Windows Defender Advanced Threat Protection wird für Windows 7 verfügbar

Microsoft kündigt an, Windows Defender Advanced Threat Protection (ATP) ab diesem Sommer auch für Windows 7, Windows 8.1 sowie für Windows Server 2012R2 und 2016 anzubieten. Bislang unterstützte Microsoft mit diesem verhaltensbasierten Post-Breach-Services lediglich Systeme mit Windows 10 und über Partner auch auf einige Nicht-Windows-Systeme.

Windows Defender Advanced Threat Protection unterstützt ab dem Sommer auch ältere Windows-Versionen sowie Windows Server (Bild: Microsoft).

Ab diesem Sommer werden aber Anwender von Windows 10 in der Lage sein, die Funktionalitäten von Windows Defender ATP Detection & Response (EDR) auch auf Windows 7 Service Pack 1 und Windows 8.1 zu nutzen, so Microsoft in einem Blogeintrag. Anwender werden dann alle Events und Diagnosen über sämtliche Windows-Versionen hinweg in der Cloud-basierten Console Windows Defender Security Center sehen können.

Microsoft wolle, mit der Inklusion von älteren Windows-Versionen „Anwendern den besten Schutz auf ihrem Weg zu Windows 10 ermöglichen“, wenn im Sommer 2020 der Support für Windows 7 auslaufe. Wie es von Microsoft jetzt heißt soll ab dem Frühjahr eine Vorschauversion für EDR auf Windows 7 und 8.1 verfügbar werden.

HIGHLIGHT

Report: State of Digital Transformation EMEA 2019

Zu den größten Hürden der digitalen Transformation zählen der mobile Zugriff auf Unternehmensdaten und Anwendungen, die Nutzung unsicherer Netzwerke und nicht verwalteter Geräte. Das geht aus dem Report „State of Digital Transformation EMEA 2019“ von Zscaler hervor. Jetzt den vollständigen Report herunterladen!

Microsoft kündigt zudem den Sicherheitsanbieter SentinelOne als neuen Partner für ATP auf Betriebssysteme wie macOS, Linux und Android an. Die Kooperationen mit Bitdefender, Lookout und Ziften for Defender ATP für den Cross-Platform-Support hatte Microsoft bereits im November angekündigt.

Windows Defender ATP ist in Windows 10 Enterprise integriert. Defender ATP unterscheidet sich von Windows Defender, über das Microsoft eine kostenlose Antivirenlösung anbietet. Defender ATP hingegen richtet sich an Anwender, die nach einem Sicherheitsvorfall die Ursachenanalyse automatisieren wollen. Anwender können damit Sicherheitslecks schließen und die Lösung schlägt auch Antworten und Aktionen vor. Microsoft spricht bei der Lösung von einer Suite aus Tools wie Defender Application Guard, Defender Device Guard und Defender Antivirus. Unternehmen können damit auch bislang unbekannte Attacken, so genannte Zero Days, verhindern.

Dabei kombiniert Microsoft die Erkennung von Schädlingen auch mit maschinellem Lernen, das bestimmte Verhaltensmuster erkennen und hochentwickelte Attacken verhindern soll. Neue Mustererkennungen können bis zu einem halben Jahr zurückverfolgt werden.

Whitepaper

Studie zu Filesharing im Unternehmen: Kollaboration im sicheren und skalierbaren Umfeld

Im Rahmen der von techconsult im Auftrag von ownCloud und IBM durchgeführten Studie wurde das Filesharing in deutschen Unternehmen ab 500 Mitarbeitern im Kontext organisatorischer, technischer und sicherheitsrelevanter Aspekte untersucht, um gegenwärtige Zustände, Bedürfnisse und Optimierungspotentiale aufzuzeigen. Jetzt herunterladen!

Martin Schindler

Recent Posts

it-sa 2021: „Die richtigen Leute waren da“

Auch wenn die it-sa 2021 gegenüber der letzten Präsenzveranstaltung deutlich geschrumpft ist, zeigten sich die…

6 Stunden ago

Das sind die Hardware Top-Seller

Trotz des Chipmangels ist die Nachfrage nach Hardware ungebrochen, es gibt aber Befürchtungen, dass es…

8 Stunden ago

Datenstrategie mangelhaft

Der Weg von der Datenanarchie zur Datenstrategie ist lang und die deutschsprachigen Unternehmen haben noch…

23 Stunden ago

Europas Zukunft ist digital

Einen wirtschaftspolitischen Appell richtet Yann Lechelle, CEO von Scaleway, an die Europäische Union. Die EU…

24 Stunden ago

HP Presence: HP stellt Kollaborations- und Konferenzsysteme vor

Das Programm umfasst PCs, Audio- und Videobars sowie Raumsteuerungen. Ausgerichtet ist es auf große Meetingräume.…

1 Tag ago

Facebook legt Streit um Benachteiligung von US-Arbeitern bei

Inhaber von befristeten Visas erhielten Vorzug vor US-Arbeitskräften. Facebook zahlt unter anderem Entschädigungen und Geldstrafen…

1 Tag ago