Categories: Anzeige

Neue Einkaufs-App für deutsche Händler

Per App auf Basis der Einkaufsdaten das eigene Konsumverhalten analysieren. Abb. S Group

Wenn ein Händler es seinen Kunden ermöglicht, ihre Einkaufsdaten über eine App zu kontrollieren, verleiht dies der Kundenbindung zusätzlichen Schwung. Dieser Gedanke stand hinter der Entwicklung von „my purchase“. Entwickelt hat Solita die App für den finnischen Einzelhandelsriesen S Group. Der kostenlose Dienst hilft Kund*innen von S Group, auf Basis ihrer Einkaufsdaten das eigene Konsumverhalten zu analysieren, daraufhin bessere Entscheidungen zu treffen und ihren ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Einkäufe sind in der App Zeile für Zeile aufgelistet, lassen sich kategorisieren, können vom Händler mit Produktinformationen angereichert und visualisiert werden. So ergibt sich ein detaillierter Überblick über die Zusammensetzung der eigenen Ausgaben.

Anlass zur Entwicklung der App war eine Studie von S Group. Nach dieser glauben 50 Prozent der Befragten, detailliertere Daten über ihre eigenen Einkäufe würden ihr Kaufverhalten beeinflussen. Dies ermutigte das Handelsunternehmen, von Solita die neue App entwickeln zu lassen, in der alle Verbrauchsdaten einfließen und dort vom Kunden selbst verwaltet werden können.

Ansatzpunkt war ein Bonusprogramm, wie es auch zahlreiche deutsche Handelsunternehmen bereits anbieten. „Die einfache Überwachung und Nutzung ihrer persönlichen Einkaufsdaten über die App ist für viele Kundenbesitzer ein Anreiz, ihre Bonuskarte in Zukunft noch intensiver zu nutzen“, berichtet Florian Disson, Country Manager von Solita mit Sitz in Berlin. Das IT-Unternehmen ist derzeit auf Wachstumskurs. Die Solita Germany GmbH hat zwei Standorte in München und Berlin und führt von dort Datenmanagement-Projekte bei Handelsunternehmen und Kunden weiterer Branchen durch.

Frank Zscheile

Recent Posts

Plus 8 Prozent: Gartner hebt Prognose für IT-Ausgaben an

Sie steigt auf 8 Prozent Wachstum in diesem Jahr. Der Bereich IT-Services wächst in diesem…

11 Stunden ago

Hacker verbreiten neue Windows-Backdoor per Word-Add-in

Die Hintermänner stammen mutmaßlich aus Russland und haben staatliche Unterstützung. Die Backdoor Kapeka wird seit…

11 Stunden ago

Brand-Phishing: Microsoft und Google im ersten Quartal weiter führend

Cyberkriminelle haben auf Zahlungs- und Zugangsdaten abgesehen. LinkedIn landet auf dem ersten Platz. Zudem verhelfen…

12 Stunden ago

Firefox 125 verbessert PDF Viewer und Sicherheit

Texte können nun im PDF Viewer farblich markiert werden. Firefox blockiert zudem mehr verdächtige Downloads…

19 Stunden ago

KI-Gesetz: EU macht ernst mit Risikomanagement und Compliance

Unternehmen haben nicht mehr viel Zeit, ihre KI-fähigen Systeme zu katalogisieren und zu kategorisieren, sagt…

19 Stunden ago

Generative KI-Assistenten für HR

Vee ermöglicht HR-Verantwortlichen transparente Übersicht über ihre Belegschaft.

19 Stunden ago