San Francisco 49ers mit Ransomware BlackByte angegriffen

Unmittelbar vor der Austragung des Saisonfinales Super Bowl hat der US-Football-Verein San Francisco 49ers einen Angriff mit einer Erpressersoftware eingeräumt. Für die Attacke ist offenbar die Ransomware-Gruppe BlackByte verantwortlich.

„Wir wurden kürzlich auf einen Netzwerksicherheitsvorfall aufmerksam“, erklärte der Verein gegenüber ZDNet USA. „Als wir von dem Vorfall erfuhren, leiteten wir sofort eine Untersuchung ein und unternahmen Schritte zur Eindämmung des Vorfalls. Externe Cybersicherheitsfirmen wurden zur Unterstützung hinzugezogen, und die Strafverfolgungsbehörden wurden informiert.“

„Da die Untersuchung noch andauert, glauben wir, dass sich der Vorfall auf unser Unternehmens-IT-Netzwerk beschränkt. Bis jetzt haben wir keine Anzeichen dafür, dass dieser Vorfall Systeme außerhalb unseres Unternehmensnetzwerks betrifft, wie beispielsweise solche, die mit dem Betrieb des Levi’s-Stadions oder mit Ticketinhabern verbunden sind. Während die Ermittlungen weitergehen, arbeiten wir mit Hochdruck daran, die betroffenen Systeme so schnell und sicher wie möglich wiederherzustellen.“

Am späten Samstagabend tauchte der Name der San Francisco 49ers auf der Leak-Website der Ransomware-Gruppe auf. Das Team stand vor zwei Wochen kurz vor dem Einzug in den Super Bowl.

Nur einen Tag zuvor hatte die US-Bundespolizei FBI vor der BlackByte-Gruppe gewarnt. Unter anderem sollen die Cyberkriminellen bekannte Schwachstellen in Microsoft Exchange Server nutzen, um in die IT-Systeme ihrer Opfer einzudringen.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Roblox: 34 Millionen Zugangsdaten im Darknet

Laut Kaspersky nehmen Infostealer gerade auch Spieleplattformen ins Visier. Neue Studie untersucht Angriffe zwischen 2021…

57 Minuten ago

EU-Datenschützer kritisieren Facebooks „Zustimmung oder Bezahlung“-Modell

Ohne eine kostenlose Alternative, die ohne Zustimmung zur Verarbeitung personenbezogener Daten zu Werbezwecken auskommt, ist…

3 Tagen ago

Europol meldet Zerschlagung der Phishing-as-a-Service-Plattform LabHost

LabHost gilt als einer der größten Phishing-Dienstleister weltweit. Die Ermittler verhaften 37 Verdächtige, darunter der…

3 Tagen ago

DE-CIX Frankfurt bricht Schallmauer von 17 Terabit Datendurchsatz pro Sekunde

Neuer Datendurchsatz-Rekord an Europas größtem Internetknoten parallel zum Champions-League-Viertelfinale.

3 Tagen ago

Samsungs neuer LPDDR5X-DRAM erreicht 10,7 Gbit/s

Die neuen Chips bieten bis zu 25 Prozent mehr Leistung. Samsung steigert auch die Energieeffizienz…

4 Tagen ago

Cisco warnt vor massenhaften Brute-Force-Angriffen auf VPNs

Betroffen sind Lösungen von Cisco, Fortinet, SonicWall und anderen Anbietern. Die Hacker nehmen Konten mit…

4 Tagen ago