Categories: SicherheitVirus

Trickbot-Trojaner hebelt Benutzerkontensteuerung von Windows 10 aus

Der Sicherheitsforscher Vitali Kremez, Chef von Sentinel Labs, hat eine neue Version des Windows-Trojaners Trickbot entdeckt. Sie ist in der Lage, die Benutzerkontensteuerung von Windows 10 auszuhebeln, wie Bleeping Computer berichtet. Es ist also möglich, die Schadsoftware auf einem System zu installieren, ohne das eine Warnmeldung angezeigt wird.

Die Benutzerkontensteuerung umgeht der Trojaner mithilfe des bereits 2017 entdeckten Fodhelper UAC Bypass. Der Name stammt von dem legitimen Microsoft-Tool „fodhelper.exe“, dass sich im Ordner „Windows\System32“ befindet. Es erlaubt es, andere Programme ohne Administratorrechte auszuführen.

„Fodhelper-exe ist eine vertrauenswürdige Datei von Windows 10, die Trickbot nutzt, um Schadcode über die Registry-Methode bei Umgehung der Benutzerkontensteuerung auszuführen“, zitiert Bleeping Computer den Forscher. Da Windows 10 Fodhelper aus vertrauenswürdig einstuft, ist eine automatische Ausweitung von Benutzerrechten möglich, ohne dass die Benutzerkontensteuerung eingreift. Auch bei Programmen, die von Fodhelper gestartet werden, erscheint keine Nachfrage.

Diesen Umstand macht sich Trickbot zunutze, um sich selbst zu starten. Da keine Warnung der Benutzerkontensteuerung erscheint, sind Nutzer auch nicht in der Lage zu erkenne, dass eine Schadsoftware auf ihrem Rechner läuft.

Bleeping Computer weist darauf hin, dass mit der zunehmenden Verbreitung von Windows 10 immer mehr Schadprogramme gezielt das Betriebssystem und dessen Sicherheitsfunktionen ins Visier nehmen. Beispiele seien der Banking-Trojaner Rootkit, der ebenfalls auf den Fodhelper-Bypass zurückgreift. TrickBot versuche wiederum seit Juli 2019, verschiedene Scan-Optionen von Windows Defender abzuschalten.

ANZEIGE

Auf zu neuen Höhen mit SkySQL, der ultimativen MariaDB Cloud

In diesem Webinar stellen wir Ihnen SkySQL vor, erläutern die Architektur und gehen auf die Unterschiede zu anderen Systemen wie Amazon RDS ein. Darüber hinaus erhalten Sie einen Einblick in die Produkt-Roadmap, eine Live-Demo und erfahren, wie Sie SkySQL innerhalb von nur wenigen Minuten in Betrieb nehmen können.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

App-Marktplätze: EU leitet Wettbewerbsverfahren gegen Apple ein

Es geht um die Auflagen für die Weiterleitung von Verbrauchern zu Angeboten außerhalb des Apple…

4 Stunden ago

Qubes OS: Dieses Workstation-Betriebssystem schützt Unternehmen vor Industrie-Spionage

Die aktuelle geopolitische Lage erfordert ein Umdenken in Sachen IT-Sicherheit für viele Unternehmen. Die NIS-2…

20 Stunden ago

Container-Rechenzentren mit Abwärmenutzung

Mit den Container-Rechenzentren und Wärmerückgewinnung von HPE und Danfoss können Unternehmen ihren CO2-Ausstoß reduzieren.

1 Tag ago

Software-Audits kosten mehrere Millionen US-Dollar

Strafzahlungen und True-Ups sowie die Kosten für die Vorbereitung und Durchführung der aufwändigen Überprüfung von…

1 Tag ago

Digitale Matching-Plattform für Unternehmen und IT-Freelancer

Damit IT-Freelancer und Unternehmen einfacher zueinander finden, hat der Personaldienstleister Hays die Matching-Plattform "Tribeworks" gelauncht.

2 Tagen ago

Mit ChatGPT und Dall-E richtig starten

Kostenloses Webinar der Online-Marketing-Academy am 18.7. zum Einstieg in KI-Tools.

2 Tagen ago