Dell erweitert Analytics-Plattform Statistica

Dell hat eine neue Version 13.1 seiner Analytics-Plattform Statistica herausgegeben. Sein erklärtes Ziel war es dabei, mehr Datenwissenschaftler zu gewinnen, zusätzliche Datenbanksysteme zu unterstützen und die Nutzung auszubauen.

Derzeit hat Statistica laut General Manager John K. Thompson rund eine Million Nutzer. Man wolle weitere anlocken und eine Community aufbauen – wohl in Anlehnung an das Konzept von Tableau. Dazu seien zusätzliche Programmiersprachen ein wichtiger Schritt: „Viele der Datenwissenschaftler unter 30 interessieren sich für R, Python und solche Dinge.“

Netzwerkanalyse mit Statistica 13.1 (Bild: Dell StatSoft)

Auch was die Anbindung an andere Datenumgebungen angeht, will sich Dell Statistica breiter aufstellen. So arbeitet es nun mit Apache Hive, MySQL, Oracle und Teradata zusammen.

Des Weiteren gibt es Werkzeuge und Templates für Prozesse, um Daten aufzubereiten und nicht technisch orientierten Anwendern verfügbar zu machen. Solche Templates sollen dann fürs ganze Unternehmen einsetzbar sein. Neu sind auch eine webbasierte Oberfläche, bessere Visualisierungs-Dashboards und eine Möglichkeit, sich mit Dell Boomi und damit dem Internet der Dinge (IoT) zu verbinden. Außerdem kann man nun Beziehungen in Netzwerken mappen, um diese zu analysieren und Betrugsversuche leichter zu erkennen.

ANZEIGE

Die Cloud forciert Innovationen

Ohne Cloud-Technologie sähe der Alltag heute ganz anders aus. Dropbox, Facebook, Google und Musikdienste gäbe es nicht. Erst Cloud-Technologien haben diese Services ermöglicht und treiben heute Innovationen schneller denn je voran.

Den Major Release Statistica 13 hatte Dell im September 2015 vorgelegt. Er brachte eine grundlegend neue Oberfläche als Standardeinstellung für alle User, die Analysevorgänge visuell aufbereitet und Änderungen von Parametern nach Klick auf einen Knoten ermöglicht. Und Statistica Enterprise unterstützt seither Native Distributed Analytics (NDA). Damit können Daten dort analysiert werden, wo sie sich befinden.

Das Programm wurde ursprünglich von StatSoft konzipiert, das Dell im März 2014 schluckte. Hierzulande zählen Continental, DEVK Versicherungen, Randstad und Rodenstock zu seinen Kunden. Gegründet wurde das Unternehmen 1984.

[mit Material von Larry Dignan, ZDNet.com]

Tipp: Was haben Sie über Big Data abgespeichert? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Florian Kalenda

Seit dem Palm Vx mit Klapp-Tastatur war Florian mit keinem elektronischen Gerät mehr vollkommen zufrieden. Er nutzt derzeit privat Android, Blackberry, iOS, Ubuntu und Windows 7. Die Themen Internetpolitik und China interessieren ihn besonders.

Recent Posts

Vodafone senkt Gigabit-Tarif auf 40 Euro monatlich

Gegenüber dem bisherigen Tarif beträgt die Ersparnis pro Monat fünf Euro oder elf Prozent. Damit zählt das Angebot zu den…

12 Stunden ago

Malwarebytes löscht „unlöschbare“ Android-Malware xHelper

Sie übersteht einen Factory Reset. Malwarebytes findet jedoch eine Möglichkeit, die Routine für die Neuinstallation zu durchbrechen. Unklar ist weiterhin,…

20 Stunden ago

Microsoft zieht zwei Sicherheitspatches zurück – weiteres Update bereitet massive Probleme

Die Sicherheitsupdates sollen Schwachstellen in der Funktion Secure Boot schließen. Microsoft nennt keine Details zu mögliche Fehlersymptomen, rät Betroffenen aber…

21 Stunden ago

Nach Klage von Amazon: US-Bundesgericht stoppt Auftragsvergabe an Microsoft

Es entspricht einem Antrag von Amazon Web Services. Die Begründung seiner Entscheidung hält das Gericht derzeit unter Verschluss. Microsoft und…

3 Tagen ago

Niederlage für Apple: US-Gericht wertet Durchsuchung von Mitarbeitern als Arbeitszeit

Zwei Mitarbeiter klagen wegen der unbezahlten Durchsuchung ihrer Taschen. Die vorgeschriebene Kontrolle kostet sie täglich bis zu 30 Minuten. In…

4 Tagen ago

Schwachstellen in Bluetooth LE betreffen Hunderte Produkte wie Smart Home und Smartwachtes

Anfällig sind SoCs von Herstellern wie Texas Instruments, Dialog, NXP, STMicroelectronics. Sie finden sich in Produkten von FitBit, August und…

4 Tagen ago