Neuer Windows 10 21H2-Build

Microsoft hat Windows 10 21H2 Build 19044.1947 für den Release Preview Channel für Insider der Version 21H2 von Windows 10 veröffentlicht.

Es handelt sich um ein nicht sicherheitsrelevantes Update mit der Bezeichnung KB5016688, das zwei neue Funktionen für den Einsatz in Unternehmen bringt. Erstens hat Microsoft den Defender for Endpoint verbessert, um Ransomware und fortgeschrittene Angriffe besser zu erkennen und abzufangen.

Zum anderen können IT-Administratoren nun per Fernzugriff Sprachen und sprachbezogene Funktionen hinzufügen sowie Sprachszenarien für Endpoint Manager verwalten.

Anfang dieses Monats hat Microsoft die verbesserte Ransomware-Erkennungs- und Abfangfunktion in Defender for Endpoint in der Windows 11-Vorschau für den Beta-Kanal bereitgestellt, ohne jedoch die spezifischen Änderungen zu erläutern.

Am 28. Juli veröffentlichte Microsoft den ersten Preview-Build von Windows 10 22H2, dem nächsten Feature-Update für Windows 10 im Release Preview Channel. Microsoft hat jedoch noch keine Details zu den neuen Funktionen oder Fehlerbehebungen in Windows 10 22H2 genannt und auch nicht angegeben, wann mit Windows 10 22H2 zu rechnen ist.

Microsoft hat gesagt, dass der Windows 10 22H2-Build sich auf die Validierung der Wartungstechnologie konzentriert und dass er einen begrenzten Satz von Funktionen hat und Microsoft später in diesem Jahr weitere Details zu diesem Update bekannt geben wird.

Der neue Windows 10 21H2-Build für den Release-Preview-Kanal enthält Fehlerbehebungen für Microsoft Edge im IE-Modus, Fehler bei der Abonnementaktivierung, Fehler bei der Spieleinstallation, virtualisierte App-V-Office-Apps, Fehler beim Windows Hello for Business-Zertifikat, BitLocker-Leistungsprobleme und eine Race-Condition, die dazu führt, dass der Local Security Authority Subsystem Service (LSASS) auf Active Directory-Domänencontrollern nicht mehr funktioniert.

ZDNet.de Redaktion

Recent Posts

Plus 8 Prozent: Gartner hebt Prognose für IT-Ausgaben an

Sie steigt auf 8 Prozent Wachstum in diesem Jahr. Der Bereich IT-Services wächst in diesem…

10 Stunden ago

Hacker verbreiten neue Windows-Backdoor per Word-Add-in

Die Hintermänner stammen mutmaßlich aus Russland und haben staatliche Unterstützung. Die Backdoor Kapeka wird seit…

11 Stunden ago

Brand-Phishing: Microsoft und Google im ersten Quartal weiter führend

Cyberkriminelle haben auf Zahlungs- und Zugangsdaten abgesehen. LinkedIn landet auf dem ersten Platz. Zudem verhelfen…

12 Stunden ago

Firefox 125 verbessert PDF Viewer und Sicherheit

Texte können nun im PDF Viewer farblich markiert werden. Firefox blockiert zudem mehr verdächtige Downloads…

18 Stunden ago

KI-Gesetz: EU macht ernst mit Risikomanagement und Compliance

Unternehmen haben nicht mehr viel Zeit, ihre KI-fähigen Systeme zu katalogisieren und zu kategorisieren, sagt…

18 Stunden ago

Generative KI-Assistenten für HR

Vee ermöglicht HR-Verantwortlichen transparente Übersicht über ihre Belegschaft.

19 Stunden ago