Categories: CloudCloud-Management

Microsoft Defender for Cloud unterstützt Google Cloud

Microsoft hat seine Sicherheitslösung Defender for Cloud um Funktionen erweitert, mit denen sich Konfigurationsschwächen in Workloads auf der Google Cloud Platform (GCP) beheben lassen. Die Erweiterung von Defender for Cloud bringt das Sicherheitsangebot in Einklang mit denselben Defender for Cloud-Sicherheitsdiensten, die Microsoft derzeit für Workloads auf Amazon Web Services (AWS) anbietet.

Die beiden wichtigsten Defender for Cloud-Dienste sind Cloud Security Posture Management (CSPM) und Cloud Workload Protection (CWP) – zwei Kategorien von Sicherheitsprodukten, die sich mit Cloud-Fehlkonfigurationen befassen.

Eric Doerr, Corporate Vice President of Cloud Security bei Microsoft, wies darauf hin, dass es keine Abhängigkeiten von Googles eigenen Tools gibt, ein einfaches Onboarding von GCP-Workloads und mehr als 80 Empfehlungen zur Absicherung einer Umgebung in GCP oder AWS. Microsofts eigenes Azure ist natürlich bereits in Defender for Cloud integriert.

Administratoren steht ein Dashboard zur Verfügung, das einen schnellen Überblick über mehrere Clouds und einen Secure Score für Umgebungen in diesen Clouds bietet. Zu den Empfehlungen gehören Warnungen über öffentlich zugängliche Cloud-Speicher-Buckets, Warnungen, wenn die Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA) nicht für alle Nicht-Service-Konten aktiviert ist, und wenn Cloud-SQL-Datenbankinstanzen nicht erzwingen, dass eingehende Verbindungen SSL-Verschlüsselung verwenden.

Außerdem gibt es umfangreiche Unterstützung für Container und Server sowie Container-Schutz für Google Kubernetes Engine (GKE) Standard-Cluster.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Copilot Pro: Microsoft streicht GPT Builder – nach nur drei Monaten

Die Änderung gilt zumindest für die Consumer-Version von Copilot. Die Zukunft des GPT Builder für…

11 Stunden ago

QR-Code-Phishing 3.0: Verseuchte Codes mit ASCII-Zeichen

Per HTML und ASCII nachgebaute QR-Codes umgehen die Sicherheitsmaßnahmen optischer Texterkennung.

13 Stunden ago

Malware-Ranking: Androxgh0st-Botnet breitet sich in Deutschland aus

Die seit April aktive Malware schafft es im Mai bereits auf Platz 2. Lockbit erholt…

20 Stunden ago

Monatlicher Patchday: Microsoft stopft im Juni 49 Sicherheitslöcher

Eine kritische Schwachstelle steckt in allen unterstützten Versionen von Windows und Windows Server. Sie erlaubt…

1 Tag ago

Datengetriebene Geschäftsmodelle noch immer Mangelware

Ungeachtet dessen erwartet die Hälfte der deutschen Unternehmen eine Trendwende in den kommenden zwei Jahren.

2 Tagen ago

Analyse: Jeder fünfte Cyberangriff dauert länger als 30 Tage

Gleichzeitig glauben 40 Prozent der deutschen IT-Entscheider, dass ihre Teams Cybergefahren nicht richtig einschätzen können.

2 Tagen ago