Categories: MobileNetzwerke

Erste komplett 5G basierte Fußball-TV-Produktion

Das realistische Szenario für den Test lieferte eine Partie der Fußball-Mittelrheinliga Nordrhein-Westfalen im Sportpark Nord in Bonn. Als Produktions-Setup wurde die aktuelle Richtlinie der 3. Fußball-Liga verwendet. Zur Übertragung der Kamerasignale hat Media Broadcast im Stadion ein 5G Campus-Netz mit einer Bandbreite von 100 MHz eingerichtet, über das bis zu 20 HD-Kameras mit nur einer 5G Outdoor-Antenne im gesamten Stadion an die Bildregie angebunden werden können. Die Produktion bei diesem PoC umfasste insgesamt vier Kameras, davon drei Kameras auf statischen Positionen sowie eine portable Kamera, die für Interviews oder zum Erfassen spezieller Spielsituationen eingesetzt wurde.

Latenzen von rund 200 Millisekunden

Für die Encodierung, Übertragung und Decodierung der Kamerabilder zum Ü-Wagen kamen mobile Komponenten von Haivision zum Einsatz, die sich in das 5G-Campusnetz integrieren lassen. Sie realisieren derzeit Latenzen von etwa 200 Millisekunden von der Kamera bis zur Bildregie.

Aufgrund des geringeren Aufwands gegenüber leitungsbasierten Produktionen ist ein 5G basiertes Set-Up dieses Umfangs insbesondere zur Bewegtbild-Produktion von Veranstaltungen geeignet, die in Stadien und Arenen stattfinden, welche nicht über eine fest installierte Medieninfrastruktur verfügen. Die Lösung eignet sich aber auch ideal zur Ergänzung voluminöser Mehrkamera-Produktionen, um mit flexiblen Kameras spontane Situationen innerhalb der Location zu übertragen.

In den kommenden Monaten sind weitere gemeinsame Aktionen geplant mit dem Ziel, die Planung und Umsetzung von Medienproduktionen in einem 5G-Campus-Netz noch weiter zu standardisieren und zu demonstrieren, dass professionelle Bewegtbild-Produktionen auch mit einem geringeren Budget realisiert werden können, ohne dabei Abstriche in der Qualität in Kauf nehmen zu müssen. „Damit eröffnen sich für Veranstalter und Rechteinhaber neue Möglichkeiten der TV- und Streaming-Vermarktung ihrer Events“, sagt Daniel Wolbers, Projektleiter 5G-Campus-Netze bei Media Broadcast.

Roger Homrich

Recent Posts

Außerplanmäßiges Update schließt Zero-Day-Lücke in Chrome

Von ihr geht ein hohes Risiko aus. Laut Google ist ein Exploit für die Chrome…

13 Stunden ago

Hacker setzen neuartige Infostealer gegen Unternehmen ein

Kaspersky stellt eine hohe Nachfrage nach datenstehlender Malware in kriminellen Kreisen fest. Die Infostealer sind…

17 Stunden ago

KI-gestützte Betrugserkennung

Neue Funktion in GoTo Resolve schützt Nutzer von Mobilgeräten vor Finanzbetrug, indem sie Support-Sitzungen überwacht…

20 Stunden ago

Europäischer Smartphonemarkt wächst zehn Prozent im ersten Quartal

Es ist das erste Plus seit dem dritten Quartal 2021. Die Marktforscher von Counterpoint rechnen…

1 Tag ago

Megawatt-Kühlung für KI

Rittal hat eine neue Kühllösung vorgestellt, die über 1 Megawatt Kühlleistung erbringt und den Weg…

1 Tag ago

Studie: Cloud-Nutzung erhöht das Cyberrisiko für Finanzinstitute

Viele Cyberangriffe auf Finanzinstitute haben ihren Ursprung in der Cloud. Die daraus entstehenden Kosten sind…

2 Tagen ago