Microsoft aktualisiert Office für Mac 2011

Microsoft hat ein Update seiner Bürosoftware Office für Mac 2011 veröffentlicht. Es behebt einzelne Probleme und rüstet es zugleich dafür, dass es in Zukunft nicht nur als gekaufte Software zu nutzen, sondern auch im Rahmen von Microsofts neuen Office-365-Abomodellen zu aktivieren ist. Wer sie im bezahlten Abo einsetzen will, kann die Mac-Variante als eine der fünf erlaubten Installationen von Office 365 Home Premium oder der zwei zulässigen Installationen von Office 365 University wählen.

Das als Version 14.3 bezeichnete Update setzt Mac OS X 10.5.8 oder höher voraus und steht zum Download bereit. Anders als die Windows-Version für Abonnenten wird Office für Mac nicht einfach per Streaming installiert, sondern erfordert den Download einer rund 1 GByte großen .dmg-Datei und die Installation wie bei einer gekauften Software. Paul Thurrott beschreibt für Winsupersite die etwas unterschiedliche Erfahrung mit Office 365 Home Premium auf einem Mac. „Auf dem Mac bekommen Sie ein weniger ausgereiftes Office, aber vollen Zugriff auf Ihre Online-Dokumente“, lautet seine Einschätzung.

Mit der Aktualisierung von Office für Mac sind außerdem Bugfixes verbunden, die laut Microsoft der Behebung „kritischer Probleme“ dienen. Sie betreffen beispielsweise zuvor falsch dargestellte Besprechungszeiten in Outlook für Mac und mehrere Fehler in PowerPoint für Mac.

Noch keine Informationen gibt es zur nächsten Version von Office für Mac, weder zum Termin noch zu den vorgesehenen Features. „Das neue Office für Mac wird üblicherweise zwölf Monate nach dem neuen Office für Windows ausgeliefert“, erfuhr ZDNet.com von einem Microsoft-Sprecher. „Abonnenten erhalten automatisch die neue App, wenn sie verfügbar ist.“

[mit Material von Mary Jo Foley, ZDnet.com]

Bernd Kling

Recent Posts

Google bringt Seitenisolierung von Chrome auf Android

Sie unterstützt aber nur Seiten, die Anmeldedaten abfragen. Das ist eine Konzession an die begrenzten Ressourcen von Android-Geräten. Zudem setzt…

1 Tag ago

Canonical veröffentlicht Ubuntu 19.10 Eoan Ermine

Die Entwickler versprechen eine flüssigere Performance des Gnome-Desktops. Weitere Neuerungen richten sich an AI-Entwickler. Ubuntu 19.10 verbessert aber auch den…

1 Tag ago

Xiaomi Mi 9T Pro mit 128 GByte jetzt für unter 340 Euro

Das Angebot gilt für das blaue und schwarze Modell mit 128 GByte, die Gearbest aktuell für jeweils 337,88 Euro verkauft.…

1 Tag ago

Umgehung des Fingerabdrucksensors: Samsung kündigt Patch fürs Galaxy S10 an

Bestimmte Silikonhüllen für das Display vertragen sich nicht mit dem Fingerabdruckscanner. Der erfasst zusammen mit dem Fingerabdruck deren Mikromuster. Das…

1 Tag ago

Polizei Aachen geht gegen deutschen Free-Hoster Share-Online.biz vor

Die Seite ist seit 16. Oktober nicht mehr erreichbar. Die Ermittlungen richten sich gegen vier Betreiber des Filehosters. Sie sollen…

1 Tag ago

Krack: Eset warnt vor Schwachstellen in Echo- und Kindle-Geräten

Sie sind anfällig für die Krack genannten Angriffe auf die WPA2-Verschlüsselung von WLAN-Netzen. Die Fehler stecken in Echo-Geräten der ersten…

1 Tag ago