Microsoft startet letzte Testphase für Windows 10 22H2

Microsoft rollt den ersten Preview-Build von Windows 10 22H2 aus, Build 19045.1865 (KB501878). Für Teilnehmer am Windows Insider Program for Business, die über „kommerzielle Geräte“ verfügen, die für den Release Preview Channel oder die Windows Update for Business-Richtlinien konfiguriert sind, wird Windows 10 22H2 automatisch zur Verfügung gestellt. Es wird als optionales Update für Windows 10 gekennzeichnet sein. Kommerzielle Geräte sind solche, auf denen nicht Windows 10 Home läuft, die von einem IT-Administrator über Microsoft Endpoint Manager oder andere Verwaltungsprodukte verwaltet werden, die einen Volumenlizenzschlüssel oder eine kommerzielle ID haben oder die einer Domäne angeschlossen sind.

Personen im Insider-Programm, die sich im Release-Preview-Kanal befinden und sich nicht für diese automatische Lieferung qualifizieren, können sich auch für diese neue Build entscheiden, indem sie zu Einstellungen und Windows Update gehen und Windows 10 22H2 herunterladen und installieren.

Microsoft hat keine Liste der neuen Funktionen oder Fehlerbehebungen in Windows 10 22H2 veröffentlicht.  Windows 11 22H2 wurde Anfang Juni in den Release Preview Channel aufgenommen. Gerüchten zufolge werden beide Versionen im Herbst erscheinen, möglicherweise im September oder Oktober.

Nach dem für dieses Jahr versprochenen einheitlichen Funktionsupdate für Windows 10 und Windows 11 wird Microsoft möglicherweise seine Pläne ändern, wann und wie es neue Funktionen für Windows 11 bereitstellt. Microsoft hat sich dazu nicht öffentlich geäußert, aber einem aktuellen Bericht zufolge könnte Microsoft ab 2024 zu einem alle drei Jahre stattfindenden Veröffentlichungszyklus für große neue Windows-Versionen übergehen und dazwischen bis zu vier Mal pro Jahr kleinere Funktionsupdates bereitstellen.

ZDNet.de Redaktion

Recent Posts

Plus 8 Prozent: Gartner hebt Prognose für IT-Ausgaben an

Sie steigt auf 8 Prozent Wachstum in diesem Jahr. Der Bereich IT-Services wächst in diesem…

11 Stunden ago

Hacker verbreiten neue Windows-Backdoor per Word-Add-in

Die Hintermänner stammen mutmaßlich aus Russland und haben staatliche Unterstützung. Die Backdoor Kapeka wird seit…

12 Stunden ago

Brand-Phishing: Microsoft und Google im ersten Quartal weiter führend

Cyberkriminelle haben auf Zahlungs- und Zugangsdaten abgesehen. LinkedIn landet auf dem ersten Platz. Zudem verhelfen…

13 Stunden ago

Firefox 125 verbessert PDF Viewer und Sicherheit

Texte können nun im PDF Viewer farblich markiert werden. Firefox blockiert zudem mehr verdächtige Downloads…

19 Stunden ago

KI-Gesetz: EU macht ernst mit Risikomanagement und Compliance

Unternehmen haben nicht mehr viel Zeit, ihre KI-fähigen Systeme zu katalogisieren und zu kategorisieren, sagt…

19 Stunden ago

Generative KI-Assistenten für HR

Vee ermöglicht HR-Verantwortlichen transparente Übersicht über ihre Belegschaft.

19 Stunden ago