet, setzt Huawei mit Wi-Fi 7 den nächsten Meilenstein.

Wi-Fi 7: Schneller, effizienter und umweltfreundlicher

Der Fokus der neuen Generation Wi-Fi 7 liegt auf einem noch höheren Datendurchsatz, also der maximalen Datenmenge, die über das Netzwerk übertragen werden kann. Es geht um eine beeindruckende um 480 Prozent höhere Datenrate bei 46 Gigabit pro Sekunde (Gbits/s) im Vergleich zu früheren Generationen. Das sorgt für eine schnellere Datenübertragung zwischen den Geräten und einzelnen Teilnehmern im Netzwerk.

Bemerkenswert zudem: Durch die Nutzung des 6-GHz-Bandes für Wi-Fi-Anwendungen unterstützt Wi-Fi 7 eine doppelt so hohe Bandbreite wie Wi-Fi 6. Multi-Link Operation (MLO) ist eine weitere, wichtige Funktion in Wi-Fi 7, die es Geräten erlaubt, gleichzeitig über mehrere Frequenzbänder und Kanäle zu senden und zu empfangen. Die Vorteile: Höhere Geschwindigkeiten, geringere Latenz. Damit kann Wi-Fi 7 zuverlässig Anwendungen übertragen, die auf schnelle Reaktionszeiten und hohe Datenraten angewiesen sind – zum Beispiel in der Industrie 4.0, beim autonomen Fahren oder Videostreaming. Durch die Nutzung mehrerer Verbindungen lässt sich die Arbeitslast intelligenter verteilen, was weniger Energie benötigt. So reduziert Wi-Fi 7 den Stromverbrauch und hilft, CO2-Emissionen zu vermeiden.

Von Health bis Home: Wi-Fi 7 ermöglicht neue Geschäftsmodelle und neue Wege in der virtuellen Welt

Viele Wirtschaftszweige sowie der öffentliche Sektor setzen aktuell verstärkt auf vollständig kabellose Netze. Dabei geht es ihnen nicht nur um Benutzerfreundlichkeit, sondern auch um Verfügbarkeit, Flexibilität und Zuverlässigkeit. Hier eignet sich Wi-Fi 7 für alle Unternehmensgrößen und Branchen, die kabellose Konnektivität optimal nutzen möchten.

  • In der Telekommunikations- und Mobilfunkbranche sorgt die effiziente Nutzung mehrerer Frequenzbänder und Kanäle für höhere Durchsatzraten, geringere Latenz und verbesserte Verbindungsstabilität. Dies ist besonders wichtig für 5G-Offloading, Netzwerkausrüstung und Mobilgeräte: Wenn ein Großteil des mobilen Datenverkehrs auf Wi-Fi umgeleitet wird, müssen kabellose Netzwerke in der Lage sein, die hohe Nachfrage nach Datenübertragung zu bewältigen. Durch eine hohe Durchsatzrate können mehr Daten gleichzeitig übertragen werden, was zu einer schnelleren Übertragungsgeschwindigkeit führt.
  • Auch im Smart Home und im Internet of Things verbessert Wi-Fi 7 die Leistungsfähigkeit des Netzwerks. Der neue Standard ermöglicht es, dass Wi-Fi-Basis und Geräte gleichzeitig Verbindungen über mehrere Frequenzbänder halten können. Dies sorgt für eine stabile, latenzarme und energieeffiziente kabellose Kommunikation zwischen vernetzten Geräten im Smart Home und im Internet der Dinge.
  • Im Gesundheitswesen spielt Wi-Fi 7 eine wichtige Rolle bei der Übertragung von medizinischen Daten, Bildgebung und Telemedizin. Die zuverlässige Konnektivität gewährleistet die Echtzeitkommunikation zwischen medizinischen Geräten, Sensoren, Krankenhausinformationssystemen und tragbaren Geräten.
  • Wichtig ist kabellose Konnektivität auch für Industrie und Fertigung: Bei der Vernetzung von Maschinen, Sensoren und Geräten zur Steuerung und Optimierung von Produktionsprozessen ermöglicht Wi-Fi 7 mit MLO eine durchgängige Kommunikation, die die Effizienz, Produktivität und Automatisierung verbessert.
  • Im Lager und in der Logistik sorgt Wi-Fi 7 für ausfallsichere, redundante Verbindungen. Dies ermöglicht es fahrerlosen Transportfahrzeugen, sich auf dem gesamten Gelände schnell fortzubewegen, ohne dass die Verbindung zum Netzwerk abbricht.
  • Speziell im Bildungsbereich verbessert der neue Standard die Anwendung von Augmented und Virtual Reality. Wi-Fi 7 ermöglicht hochwertige kabellose Zugangsdienste und bessere Nutzererfahrungen, ohne lästige Verkabelungen.

