Categories: ÜbernahmeUnternehmen

Britische Kartellwächter untersagen Akquisition von Giphy durch Meta

Die britische Kartellbehörde Competition and Markets Authority (CMA) hat Meta (vormals Facebook) angewiesen, seine Tochter Giphy wieder zu verkaufen. Nach Ansicht der Wettbewerbshüter würde der Zusammenschluss der beiden Unternehmen den Wettbewerb zwischen Social-Plattformen und dem lokalen Markt für Online-Werbung einschränken.

Bei ihren Ermittlungen stellte die CMA fest, dass Facebook durch den Kauf von Giphy in der Lage wäre, seine „bereits beträchtliche Marktmacht“ auszubauen, indem es anderen Plattformen den Zugang zu Giphy-GIFs verweigert oder einschränkt und mehr Datenverkehr auf die Facebook-eigenen Websites – Facebook, WhatsApp und Instagram – lenkt, auf die bereits 73 Prozent der in den sozialen Medien in Großbritannien verbrachten Nutzerzeit entfallen.

Im Rahmen der Untersuchung wurde auch geprüft, wie sich der Deal auf den Werbemarkt auswirken würde. Die CMA stellte fest, dass Giphy vor dem Zusammenschluss „innovative“ Werbedienste auf den Markt brachte, die es Unternehmen ermöglichten, Marken durch visuelle Bilder und GIFs zu bewerben, und die das Potenzial hatten, mit den Werbediensten von Facebook zu konkurrieren.

„Facebook hat die Werbedienste von Giphy zum Zeitpunkt des Zusammenschlusses eingestellt und damit eine wichtige Quelle des potenziellen Wettbewerbs ausgeschaltet. Die CMA hält dies für besonders besorgniserregend, da Facebook fast die Hälfte des 7 Milliarden Pfund schweren Markts für Display-Werbung im Vereinigten Königreich kontrolliert“, so die CMA.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Digitale OT-Supply-Chain gefährdet

Operational Technology (OT) oder auf Deutsch die Steuerung von Produktionsanlagen gerät immer mehr ins Visier…

35 Minuten ago

FBI warnt vor Diebstahl von Passwörtern per QR-Code

Cyberkriminelle haben es auch auf Finanzdaten abgesehen. Sie machen sich den Umstand zunutze, dass QR-Codes…

20 Stunden ago

Project: Opera stellt Browser für Krypto-Dienste vor

Im Mittelpunkt steckt die Web3-Integration. Project unterstützt Bitcoin, Celo, Ethereum und Nervos. Weitere Kryptowährungen sollen…

21 Stunden ago

Cybersicherheit ohne menschliches Zutun

Solid-State Drives (SSD) mit integrierter künstlicher Intelligenz (KI) bieten Hardware-Schutz vor Cyberangriffen. Jetzt gibt es…

23 Stunden ago

Netzwerkadministration wird zu Strategy First

Netzwerkadministratoren stehen dieses Jahr vor neuen Herausforderungen wie Zero Trust, Forderungen nach höherer Konnektivität und…

23 Stunden ago

NetApp-Umfrage: Die Zukunft ist hybrid

Die Mehrheit der IT-Entscheider glaubt, dass sich hybride Cloud-Infrastrukturen durchsetzen werden.

23 Stunden ago