Categories: Anzeige

E-Zigaretten: Reinigung und Pflege

Um diese Reinigung durchzuführen, müssen sie sich zunächst mit den einzelnen Teilen und deren Funktionen vertraut machen. Mit ein wenig Übung ist die Reinigung dann auch schnell erledigt und der Dampfgenuss kann fortgesetzt werden.

Die Bestandteile eine E-Zigarette

Eine E-Zigarette besteht aus einem Verdampfer, einem passenden Akku, einem Mundstück, einem Mikroprozessor und zu guter Letzt aus einem Liquid im entsprechenden Tank.

Der Verdampfer ist für die Dampferzeugung zuständig. Der Akku ist die Energiequelle und ist für die Stromversorgung zuständig. Der Mikroprozessor kümmert sich um die Abläufe in dem Gerät.

Statt mit normalem Tabak arbeitet das elektronische Gerät mit einem sogenannten E-Liquid. Dieses E-Liquid gibt es in verschiedensten Ausführungen. Die Hauptbestandteile sind Propylenglykol und Glycerin in verschiedenen Mengenverhältnissen. Zusätzlich gibt es an den Geschmack angepasst noch Duft- und Aromastoffe, sowie eine wählbare Menge an Nikotin. Das E-Liquid verdunstet schon bei niedrigen Temperaturen und dient als Träger von den Duft -und Aromastoffen und dem Nikotin.

Der Unterschied zwischen einer E-Zigarette und einem Tabakerhitzer liegt bei der Verwendung des Tabaks. Bei einem Tabakerhitzer entsteht kein Rauch und der Hitzeprozess -bei dem ein Tabakstick erhitzt wird- setzt weniger schädliche Stoffe frei, als bei einer normalen Zigarette. IQOS ist ein Markenhersteller solcher Tabakerhitzer. Hier können sie ihre IQOS registrieren und kostenfreie Heets dazu bekommen. Das gleiche gibt es auch von dem Anbieter Glo. Dazu können sie hier Glo registrieren und kostenlose NEO-Sticks erhalten.

Warum muss eine E-Zigarette gereinigt werden?

Nach regelmäßigem Gebrauch der E-Zigarette bilden sich nach der Zeit Ablagerungen an der Heizspirale. Dies führt dazu, dass die Dampfentwicklung voranschreitend abnimmt und zusätzlich ein eher unangenehmes Aroma zu vernehmen ist. Bei dem dazukommenden Wechseln des Liquids kommt es zu einem verfälschten und zusätzlich oft unangenehmen Aroma, da sich die alten Liquid-Reste mit dem neuen Liquid vermischen. Somit sollte die E-Zigarette spätestens bei den Anzeichen gereinigt werden.

Am besten ist es, wenn sie die Reinigung in regelmäßigen Intervallen, wie zum Beispiel einmal die Woche, durchführen und es erst gar nicht zu den Anzeichen kommt.

Wie reinige ich eine E-Zigarette?

Um die Langlebigkeit der E-Zigarette zu fördern, muss bei der Reinigung jeder Bestandteil gründlich gereinigt werden. Hierbei ist es notwendig sich mit den Bestandteilen der E-Zigarette vertraut zu machen, sodass somit auch schneller Anzeichen von Verschmutzungen oder Beschädigungen wahrgenommen werden können.

Beginnend mit dem Verdampfer schraubt man den Liquid Tank (Clearomizer) vom Akku der E-Zigarette und leert diesen. Bei leichten Ablagerungen können sie nun mit starkem Pusten und einer anschließenden Reinigung mithilfe eines Wattestäbchens arbeiten. Wenn sich hartnäckigere Ablagerungen im Clearomizer befinden, kann man diesen in einem Wasserbad mit heißem Wasser circa eine halbe Stunde liegen lassen, sodass sich die Ablagerungen lösen können. Hierbei ist allerdings Vorsicht geboten. Wenn der Tank nicht aus Glas besteht ist darauf zu achten, dass das Wasser nicht zu heiß wird, da sich dieser sonst verformen könnte.

Auch das Mundstück kann mit klarem Wasser ausgespült und somit gereinigt werden.

Der Verdampferkopf sollte alle zwei bis vier Wochen ausgewechselt werden.

Das Kondenswasser an dem Akkuträger kann mit einem einfachen Papiertuch aufgenommen werden. Dies führt wieder zu einem verbesserten Kontakt zwischen Akku und Verdampfer.

Zudem kann noch das Gewinde des Verdampfers durch ein Abwischen mit einem Papiertuch gereinigt werden.

Bildquelle: https://pixabay.com/de/photos/schönheit-elektronische-zigarette-2843930/

Tipps und Tricks für den langen Gebrauch Ihrer E-Zigarette

Für eine möglichst geringe Beanspruchung des Verdampfers empfiehlt sich der Gebrauch hochwertiger Liquids. Zudem sollte beim erstmaligen Kauf einer E-Zigarette nicht zu sehr gespart werden. Eine qualitativ hochwertige E-Zigarette besitzt höhere Qualitätsstandards, sind somit robuster und zugleich langlebiger.

Ein weiterer Tipp um den Verdampfer zu entlasten, ist die Verwendung mehrerer Modelle, die dann abwechselnd in Gebrauch sind.

Gonzalez

Recent Posts

Was macht Check Point als attraktiver Arbeitgeber aus?

Kim Forsthuber von Checkpoint erklärt, wie sie zum Security-Anbieter gekommen ist und was sie an…

3 Stunden ago

Android-Malware Rafel RAT aufgedeckt

Bösartiges Tool wird für Spionage, Fernzugriff, Datenklau und Ransomware verwendet. Check Point-Sicherheitsforscher beobachten Angriffe in…

5 Stunden ago

US-Regierung verhängt Verkaufsverbot gegen Kasperskys Antivirensoftware

Es tritt bereits im Juli in Kraft. Ab Ende September wird auch der Wiederverkauf von…

7 Stunden ago

Beta 3 von Android 15: Google stellt neue Sicherheitsfunktionen vor

Android 15 erreicht den Meilenstein Platform Stability. Die neue OS-Version verbessert die Implementierung von Passkeys…

23 Stunden ago

Apple entwickelt Hochsicherheits-OS für seine KI-Rechenzentren

Es soll die Grundlage für die Sicherheitsfunktion Private Compute Cloud bilden. Diese wiederum soll die…

24 Stunden ago

Google schließt schwerwiegende Sicherheitslöcher in Chrome

Sie stecken unter anderem in der JavaScript Engine V8. Betroffen sind Chrome für Windows, macOS…

1 Tag ago