Categories: MobileNotebook

Ultra One: Porsche Design bringt neues Ultrabook

Porsche Design stellt mit dem Ultra One ein neues Ultrabook vor. Das 15,6-Zoll-Modell soll ab Mitte September in Deutschland und in ausgewählten Ländern sowohl in Porsche Design Stores als auch im Fachhandel sowie online erhältlich sein. Die Version mit Core i5-8200Y, 8 GByte Arbeitsspeicher und 512 GByte SSD kostet 1495 Eure. Das Modell mit Core-i7-Prozessor i7-8500Y, 16 GByte RAM und 1 TByte SSD ist für 1995 Euro erhältlich.

Das Ultra One kommt in einem silberfarbenen Magnesiumgehäuse. Sein reflexionsarmes und nahezu rahmenlose Display mit einer Diagonalen von 15,6 Zoll bietet auch Touch-Eingaben. Geschützt wird es von Gorilla Glass mit einer zusätzlichen Anti-Fingerprint-Beschichtung. Das sehr große Precision-Touchpads ermöglicht eine Multi-Gesture-Steuerung. Als Betriebssystem kommt Windows 10 Home zum Einsatz. Die eingefasste Full-Size-Tastatur verfügt über eine 3-fach dimmbarer Beleuchtung. Mit einem im Power-Button integrierten Fingerabdrucksensor lässt sich das Gerät komfortabel entsperren.

Das Ultra One richtet sich an private und professionelle Anwender. Dank einer Frontkamera, vier Mikrofonen sowie zwei für das Ultra One optimierten Harman Kardon-Lautsprecher soll sich das Gerät auch für Videokonferenzen ideal eignen. Der integrierte Lithium-Polymer-Akku mit einer Kapazität von 45,6 Wh soll einen Betrieb von bis zu 10 Stunden ermöglichen. In puncto Konnektivität verbaut Porsche Design je zwei USB-Type-C 3.1 und USB-A 3.1 Anschlüsse, einen vollwertiger HDMI-Port, eine 3,5 mm Audio-Buchse und einen Slot für microSD/SDHC/SDXC-Karten mit bis zu 2 TByte. Kabellos verbindet sich das 1,5 Kilo schwere Gerät per Dual-Band-WLAN mit bis zu 867 MBps und Bluetooth 4.2.

Das Ultra One ist nicht das erste Notebook von Porsche Design. Vor zwei Jahren hatte die Firma das 2:1-Gerät Book One vorgestellt.

Kai Schmerer

Kai ist seit 2000 Mitglied der ZDNet-Redaktion, wo er zunächst den Bereich TechExpert leitete und 2005 zum Stellvertretenden Chefredakteur befördert wurde. Als Chefredakteur von ZDNet.de ist er seit 2008 tätig.

Recent Posts

Ugreen-USB-C-Netzteile mit 65 Watt ausprobiert

Dank Support von Programmable Power Supply (PPS) sind die beiden Ugreen-Modelle besonders gut für das…

44 Minuten ago

LobbyControl: Facebook und Co. legen Mitgliedschaften offen

Die zunehmende Bedeutung der Lobbyarbeit von Digitalkonzernen in Europa spiegelt sich in deren Lobbyausgaben wider.…

3 Stunden ago

Eset: Cyberkriminelle nehmen Mitarbeiter im Home-Office ins Visier

Die Angriffe erfolgen zumeist über das RDP-Protokoll. Allein im deutschsprachigen Raum registrieren die Eset-Forscher rund…

6 Stunden ago

Microsoft meldet Umsatz- und Gewinnanstieg im ersten Fiskalquartal

Beide Kategorien übertreffen die Erwartungen von Analysten. Das Cloudgeschäft festigt seine Position als umsatzstärkster Geschäftsbereich.…

8 Stunden ago

Neues OLED-Material ermöglicht Displays mit 10.000 ppi

Forscher von Samsung und der Stanford University bedienen sich einer Technik, die für Solarpaneele entwickelt…

11 Stunden ago

AMD kündigt Übernahme von Xilinx für 35 Milliarden Dollar an

Ziel ist die Stärkung des Unternehmens in den Bereichen High Performance und Adaptive Computing. AMD…

12 Stunden ago