Categories: MobileMobile Apps

Google schließt Songza Ende Januar

Google hat angekündigt, dass die Website und App des übernommenen Musikstreaminganbieters Songza am 31. Januar 2016 endgültig verschwinden werden. Seine Funktionen seien mittlerweise sämtlich in die App Google Play Music integriert.

Songza war im Sommer 2014 zu Google gekommen – für einen mutmaßlichen Preis um 15 Millionen Dollar. Auf Basis seiner Technik führte Google personalisierte Empfehlungen und kuratierte Abspiellisten in seinem eigenen Streamingdienst Play Music ein. Letztere wurden auch für die seit kurzem in Play Music verfügbaren Podcasts als zentrale Funktion genannt.

Vor allem aber enthält Play Music in den USA und Kanada seit Juni auch werbefinanzierte Radiosender, wie sie Songzas App enthielt. Songza expandierte nie über die USA und Kanada hinaus, Googles App wird dagegen in 60 Ländern weltweit angeboten – wenn auch überwiegend ohne Radiosender.

WEBINAR

Wie eine optimale IT-Infrastruktur für UCC-Lösungen die Produktivität Ihrer Mitarbeiter steigert

Das Webinar “Wie eine optimale IT-Infrastruktur für UCC-Lösungen die Produktivität Ihrer Mitarbeiter steigert” informiert Sie über die Vorteile einer Unified Communications & Collaboration-Lösung (UCC) und skizziert die technischen Grundlagen, die für die erfolgreiche Implementierung nötig sind. Jetzt registrieren und die aufgezeichnete Fassung des Webinars ansehen.

Wie VentureBeat berichtet, sind alle vier Songza-Gründer noch bei Google beschäftigt. Um Funktionsgleichheit zu garantieren und Nutzern ihres ursprünglichen Angebots einen leichten Wechsel zu ermöglichen, verwenden sie angeblich beide Apps bis heute parallel. Zudem wird ein Migrationsdienst in der Cloud angeboten, der alle Einstellungen und Präferenzen von Songza-Usern zu Google Play Music umzieht.

Für die Zukunft arbeitet das Entwicklungsteam weiter „an der Schnittstelle von Expertenauswahl und algorithmischer Optimierung“. Google Play Music solle seinen Usern immer den richtigen Song zur richtigen Zeit liefern, heißt es.

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Florian Kalenda

Seit dem Palm Vx mit Klapp-Tastatur war Florian mit keinem elektronischen Gerät mehr vollkommen zufrieden. Er nutzt derzeit privat Android, Blackberry, iOS, Ubuntu und Windows 7. Die Themen Internetpolitik und China interessieren ihn besonders.

Recent Posts

Volles Risiko: Wertschöpfung im digitalen Zeitalter sichern

Experten von Deloitte, HORNBACH, dem LKA und Link11 haben sich mit den Bedrohungen digitaler Unternehmenswerte…

18 Stunden ago

Versicherungen: Online-Kunden verzichten auf persönliche Beratung

Weil Kunden beim Erwerb von Online-Versicherungen fast immer persönliche Beratung dankend ablehnen, müssen die Anbieter…

23 Stunden ago

Cybersicherheit leidet unter Geldmangel

Laut einer Kaspersky-Studie hat mehr als die Hälfte der Unternehmen in Deutschland Schwierigkeiten, Cybersicherheitsverbesserungen zu…

23 Stunden ago

Europäische Unternehmen verklagen Microsoft

Eine Koalition europäischer Unternehmen unter der Federführung von Nextcloud hat Kartellklagen gegen Microsoft bei der…

24 Stunden ago

Corona befördert das Wachstum von Cloud-Services

Corona hat sowohl die Bedeutung der IT als auch von Public Cloud Services gesteigert. Die…

5 Tagen ago

ZTNA versus Remote Access VPN – 6 Vorteile

Remote Access Virtual Private Networks (VPN) haben lange gute Dienste geleistet, aber der Trend zum…

5 Tagen ago