Bericht: Apple stellt am 22. Oktober nächste iPad-Generation vor

Apple wird angeblich am 22. Oktober die nächste iPad-Generation vorstellen. Das berichtet der Blog All Things Digital, dessen Voraussagen zu Apple-Events schon sehr oft eingetreten sind. Demnach wird das Unternehmen neben seinen neuen Tablets auch den neuen Mac Pro und OS X Mavericks präsentieren.

Der Ort der Veranstaltung ist allerdings noch nicht bekannt. iPhone 5S und 5C hatte Apple im vergangenen Monat in seinem Hauptquartier in Cupertino enthüllt. Der iPad-Mini-Event im Oktober 2012 wiederum fand im California Theatre im benachbarten San Jose statt.

Als gesichert gilt, dass am 22. Oktober das iPad 5 auf der Tagesordnung steht. Durchgesickerten Bildern und Videos zufolge wird es dem aktuellen iPad Mini ähneln. Sein Gehäuse soll rund 1,5 Zentimeter schmaler und 2 Millimeter dünner sein als das des iPad 4. Zudem soll Apple es dem Bericht zufolge mit der 64-Bit-CPU A7 ausstatten. Sie treibt angeblich auch das überarbeitete iPad Mini an, das darüber hinaus in den mit dem iPhone 5S eingeführten Gehäusefarben Spacegrau und Gold erhältlich sein soll. Außerdem vermutet All Things Digital, dass das iPad Mini ein Retina Display erhält.

Die Quellen des Blogs machten jedoch keine Angaben dazu, ob die neuen iPads einen Fingerabdrucksensor erhalten werden. Er ersetzt beim iPhone 5S den Home-Button. Möglicherweise wird Apple das biometrische Sicherheitssystem Touch ID vorerst auf seine Smartphones beschränken.

Am 22. Oktober könnte Apple außerdem Preise für OS X 10.9 Mavericks und den neuen Mac Pro sowie einen Termin für den Marktstart beider Produkte nennen. Den vollständig neu gestalteten Mac Pro hatte Apple im Juni zusammen mit dem Nachfolger von OS X Mountain Lion auf seiner Entwicklerkonferenz vorgestellt. Die Golden Master von Mavericks verteilt Apple seit vergangener Woche an Entwickler.

Üblicherweise lädt Apple rund eine Woche im Voraus zu solchen Events ein. Sollten die Quellen von All Things Digital recht behalten, wird Apple seine neuen iPads am selben Tag präsentieren wie Nokia das 6-Zoll-Phablet Lumia 1520. Darüber hinaus bringt Microsoft seine zweite Surface-Generation am 22. Oktober offiziell in den Handel.

[mit Material von Josh Lowensohn, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Verteiltes SQL: Hochverfügbarkeit für Unternehmen

Verteiltes SQL ist die erste Wahl, wenn Unternehmen hochverfügbare, elastische und leicht skalierbare Datenbanken mit…

13 Minuten ago

Allianz für weiteres Wachstum: TIMETOACT GROUP erwirbt Transformationsexperten PKS

Führender Anbieter von IT-Dienstleistungen für Mittelständler, Konzerne und öffentliche Einrichtungen im DACH-Raum erwirbt Software-Transformationsexperten.

3 Stunden ago

CrowdStrike: Verbreitung von Linux-Malware nimmt zu

Das Plus liegt im Vergleich zu 2020 bei rund 35 Prozent. Am häufigsten kommen die…

19 Stunden ago

Auch moderne Smartphones von Sicherheitslücken in 2G-Netzwerken betroffen

Google bietet nun in Android 12 grundsätzlich die Option, 2G-Netze nicht zu nutzen. Die EFF…

20 Stunden ago

Microsoft: Gegen Ukraine eingesetzte Malware ist keine Ransomware

Sie ersetzt den Master Boot Record durch eine Lösegeldforderung. Die Malware besitzt jedoch keine Funktion,…

2 Tagen ago

ASM hilft Risiken priorisieren

Die Marktforscher von Forrester erklären das Thema Attack Surface Management (ASM) zum neuen Trend aus.…

2 Tagen ago