Categories: Anzeige

WMD launcht xSuite Cloud Platform

Der Softwareentwickler WMD Group hat seine Informationsmanagement-Plattform xSuite jetzt technologisch um Dienste in der Cloud erweitert. Eine microservice-basierte, modulare Architektur gewährleistet die Skalierfähigkeit für die neuen Anwendungen. Diese laufen auf der unternehmenseigenen xSuite Cloud-Platform des Spezialisten für ECM, Workflow und Archivierung. Im ersten Schritt können Unternehmen jetzt darüber auf digitale, automatisierte Standardprozesse wie Posteingang, Beleglesung und Archivierung zugreifen.

Digitale Lösungen für dokumentenbasierte Geschäftsprozesse des gehobenen Mittelstandes, entwickelt für den klassischen On-premises-Einsatz, waren bislang das Kernthema von WMD. Jetzt erweitert das Unternehmen sein bestehendes Portfolio um Cloud-Dienste, die auf der unternehmenseigenen Cloud-Plattform gehostet und administriert werden. Mit der „xSuite Cloud Platform“ setzt WMD auf eine neue technologische Basis. Die Anwendungen sind für das Cloud-Computing konzipiert und entwickelt. Genutzt werden Technologien wie Microservices und Docker Container. Der Betrieb der Lösung und die Weiterentwicklung folgen dabei Cloud-Ansätzen wie einem gemeinsamen DevOps-Team, agiler Entwicklung und kontinuierlicher Bereitstellung. Die Oberflächen sind cloud-optimiert, d.h. auf die Anwendungen wird über Browser oder App zugegriffen.

Mit seinem neuen Cloud-Portfolio stellt das Ahrensburger Softwarehaus Standardprozesse „Cloud native“ zur Verfügung (Bild: WMD).

Die ersten Lösungen, mit denen WMD startet, dienen der Automatisierung generischer, dokumentenbasierter Prozesse: Dokumentenklassifizierung, Beleglesung und Archivierung. Fachbereiche können sie als flexible Services für spezialisierte Teilprozesse nutzen – einzeln oder im Verbund – und über APIs schnell und flexibel in die eigene ERP-Landschaft integrieren. So entstehen hybride Szenarien, die eine Vielzahl von Vorteilen für Unternehmen bieten: geringere Einstiegs- bzw. Fixkosten für die Anwendungen, nutzungsabhängige Preismodelle, keine eigenen IT-Ressourcen für Wartung und Administration, automatische Software-Updates, schnelle Bereitstellung und Abfederung von Lastspitzen.

Matthias Lemenkühler, Geschäftsführer bei WMD: „Mit unserer neuen xSuite Cloud Platform planen wir, zukünftig ein breites Portfolio an Diensten anzubieten. Standalone-Lösungen haben sich überholt. Unternehmen haben heute die Chance, leistungsstarke Dienste über eine zentrale, sichere und schnelle Cloud-Plattform – gehostet in Deutschland – zu beziehen. Neben unseren Lösungen für den Posteingang, die Beleglesung und Archivierung planen wir Folge-Services wie Aktenmanagement und Eingangsrechnungsverarbeitung in die xSuite Cloud Platform aufzunehmen.“

Frank Zscheile

Recent Posts

Störung bei Microsoft betrifft Fluglinien, Banken und Unternehmen weltweit

Auslöser ist ein Update für eine Sicherheitslösung von CrowdStrike. Sie lässt Windows-Hosts abstürzen und in…

14 Stunden ago

Bericht: USA erwägen weitere Chip-Sanktionen gegen China

US-Regierungsvertreter führen angeblich Gespräche in den Niederlanden und den USA. Die geplanten neuen Sanktionen basieren…

20 Stunden ago

Vier von fünf Deutschen sind auch im Urlaub online

Für berufliche Belange steht die Hälfte der Berufstätigen jedoch nicht zur Verfügung. Allerdings sind 15…

2 Tagen ago

Cyberkriminelle nutzen Youtube-Streamjacking rund um das Trump-Attentat

Vermeintliche Video-Deepfake-Kommentare von Elon Musk locken auf kriminelle Seiten zur angeblichen Bitcoin-Verdopplung.

2 Tagen ago

Google schließt schwerwiegende Sicherheitslöcher in Chrome

Sie stecken unter anderem in der JavaScript-Engine V8. Angreifbar sind Chrome für Windows, macOS und…

3 Tagen ago

VMware-Alternativen: Diese Möglichkeiten bieten andere Anbieter, Open Source und die Cloud

Die Übernahme von VMware durch Broadcom schlägt in der IT-Welt hohe Wellen. Die Produkt- und…

3 Tagen ago