Um in kabellosen Netzwerken beste Performance zu bieten, hat Huawei in Europa auf Basis des Vorgänger-Standards Wi-Fi 6E in verschiedenen Branchen zahlreiche Fallstudien durchgeführt – die Ergebnisse daraus sind Grundlage, um Wi-Fi 7 künftig erfolgreich in Unternehmen und Privathaushalten einzusetzen.

Huawei und die Entwicklung kabelloser Konnektivität

Mit dem weltweiten Roll-out von Wi-Fi 7 unterstreicht Huawei seine führende Position im Markt für Unternehmensnetze. Im Jahr 2022 wurde Huawei beispielsweise im Gartner® Magic Quadrant™ für kabelgebundene und kabellose LAN-Infrastrukturen für Unternehmen als Leader eingestuft. In den letzten zehn Jahren hielt Huawei stets am Konzept des Wireless-First-Netzwerks fest und investierte kontinuierlich in Wi-Fi-Protokollstandards sowie Forschung und Entwicklung. Auf diese Weise leistete Huawei einen herausragenden Beitrag bei der Ausgestaltung der Wi-Fi-Protokollstandards: Wi-Fi 4 und 5 (Huawei rangiert auf Platz 5 unter allen beteiligten Anbietern, 6,2 % Beitragsanteil), Wi-Fi 6 (Platz 2, 12 % Beitragsanteil) und auf Platz 1 für Wi-Fi 7 (22,9 % Beitragsanteil).

Die Einführung des neuen Wi-Fi-Standards ist für Huawei die konsequente Weiterentwicklung kabelloser Konnektivität, die es noch mehr Menschen und Unternehmen aller Branchen erlaubt, innovative und datenintensive Anwendungen zu nutzen.

Weitere Informationen finden Sie hier

Lara Eugenio

Recent Posts

Datenmanagementspezialist Solita gründet Einzelhandelssparte

Investitionen in neue Digitalisierungslösungen und datengesteuerte Abläufe für den Einzelhandel

4 Stunden ago

Bitkom startet digitales Länder-Ranking

An der Spitze steht der Stadtstaat Hamburg. Dahinter folgen Berlin und Bayern. Schlusslichter sind Sachsen-Anhalt…

5 Stunden ago

Oktober 2025: Microsoft bestätigt Support-Ende für Office 2016 und 2019

Sicherheitsupdates, Fehlerkorrekturen und technische Unterstützung enden mit dem Oktober-Patchday 2025. Das Support-Ende gilt auch für…

7 Stunden ago

Prognose: 75 Prozent der Softwareentwickler nutzen bis 2028 KI-Assistenten

Im vergangenen Jahr liegt der Anteil bei 10 Prozent. Mehr als die Hälfte der Unternehmen…

9 Stunden ago

Die Probleme der beliebtesten Sportart: Wird Fußball langweilig?

Fußball ist in Europa die unangefochtene Nummer 1, wenn es um Sport geht. Millionen von…

10 Stunden ago

Weltweiter Smartphonemarkt wächst 7,8 Prozent im ersten Quartal

Die Marktforscher von IDC sehen Samsung in einer stärkeren Position als in den vergangenen Quartalen.…

1 Tag ago