Categories: KomponentenWorkspace

Intel investiert in Open-Source-RISC-V-Prozessoren

RISC-V International, die weltweite Organisation für offene Hardwarestandards, hat bekannt gegeben, dass Intel RISC-V auf der Ebene der Premier-Mitgliedschaft beigetreten ist. RISC-V ist ein reduzierter Befehlssatz, der von allen Chipherstellern verwendet werden kann. Den Beitritt begründete Intel unter anderem damit, dass es eine starke Nachfrage nach Chipangeboten für RISC-V festgestellt habe.

„Ich freue mich, dass Intel, das Unternehmen, das vor 50 Jahren den Mikroprozessor erfunden hat, jetzt Mitglied von RISC-V International ist“, sagte David Patterson, Mitbegründer von RISC-V.

Intel kündigte auch einen neuen Milliarden-Dollar-Fonds zur Unterstützung von Foundry-Startups in der Frühphase an. Gemeinsam werden Intel Capital und Intel Foundry Services (IFS) vorrangig in Chip-IP, Software-Tools, innovative Chip-Architekturen und fortschrittliche Gehäusetechnologien investieren. Randhir Thakur, Präsident von IFS, sagte, dass sich dieses neue Programm auf zwei wichtige strategische Punkte der Industrie konzentrieren wird: modulare Produkte mit einer offenen Chiplet-Plattform zu ermöglichen und Design-Ansätze zu unterstützen, die mehrere Befehlssatz-Architekturen nutzen, einschließlich und über x86, Arm und RISC-V hinaus.

Bob Brennan, Vice President für Customer Solutions Engineering bei IFS, der dem RISC-V Board of Directors und dem Technical Steering Committee beitritt, sagte: „Ein reichhaltiges Open-Source-Software- und Hardware-Ökosystem ist entscheidend, um das Wachstum und die Akzeptanz von RISC-V zu beschleunigen und den Wert für Chipdesigner voll zu erschließen. Intel ist erfreut, das Wachstum der freien und offenen RISC-V-Befehlssatzarchitektur zu unterstützen.“

Intel wird auch an der Optimierung von geistigem Eigentum von Intel arbeiten, um sicherzustellen, dass RISC-V auf allen IFS-Bausteinen von eingebetteten bis hin zu Hochleistungs-Cores gut funktioniert. Außerdem wird IFS eine Open-Source-Softwareentwicklungsplattform sponsern. Diese wird geistiges Eigentum für alle drei führenden ISA-Chip-Architekturen bereitstellen.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

KI-Trends 2024: Experience Innovation als Wachstumstreiber

Eine Studie der Yale-Universität zeigt, dass 58 % der CEOs optimistisch in Bezug auf die…

10 Stunden ago

Zahl der Ransomware-Opfer steigt um 90 Prozent

Security Report 2024 von Check Point zeigt Verbreitung von Ransomware und das Potenzial KI-gestützter Cyberabwehr.

14 Stunden ago

Chatbot für nachhaltigen Lebensmittelkauf

Die Kennzeichnung von Lebensmitteln ist allzu oft ein Buch mit sieben Siegeln. Ein bayrisches Forschungsprojekt…

1 Tag ago

KI-gestützte Flugsicherung auf Vertiports

Wie schützt man Landeplätze für Flugtaxis? Forschende am Fraunhofer-Institut entwickeln gerade ein passendes Sensornetzwerk.

1 Tag ago

9 von 10 Pornokonsumenten haben ungeschützten Cyberverkehr

3 Prozent der Befragten gucken Inhalte sogar im Büro. Lediglich 6 Prozent schützen sich mit…

2 Tagen ago

Sind Smartphones auch ohne Apps denkbar?

Warum sich noch mit Details beschäftigen? Ende Februar will die Telekom zeigen, wie ein KI-Assistent…

2 Tagen ago