Debian 11 Bullseye mit fünf Jahren Support veröffentlicht

Das Projekt hinter der Linux-Distribution Debian hat Debian 11 mit dem Codenamen „Bullseye“ veröffentlicht. Debian 11 löst das 2019 eingeführte Debian 10 „Buster“ ab. Debian ist auch das Kernbetriebssystem für andere Linux-Distributionen wie Ubuntu von Canonical und Raspberry Pi OS.

Debian 11 wird fünf Jahre lang unterstützt. Das Betriebssystem basiert auf der Linux-Kernel 5.10-Serie, die im Dezember mit einer langfristigen Unterstützung von zwei bis sechs Jahren veröffentlicht wurde. Für Debian 11 sind verschiedene Desktop-Umgebungen erhältlich, darunter Gnome 3.38, KDE Plasma 5.20, LXDE 11, LXQt 0.165, Mate 1.24 und Xfce 4.16.

Neu ist unter anderem der Kernel-Support für das exFAT-Dateisystem, das von USB-Sticks und SD-Karten verwendet wird. Somit benötigt Debian das Paket exFAT Fuse nicht mehr. Das neue Paket ipp-usb integriert das Internet Printing Protocol-over-USB (IPP-over-USB). Mit ihm lassen sich moderne USB-Drucker auch ohne Installation eines Treibers ansteuern. Insgesamt verfügt das Betriebssystem laut Debian-Team nun über mehr als 59.000 sofort einsatzbereite Softwarepakete, darunter 11.294 neue Pakete.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Digitale Matching-Plattform für Unternehmen und IT-Freelancer

Damit IT-Freelancer und Unternehmen einfacher zueinander finden, hat der Personaldienstleister Hays die Matching-Plattform "Tribeworks" gelauncht.

18 Stunden ago

Mit ChatGPT und Dall-E richtig starten

Kostenloses Webinar der Online-Marketing-Academy am 18.7. zum Einstieg in KI-Tools.

18 Stunden ago

Podcast: Geschäftsprozesse mit generativer KI automatisieren

Wie sich unstrukturierte Daten unter anderem für die Automatisierung von Rechnungsprozessen nutzen lassen, erklärt Ruud…

19 Stunden ago

Was macht Check Point als attraktiver Arbeitgeber aus?

Kim Forsthuber von Checkpoint erklärt, wie sie zum Security-Anbieter gekommen ist und was sie an…

3 Tagen ago

Android-Malware Rafel RAT aufgedeckt

Bösartiges Tool wird für Spionage, Fernzugriff, Datenklau und Ransomware verwendet. Check Point-Sicherheitsforscher beobachten Angriffe in…

3 Tagen ago

US-Regierung verhängt Verkaufsverbot gegen Kasperskys Antivirensoftware

Es tritt bereits im Juli in Kraft. Ab Ende September wird auch der Wiederverkauf von…

3 Tagen ago