Categories: Cybersicherheit

Cactus: Neue Ransomware greift VPN-Schwachstellen an

Sicherheitsforscher haben eine neue ausgeklügelte Ransomware entdeckt, die über Schwachstellen in VPN-Appliances in Netzwerke eingeschleust wird. Einem Blogeintrag von Bitdefender zufolge wird Cactus derzeit gegen hochrangige Wirtschaftsziele eingesetzt.

Einer Analyse von Cybersecurity-Experten des Sicherheitsanbieters Kroll zufolge ist die Ransomware Cactus in der Lage, sich selbst zu verschlüsseln. Das soll eine Erkennung durch Antivirensoftware und somit eine Bekämpfung der Erpressersoftware erschweren.

Entschlüsselung erfolgt per 7-Zip

Die Hintermänner der Ransomware Cactus dringen über Sicherheitslücken in VPN-Server sowie kompromittierte Dienstkosten in die Netzwerke ihrer Opfer ein. Zudem verwenden die Cactus-Entwickler ein Batch-Skript, um die Verschlüsselungs-Binärdatei mit Hilfe des Komprimierungs-Tools 7-Zip zu extrahieren. Sobald die Binärdatei extrahiert wurde, wird das ursprüngliche Zip-Archiv gelöscht und die Binärdatei mit einem bestimmten Parameter ausgeführt.

Nach dem Eindringen in ein Netzwerk verwenden die Cybererpresser eine Kombination auf geplanten Aufgaben und einer SSH-Backdoor, um Cactus dauerhaft einzurichten und das Netzwerk zu erkunden. Dabei werden entfernte Hosts erfasst und Benutzerkonten identifiziert.

Ein weiteres Batch-Skript soll dem Bericht zufolge gängige Sicherheitsanwendungen deinstallieren. Zudem setzt die Cactus-Gruppe auch auf das Geschäftsmodell Double Extortion: Vor der Verschlüsselung werden Dateien auf einen Cloud-Server kopiert, um Opfer zusätzlich mit einer möglichen Veröffentlichung ihrer Daten zu erpressen – was auch in der Lösegeldforderung angedroht wird. Bisher sei jedoch keine Leak-Website für die Veröffentlichung von Daten entdeckt worden.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Chatbot für nachhaltigen Lebensmittelkauf

Die Kennzeichnung von Lebensmitteln ist allzu oft ein Buch mit sieben Siegeln. Ein bayrisches Forschungsprojekt…

18 Stunden ago

KI-gestützte Flugsicherung auf Vertiports

Wie schützt man Landeplätze für Flugtaxis? Forschende am Fraunhofer-Institut entwickeln gerade ein passendes Sensornetzwerk.

19 Stunden ago

9 von 10 Pornokonsumenten haben ungeschützten Cyberverkehr

3 Prozent der Befragten gucken Inhalte sogar im Büro. Lediglich 6 Prozent schützen sich mit…

20 Stunden ago

Sind Smartphones auch ohne Apps denkbar?

Warum sich noch mit Details beschäftigen? Ende Februar will die Telekom zeigen, wie ein KI-Assistent…

2 Tagen ago

So viele Deutsche reinigen ihre Devices nie

Tastaturen und Touchscreens lieben Keime. Hygiene wäre gut. Dass es damit im Alltag nicht weit…

2 Tagen ago

Die Rolle von Künstlicher Intelligenz in der Fachübersetzung

In der heutigen globalisierten Welt spielt die Fachübersetzung eine entscheidende Rolle bei der Überbrückung von…

2 Tagen ago