Categories: Innovation

Spray-Kühltechnik senkt Energiehunger von Rechenzentren

Mit der Spraytechnik soll sich laut den Forschern der Stromverbrauch als auch die daraus resultierenden CO2-Emissionen um 26 Prozent reduzieren lassen. Die CPU wird meist mit Luft, seltener mit Wasser gekühlt. Die NTU-Wissenschaftler setzen stattdessen ein nicht brennbares Spray ein, das direkt auf die CPUs gesprüht wird. Es erhitzt sich, wird gesammelt und in einem Wärmetauscher gekühlt, sodass es erneut in den Kreislauf eingespeist werden kann. Die Kühlleistung ist deutlich höher als die mit Luft, sodass die CPUs mit höherer Leistung arbeiten, also schneller rechnen können.Luft kann in einem Rechenzentrum aus einem Volumen von einem Kubikmeter etwa sieben Kilowatt an Wärme abführen. Die Spray-Lösung schafft mit 23 Kilowatt mehr als das Dreifache. Das bedeutet, dass die Server nicht nur schneller arbeiten, sie können auch dichter beieinanderstehen, ohne dass sie durch überhöhte Temperaturen Schaden nehmen. Die NTU-Forscher glauben, dass sich eine Platzeinsparung von 30 Prozent problemlos erreichen lässt.

Kühlung an der Quelle der Erwärmung

Anstatt das gesamte Rechenzentrum konventionell zu kühlen, gehen wir ganz gezielt gegen die Quelle der Erwärmung vor“, so NTU-Professor Wong Teck Neng. Die Idee, die dahinterstecke, sei ganz einfach. „Wenn ein Feuer ausbricht, richtet man das Löschwasser direkt auf das brennende Material. Niemand sprüht es einfach so in die Flammen. Genauso machen wird es: Wir setzen an der Quelle der Erwärmung an“, meint Wong.

Vor allem in Regionen wie Singapur mit ganzjährig hohen Temperaturen seinen die Einsparungen an Energie enorm. Das gesamte Rechenzentrum müsse auf 18 Grad Celsius heruntergekühlt werden. Bei der direkten Kühlung der CPUs genüge es, diese auf einer Temperatur von 55 Grad Celsius zu halten, ohne den gesamten Raum extrem stark zu klimatisieren. Das neue Verfahren kann dazu beitragen, die Energiekosten von Rechenzentren zu senken, zumal immer mehr und größere davon nötig sind, weil sich das Cloud Computing massiv ausweitet.

Roger Homrich

Recent Posts

Erste öffentliche Beta von Android 15 verfügbar

Google bietet die Vorabversion derzeit exklusiv für bestimmte Pixel-Geräte an. Zu den neuen Funktionen gehört…

23 Stunden ago

Apple warnt vor Spyware-Angriffen auf iPhones

Sie sind zielgerichtet und betreffen aktuell Nutzer in 92 Ländern weltweit. Bei den Angriffen kommt…

1 Tag ago

Deutsche zeigen Mobile Banking die kalte Schulter

Mit ihren Dienstleistungen für Smartphones stoßen viele Banken eher auf Desinteresse. Eine Umfrage von Sopra…

1 Tag ago

Google veröffentlicht weiteres Sicherheitsupdate für Chrome

Es beseitigt unter anderem einen möglichen Sandbox-Escape. Der Entdecker der Lücke erhält von Google eine…

2 Tagen ago

Bitkom sagt Verschärfung des IT-Fachkräftemangels voraus

Bis 2040 sollen in Deutschland mehr als 660.000 IT-Fachkräfte fehlen. Für das Jahr 2023 ermittelt…

2 Tagen ago

Gesünder baggern mit neuartiger Sensortechnik

Fraunhofer-Forschende haben für Fahrer:innen von Baumaschinen einen Helm mit integriertem Beschleunigungssensor entwickelt.

2 Tagen ago