Categories: Anzeige

Lebensversicherung von 1871 a.G. setzt auf IBM Cloud Private als neue Betriebsplattform

Die Lebensversicherung von 1871 a. G. hat sich für IBM Cloud Private als zukünftige Betriebsplattform entschieden, basierend auf Kubernetes. Software-Engineering-Spezialist ARS unterstützte die Versicherung mit Cloud-Strategieberatung und einem Proof of Concept zu IBM Cloud Private.

Um eine effektive, performante und zentrale “as-a-Service”-Infrastruktur aufzubauen, musste die zukünftige Betriebsplattform eine Vielzahl an Anforderungen erfüllen, u.a.: On-Premises-Betrieb und kein Vendor bzw. Solution Lock-In, keine Beschränkung auf 12-Factor-Apps, Herstellersupport für alle Komponenten (auch Open Source), Modularität (Auswahl der Zusatzkomponenten, Integration von vorhandenen Komponenten), niedriger Betriebsaufwand bzgl. Plattformbetrieb durch Automatisierungsmechanismen.

IBM vs. Pivotal vs. RedHat

Die Versicherung evaluierte im Vorfeld mehrere Produkte verschiedener Hersteller. ARS als IBM Platin Partner unterstützte das Unternehmen anschließend mit einem Proof of Concept zu IBM Cloud Private. Sowohl die Variante basierend auf Cloud Foundry als auch auf Kubernetes wurde getestet. Am Ende fiel die Wahl auf IBM Cloud Private als künftige Betriebsplattform, basierend auf Kubernetes, dem Open-Source-System zur Automatisierung der Bereitstellung, Skalierung und Verwaltung von Container-Anwendungen.

Gleich mehrere Gründe waren dafür ausschlaggebend: IBM Cloud Private ermöglicht es der LV 1871, zukünftig auch Cloud Foundry hinzuzufügen. IBM hat ferner die Unterstützung des Projekts “Eirini” angekündigt, weshalb Cloud Foundry direkt in Kubernetes integriert werden kann. IBM Cloud Private kann bei Bedarf um den Cloud Automation Manager und den Multicloud Manager erweitert werden. Schließlich sprachen Lizenzierungsmodell sowie Preis für die IBM-Lösung und beinhalten bei Bedarf auch IBM Middleware im Paket.

ARS Computer und Consulting GmbH als Teil der TIMETOACT GROUP beschäftigt etwa 80 Mitarbeiter*innen am Sitz in München und ist IBM Platinum Partner. Mit seiner Mission „The Art of Software Engineering“ zählt ARS zu den führenden Unternehmen für die Entwicklung anspruchsvoller IT-Lösungen und unterstützt seine Kunden bei ihren Entwicklungsprojekten von der Architekturberatung über Entwicklung, Qualitätssicherung bis zu Betriebskonzepten mit DevOps.

Frank Zscheile

Recent Posts

Nolte Küchen setzt auf Cloud-basierte Lösung für Geschäftsautomatisierung von IBM

In einem gemeinsamen Projekt von IBM und X-INTEGRATE optimiert der Küchenhersteler Bestellablauf und Kundenservice mit Public Cloud und On-Premise-Lösungen von…

19 Stunden ago

Microsoft verschiebt Windows-10-X-Geräte angeblich auf 2021

Die Änderung gilt für das Surface Neo und wohl auch für Geräte anderer Hersteller. Das Android-Gerät Surface Duo soll es…

24 Stunden ago

Bericht: Google macht mit Android 11 nahtlose OS-Updates verpflichtend

Darauf weist eine Änderung der Vendor Test Suite hin. Sie schreibt offenbar die benötigte A/B Partition ab API-Level 30 vor.…

1 Tag ago

Microsoft erweitertet Exchange Online um DANE- und DNSSEC-Support

Beide Protokolle sollen den E-Mail-Verkehr sicherer machen. Sie verhindern unter anderem ein Downgrade auf unverschlüsselte SMTP-Verbindungen. Microsoft führt DANE und…

1 Tag ago

Kursverfall: Investor verklagt Zoom wegen Sicherheitsmängeln

Das Start-up soll die Wahrheit über die Sicherheit seiner Plattform verschleiert haben. In den vergangenen Wochen fällt der Kurs der…

1 Tag ago

Chrome 81 unterstützt Web NFC Standard

Der Browser liest und schreibt NFC-Tags. Chrome 81 blockiert zudem das Laden unverschlüsselter Inhalte bei bestehender HTTPS-Verbindung. Außerdem verlängert auch…

2 Tagen ago