Categories: Anzeige

Rahmenbedingungen für die erfolgreiche IT-Transformation

Dies bekommen vor allem jene Unternehmen zu spüren, die überstürzt in die Cloud aufbrechen. Hier zeigt sich deutlich, dass einige Versprechen nur auf dem Papier aufgehen und in der Praxis zwar für agile Start-ups ohne Legacy funktionieren mögen, den Bedarf von etablierten Unternehmen mit gewachsenen Strukturen jedoch nicht widerspiegeln.

Gleichzeitig bringt die Cloud-Nutzung unzählige Vorteile für diese Unternehmen: Von der Entlastung der internen IT durch Auslagerung des Betriebs über mehr Standardisierung sowie Automatisierung zur stärkeren Fokussierung auf das Kerngeschäft bis hin zu Kostenersparnissen, Flexibilität und Sicherheit, spricht vieles für den Umstieg. In einer aktuellen Studie der IDC zum Thema “Datenhoheit in der Cloud” wurden die Gründe dafür mehr als deutlich.

Gründe für die IT-Modernisierung

Der Weg in die Cloud will gut geplant sein und erfordert vor allem eine dedizierte Datenstrategie. Denn gerade Unternehmen, die bisher auf On-Premises gesetzt haben, tun sich mitunter bei der Nutzung der Cloud schwer: Der oben genannten Studie zufolge zählen IT-Sicherheit und Compliance sowie die nahtlose Portabilität von Daten und Workloads zwischen Cloud und On-Premises zu den zentralen Herausforderungen. Die Sorge vor Compliance-Verstößen und Sicherheitsvorfällen bei der Cloud-Nutzung (insbesondere beim Einsatz außereuropäischer Hyperscaler) treibt IT-Verantwortliche um, und hinzukommt die Furcht vor der Abhängigkeit durch proprietäre Lösungen. Aus diesem Grund werden Lösungen, die auf Open-Source-Technologien basieren, heute nicht mehr nur in der öffentlichen Verwaltung, sondern zunehmend auch im Unternehmensumfeld favorisiert – Stichwort “Digitale Souveränität”. plusserver hat aus diesem Grund die erste Enterprise Open Source Cloud in Deutschland entwickelt, die pluscloud open, und bietet mit der pluscloud VMware eine VMware Sovereign Cloud, die gerade Unternehmen ansprechen soll, die aus ihrer vertrauten VMware-Umgebung den Schritt in die Cloud gehen wollen.

Die schrittweise IT-Transformation

Um die IT-Modernisierung – und damit auch die IT-Transformation und den Weg in die Cloud erfolgreich zu meistern, sollten drei wesentliche Schritte befolgt werden. Bei der Analyse der bestehenden Infrastruktur geht es um knallharte Fakten: Welche Systeme können etwa in eine neue IT migriert werden? Wo gibt es technische Limitationen? Und welche Applikationen sind aufgrund der bestehenden (On-Premises)-Infrastruktur nicht mehr zukunftsfähig? Daneben gilt es zu klären, welche Daten künftig in der Cloud vorgehalten werden sollen und welches Schutzbedürfnis diese Daten im Zweifelsfall haben.

Bei der Modernisierung der IT, dem zweiten Schritt, ist es entscheidend, die eigenen Kapazitäten realistisch einzuschätzen: Kann ich die Verwaltung und den Betrieb meiner Infrastruktur sowie der Applikationen und Daten selbst leisten? Was davon muss gegebenenfalls von einem IT-Partner übernommen werden? Wichtig ist hier, dass jedes Unternehmen sein eigenes Tempo hat und sich der IT-Partner auf dieses einstellen sollte, statt den Takt vorzugeben und den Kunden zu treiben.

Erst wenn die Modernisierung erfolgreich absolviert ist und das Unternehmen sich in der Cloud zurechtfindet, geht es an die Freisetzung des Cloud-Potentials durch die Optimierung von Workloads in der Cloud. Bei der Transformation des Geschäftsmodells übernimmt der IT-Partner die Verantwortung für den Cloud-basierten IT-Betrieb, während sich die Unternehmen auf die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle konzentrieren können.

Alexander Wallner ist seit Juli 2021 CEO der plusserver-Gruppe. In dieser Position ist er für die operative Geschäftsstrategie, das Go-to-Market der Produkte und Lösungen sowie den Ausbau des starken Partner-Ökosystems verantwortlich.

Mit über 20 Jahren Erfahrung im deutschen und europäischen IT-Markt sowie in der Führung von Vertriebsteams bringt Wallner umfangreiches Fachwissen mit. Vor seinem Engagement bei plusserver war er als Senior Vice President in einer internationalen Rolle bei NetApp tätig.

Als CEO konzentriert sich Wallner bei plusserver darauf, die digitale Transformation des öffentlichen Sektors sowie des deutschen Mittelstands voranzutreiben.  Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Ausrichtung des Cloud-Angebotes des Gaia-X-Gründungsmitglieds plusserver auf aktuelle Kundenbedürfnisse im Bereich Datensouveränität.  Zudem verfolgt er das Ziel, den Marktbedarf im Bereich Cloud Computing im Hinblick auf Infrastructure as a Service und Managed Cloud Services mit dem umfassenden Produktportfolio und den Dienstleistungen von plusserver zu bedienen.

Lara Eugenio

Recent Posts

Digitale Matching-Plattform für Unternehmen und IT-Freelancer

Damit IT-Freelancer und Unternehmen einfacher zueinander finden, hat der Personaldienstleister Hays die Matching-Plattform "Tribeworks" gelauncht.

3 Stunden ago

Mit ChatGPT und Dall-E richtig starten

Kostenloses Webinar der Online-Marketing-Academy am 18.7. zum Einstieg in KI-Tools.

3 Stunden ago

Podcast: Geschäftsprozesse mit generativer KI automatisieren

Wie sich unstrukturierte Daten unter anderem für die Automatisierung von Rechnungsprozessen nutzen lassen, erklärt Ruud…

4 Stunden ago

Was macht Check Point als attraktiver Arbeitgeber aus?

Kim Forsthuber von Checkpoint erklärt, wie sie zum Security-Anbieter gekommen ist und was sie an…

2 Tagen ago

Android-Malware Rafel RAT aufgedeckt

Bösartiges Tool wird für Spionage, Fernzugriff, Datenklau und Ransomware verwendet. Check Point-Sicherheitsforscher beobachten Angriffe in…

2 Tagen ago

US-Regierung verhängt Verkaufsverbot gegen Kasperskys Antivirensoftware

Es tritt bereits im Juli in Kraft. Ab Ende September wird auch der Wiederverkauf von…

2 Tagen ago