Categories: Workspace

Das Darknet – Einblick in die verborgene Welt des Internets

Das Darknet – Was ist das?

Das Darknet bezeichnet ein verstecktes Netzwerk von Websites, die von herkömmlichen Suchmaschinen nicht indiziert werden und für die Allgemeinheit in der Regel nicht zugänglich sind. Um auf das Darknet zuzugreifen, benötigt man spezielle Software wie den Tor-Browser („The Onion Router“).

Obwohl das Darknet oft mit illegalen Aktivitäten wie dem Verkauf von Drogen, Waffen und gestohlenen Daten in Verbindung gebracht wird, gibt es dort auch legitime Websites. Diese können zum Whistleblowing, zur verdeckten Kommunikation in Situationen der Unterdrückung oder zum Zugang zu zensierten Nachrichten genutzt werden.

Darknet-Sites haben ein veraltetes Design

Viele Menschen stellen sich Websites im Darknet als skizzenhaft, veraltet und wenig ansprechend vor. In Wirklichkeit gibt es im Darknet Websites, die genauso professionell und benutzerfreundlich gestaltet sind wie E-Commerce-Websites im regulären Internet.

Das Darknet wird nur für illegale Zwecke genutzt

Es stimmt, dass das Darknet für illegale Aktivitäten bekannt ist. Dennoch gibt es auch legitime Anwendungen, wie die Nutzung von Websites wie WikiLeaks, die New York Times, Associated Press und die BBC, um Informationen zu verbreiten und sicher zu kommunizieren.

Das Darknet zu betreten ist schwierig

Das Darknet ist leichter zugänglich als viele Menschen annehmen. Man muss lediglich den Tor-Browser oder Brave herunterladen, um darauf zuzugreifen.

Das Darknet ist anonym

Obwohl das Darknet Anonymität bietet, ist diese nicht garantiert. Nutzer können Fehler machen und ihre Identität auf andere Weise preisgeben. Darüber hinaus können Metadaten und andere digitale Spuren auch dazu verwendet werden, die Online-Aktivitäten einer Person zu verfolgen.

Das Darknet ist illegal

Der Zugang zum Darknet ist nicht illegal, aber das Betreiben oder Nutzen illegaler Aktivitäten im Darknet ist es. Legale Aktivitäten bleiben legal, auch wenn sie im Darknet durchgeführt werden.

Der Wert persönlicher Daten im Darknet

Im Darknet können persönliche Informationen zu unterschiedlichen Preisen gekauft und verkauft werden. Dies reicht von ein paar Dollar für einzelne Anmeldedaten bis hin zu Tausenden von Dollar für ein komplettes Identitätsprofil, beispielsweise mit einem eingescannten Reisepass oder einem gefälschten Dokument. Dieser wachsende Markt für persönliche Informationen im Darknet ist ein wichtiger Grund, warum Einzelpersonen Maßnahmen zum Schutz ihrer Daten ergreifen sollten.

Der Darknet-Preisindex 2023

Cybersicherheitsexperten haben verschiedene Websites im Darknet durchforstet und Preisindizes aus den vergangenen Jahren herangezogen, um die beliebtesten Produkte zu ermitteln, die im Darknet zum Verkauf stehen – darunter Kreditkartendaten, gefälschte Dokumente und gehackte Informationen.

Gefälschte Führerscheine, Personalausweise und Reisepässe können teuer sein, und es ist ungewiss, ob sie an den Einreisekontrollstellen tatsächlich funktionieren. Digitale Kopien von Dokumenten sind hingegen günstiger und leichter zu finden. Patientenakten und Datenbanken sind ebenfalls schwer zu beschaffen und zu überprüfen.

Zugangsdaten zu Streaming- und Social-Media-Konten sind im Darknet leicht erhältlich und günstig. Das liegt daran, dass es viele Verkäufer gibt, die diese Art von Daten anbieten. Bei Nachforschungen wurden auch Design-Templates von Betrugsseiten und Hacking-Tutorials für Finanzseiten und Kurse entdeckt, die für durchschnittlich 35 USD angeboten werden. Cyberkriminelle verwenden diese in der Regel, um falsche Dokumente und Betrugsseiten zu erstellen, die legitime Websites wie Banken oder E-Commerce-Plattformen imitieren. Hacking-Tutorials enthalten manchmal auch Anleitungen dazu, wie man Schwachstellen in Finanzsystemen ausnutzen kann, um sensible Daten oder Geld zu stehlen.

