Categories: MobileNotebook

Ultra One: Porsche Design bringt neues Ultrabook

Porsche Design stellt mit dem Ultra One ein neues Ultrabook vor. Das 15,6-Zoll-Modell soll ab Mitte September in Deutschland und in ausgewählten Ländern sowohl in Porsche Design Stores als auch im Fachhandel sowie online erhältlich sein. Die Version mit Core i5-8200Y, 8 GByte Arbeitsspeicher und 512 GByte SSD kostet 1495 Eure. Das Modell mit Core-i7-Prozessor i7-8500Y, 16 GByte RAM und 1 TByte SSD ist für 1995 Euro erhältlich.

Das Ultra One kommt in einem silberfarbenen Magnesiumgehäuse. Sein reflexionsarmes und nahezu rahmenlose Display mit einer Diagonalen von 15,6 Zoll bietet auch Touch-Eingaben. Geschützt wird es von Gorilla Glass mit einer zusätzlichen Anti-Fingerprint-Beschichtung. Das sehr große Precision-Touchpads ermöglicht eine Multi-Gesture-Steuerung. Als Betriebssystem kommt Windows 10 Home zum Einsatz. Die eingefasste Full-Size-Tastatur verfügt über eine 3-fach dimmbarer Beleuchtung. Mit einem im Power-Button integrierten Fingerabdrucksensor lässt sich das Gerät komfortabel entsperren.

Das Ultra One richtet sich an private und professionelle Anwender. Dank einer Frontkamera, vier Mikrofonen sowie zwei für das Ultra One optimierten Harman Kardon-Lautsprecher soll sich das Gerät auch für Videokonferenzen ideal eignen. Der integrierte Lithium-Polymer-Akku mit einer Kapazität von 45,6 Wh soll einen Betrieb von bis zu 10 Stunden ermöglichen. In puncto Konnektivität verbaut Porsche Design je zwei USB-Type-C 3.1 und USB-A 3.1 Anschlüsse, einen vollwertiger HDMI-Port, eine 3,5 mm Audio-Buchse und einen Slot für microSD/SDHC/SDXC-Karten mit bis zu 2 TByte. Kabellos verbindet sich das 1,5 Kilo schwere Gerät per Dual-Band-WLAN mit bis zu 867 MBps und Bluetooth 4.2.

Das Ultra One ist nicht das erste Notebook von Porsche Design. Vor zwei Jahren hatte die Firma das 2:1-Gerät Book One vorgestellt.

Kai Schmerer @KaiSchmerer

Kai ist seit 2000 Mitglied der ZDNet-Redaktion, wo er zunächst den Bereich TechExpert leitete und 2005 zum Stellvertretenden Chefredakteur befördert wurde. Als Chefredakteur von ZDNet.de ist er seit 2008 tätig.

Recent Posts

Vodafone senkt Gigabit-Tarif auf 40 Euro monatlich

Gegenüber dem bisherigen Tarif beträgt die Ersparnis pro Monat fünf Euro oder elf Prozent. Damit zählt das Angebot zu den…

12 Stunden ago

Malwarebytes löscht „unlöschbare“ Android-Malware xHelper

Sie übersteht einen Factory Reset. Malwarebytes findet jedoch eine Möglichkeit, die Routine für die Neuinstallation zu durchbrechen. Unklar ist weiterhin,…

20 Stunden ago

Microsoft zieht zwei Sicherheitspatches zurück – weiteres Update bereitet massive Probleme

Die Sicherheitsupdates sollen Schwachstellen in der Funktion Secure Boot schließen. Microsoft nennt keine Details zu mögliche Fehlersymptomen, rät Betroffenen aber…

21 Stunden ago

Nach Klage von Amazon: US-Bundesgericht stoppt Auftragsvergabe an Microsoft

Es entspricht einem Antrag von Amazon Web Services. Die Begründung seiner Entscheidung hält das Gericht derzeit unter Verschluss. Microsoft und…

3 Tagen ago

Niederlage für Apple: US-Gericht wertet Durchsuchung von Mitarbeitern als Arbeitszeit

Zwei Mitarbeiter klagen wegen der unbezahlten Durchsuchung ihrer Taschen. Die vorgeschriebene Kontrolle kostet sie täglich bis zu 30 Minuten. In…

4 Tagen ago

Schwachstellen in Bluetooth LE betreffen Hunderte Produkte wie Smart Home und Smartwachtes

Anfällig sind SoCs von Herstellern wie Texas Instruments, Dialog, NXP, STMicroelectronics. Sie finden sich in Produkten von FitBit, August und…

4 Tagen ago