Samsung hat Erfolg in der Krise

Samsung Electronics hat im zweiten Quartal 2020 einen Betriebsgewinn von 8,1 Billionen Won und einen Umsatz von 52 Billionen Won erzielt, berichtet das Unternehmen in seiner vorläufigen Umsatzprognose.

Der Betriebsgewinn stieg im Jahresvergleich um 22,7%, obwohl das Unternehmen zuvor davor gewarnt hatte, dass die Nachfrage nach Smartphones im zweiten Quartal aufgrund der COVID-19-Pandemie stark zurückgehen würde.

Das Halbleitergeschäft des südkoreanischen Technologieriesen, das im ersten Quartal aufgrund eines Anstiegs der Fernarbeit eine erhöhte Nachfrage nach seinen Speicherchips von PCs und Servern verzeichnete, wird seine starke Leistung wahrscheinlich auch im zweiten Quartal fortsetzen. Auch die Preise für DRAMs sind in der ersten Jahreshälfte gestiegen, insbesondere aufgrund der starken Nachfrage von Servern.

Das Mobilfunk- und Unterhaltungselektronikgeschäft von Samsung dürfte sich in den USA und Europa besser entwickelt haben als erwartet, da die dortigen Geschäfte seit der Lockerung der Sperrmaßnahmen teilweise wieder geöffnet haben.

Tatsächlich profitiert Samsung sogar von sinkenden Verkaufszahlen von Smartphones. Samsung wird mit dem Display-Geschäft im zweiten Quartal wohl ebenfalls einen Gewinn aus einer einmaligen Konventionalstrafe erzielen, die der Großkunde Apple zahlen muss, weil wegen niedrigerer iPhone-Verkäufe als erwartet eine geringere Zahl an OLED-Bildschirmen als vertraglich vereinbart verbaut wurden. Samsung erhielt im zweiten Quartal des vergangenen Jahres eine ähnliche Zahlung von Apple, weil dieser nicht die erforderliche Mindestmenge an Bildschirmen gekauft hatte.

Obwohl die COVID-19-Pandemie immer noch nicht ausgestanden ist, plant Samsung, im dritten Quartal neue Smartphones auf den Markt zu bringen, während die Nachfrage nach Speicherchips für den Rest des Jahres stabil bleiben dürfte. Der vollständige Quartalsbericht wird im Laufe dieses Monats bekanntgegeben.

ANZEIGE

Auf zu neuen Höhen mit SkySQL, der ultimativen MariaDB Cloud

In diesem Webinar stellen wir Ihnen SkySQL vor, erläutern die Architektur und gehen auf die Unterschiede zu anderen Systemen wie Amazon RDS ein. Darüber hinaus erhalten Sie einen Einblick in die Produkt-Roadmap, eine Live-Demo und erfahren, wie Sie SkySQL innerhalb von nur wenigen Minuten in Betrieb nehmen können.

Jakob Jung

Recent Posts

Microsoft: Gegen Ukraine eingesetzte Malware ist keine Ransomware

Sie ersetzt den Master Boot Record durch eine Lösegeldforderung. Die Malware besitzt jedoch keine Funktion,…

3 Stunden ago

ASM hilft Risiken priorisieren

Die Marktforscher von Forrester erklären das Thema Attack Surface Management (ASM) zum neuen Trend aus.…

10 Stunden ago

Schwachstellen in AWS Glue und AWS Cloud Formation entdeckt

Das Orca Security Research Team hat Sicherheitslücken im Amazon Web Services AWS Glue-Service sowie zur…

3 Tagen ago

Hintergrund zum Tesla-Hack

Ein 19-jähriger IT-Spezialist aus Deutschland wandte sich Tesla mit der Angabe, er habe sich in…

3 Tagen ago

Remote-Access-Trojaner verbreiten sich über Microsoft Azure und AWS

Cyberkriminelle setzten statt auf eigene Infrastruktur auf die Public Cloud. Die aktuelle Kampagne läuft seit…

4 Tagen ago

Firefox 96 verbessert Effizienz des Haupt-Browserprozesses

Davon profitieren ältere Desktop-Systeme mit geringen Ressourcen. Das Update verbessert aber auch die Verarbeitung von…

4 Tagen ago