Schutzmaßnahmen gegen den Diebstahl und Verkauf persönlicher Daten

Um ihre persönlichen Daten zu schützen, sollten sie immer starke, einzigartige Passwörter für jedes Ihrer Online-Konten verwenden. Außerdem ist das Aktivieren der Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA), wann immer möglich, sinnvoll um geschützter zu sein.

Seien Sie vorsichtig, welche Informationen Sie online teilen, und achten Sie darauf, welche Apps und Dienste Zugriff auf Ihre Daten haben. Halten Sie Ihre Geräte und Software stets auf dem neuesten Stand, um Sicherheitslücken zu schließen. Seien Sie wachsam gegenüber Phishing-Angriffen und klicken Sie nicht auf verdächtige Links oder Anhänge in E-Mails und Nachrichten.

Fazit: Darknet komplex und missverstanden

Das Darknet ist ein komplexes und oft missverstandenes Phänomen. Obwohl es für illegale Aktivitäten genutzt wird, hat es auch legitime Anwendungen. Es ist wichtig, sich der verborgenen Welt des Darknets und seiner potenziellen Gefahren bewusst zu sein, um sich und seine persönlichen Daten besser schützen zu können. Indem wir uns informieren und geeignete Sicherheitsmaßnahmen ergreifen, können wir uns davor schützen, Opfer von Cyberkriminellen und Datenmissbrauch zu werden.

Die wachsende Bedeutung des Darknets und der Handel mit persönlichen Daten zeigen, dass wir uns immer mehr um unsere digitale Sicherheit kümmern müssen. Es ist essenziell, sich über die neuesten Bedrohungen und Schutzmaßnahmen auf dem Laufenden zu halten.

Es ist auch wichtig, ein Bewusstsein für die verschiedenen Mythen und Missverständnisse rund um das Darknet zu entwickeln. Das Verständnis, dass das Darknet nicht ausschließlich für illegale Aktivitäten genutzt wird, kann dazu beitragen, die öffentliche Meinung und die Diskussionen über die Rolle von Anonymität und Datenschutz im digitalen Zeitalter zu prägen.

Es ist wichtig zu betonen, dass der Zugang zum Darknet nicht illegal ist, jedoch hängt die Legalität der Aktivitäten, die dort stattfinden, von den jeweiligen Handlungen ab. Das Bewusstsein für die verschiedenen Aspekte des Darknets und das Ergreifen von Maßnahmen zum Schutz unserer Daten können uns helfen, uns sicherer und verantwortungsbewusster in der digitalen Welt zu bewegen.

Insgesamt kann das Darknet als eine Art Spiegel unserer digitalen Welt betrachtet werden: Es zeigt sowohl die guten als auch die schlechten Aspekte der Anonymität und des Internets. Während es Möglichkeiten bietet, die Meinungsfreiheit und den Zugang zu Informationen in unterdrückenden Regimen zu fördern, birgt es auch Gefahren und illegale Aktivitäten. Es liegt an uns, informiert zu bleiben und verantwortungsbewusst zu handeln, um uns vor den negativen Auswirkungen des Darknets zu schützen und gleichzeitig seine positiven Aspekte zu nutzen.

Lara Eugenio

Recent Posts

Was macht Check Point als attraktiver Arbeitgeber aus?

Kim Forsthuber von Checkpoint erklärt, wie sie zum Security-Anbieter gekommen ist und was sie an…

3 Stunden ago

Android-Malware Rafel RAT aufgedeckt

Bösartiges Tool wird für Spionage, Fernzugriff, Datenklau und Ransomware verwendet. Check Point-Sicherheitsforscher beobachten Angriffe in…

6 Stunden ago

US-Regierung verhängt Verkaufsverbot gegen Kasperskys Antivirensoftware

Es tritt bereits im Juli in Kraft. Ab Ende September wird auch der Wiederverkauf von…

8 Stunden ago

Beta 3 von Android 15: Google stellt neue Sicherheitsfunktionen vor

Android 15 erreicht den Meilenstein Platform Stability. Die neue OS-Version verbessert die Implementierung von Passkeys…

23 Stunden ago

Apple entwickelt Hochsicherheits-OS für seine KI-Rechenzentren

Es soll die Grundlage für die Sicherheitsfunktion Private Compute Cloud bilden. Diese wiederum soll die…

1 Tag ago

Google schließt schwerwiegende Sicherheitslöcher in Chrome

Sie stecken unter anderem in der JavaScript Engine V8. Betroffen sind Chrome für Windows, macOS…

1 Tag ago