Categories: Cloud

Google Cloud erhöht die Preise

Google Cloud hat seine Kunden darüber informiert, dass es die Preise für einige seiner Infrastrukturprodukte ab dem 1. Oktober 2022 anheben wird. Google Cloud Infrastructure VP und GM Sachin Gupta erklärte in einem Blog-Post, dass die Änderungen die Investitionen des Unternehmens in die Cloud-Infrastruktur der letzten Jahre widerspiegeln.

„Sie sind auch so konzipiert, dass sie besser mit den Preisen anderer führender Cloud-Anbieter für ähnliche Produkte übereinstimmen, so dass die Kunden die Dienste der führenden Cloud-Anbieter leichter vergleichen können“, so Gupta in einem Blog-Post. Er fügte hinzu, dass die Änderungen den Kunden „mehr Auswahlmöglichkeiten bei der Bezahlung der von ihnen genutzten Produkte sowie neue, flexible Stock Keeping Units (SKUs) mit neuen Produktoptionen und Funktionen“ bieten würden.

Zu den spezifischen Änderungen gehört die Einführung von Gebühren für die Datenreplikation sowie von Netzwerk-Egress-Gebühren für das Lesen von Daten in einem Cloud-Storage-Bucket, der sich in einer Multi-Region befindet, von einem Google Cloud-Service auf demselben Kontinent.

Außerdem wird ein neuer Preis von 0,0011 US-Dollar pro Ressourcenstunde für den Netzwerktopologie-Service eingeführt, der das Leistungs-Dashboard des Network Intelligence Center ohne zusätzliche Kosten beinhaltet. Als Google dieses Tool ursprünglich einführte, war es als kostenloser Dienst verfügbar.

Google wird auch damit beginnen, Kunden, die sein Load Balancing-Produkt für die Verarbeitung von ausgehendem Datenverkehr nutzen, je nach Region 0,008 bis 0,012 US-Dollar pro GB in Rechnung zu stellen, „um die Konsistenz und Anpassung an die variablen Kosten der Dienste in unserem gesamten Cloud Load Balancing-Portfolio zu gewährleisten“. Zuvor galten die Gebühren nur für den Cloud Load Balancing Service für die Verarbeitung von eingehendem Datenverkehr.

Aber es gibt nicht nur Preiserhöhungen. Die Preise für Coldline- und Archivspeicherdienste werden in den dualen Regionen Nam4 (US Central 1 und US East 1) und Eur4 (Europe North 1 (Finnland) und Europe West 4 (Niederlande)) sinken. Der Preis für Archivspeicher in der dualen Region Asia1 wird ebenfalls sinken.

Darüber hinaus wird Google Cloud zwar die Preise für seinen Standard-Snapshot-Speicher Persistent Disk (PD) anheben, plant jedoch die Einführung einer neuen, kostengünstigeren Archiv-Snapshot-Option für PD, so dass für Compliance- und Archivierungsanwendungen geringere Kosten anfallen als für rechenintensive DevOps-Workloads, so Google Cloud.

Google Cloud versicherte außerdem, dass Kunden mit bestehenden Verträgen mit variablem oder festem Rabatt von den Preisänderungen nicht betroffen sind, bis sie ihren Vertrag erneuern.

Das Unternehmen riet seinen Kunden außerdem, den Speicherübertragungsdienst zu nutzen, um die richtigen Speicherplätze für den Cloud-Speicher auszuwählen, und wies darauf hin, dass der Dienst ab dem 2. April bis zum Jahresende kostenlos innerhalb des Cloud-Speichers verfügbar sein wird.

ZDNet.de Redaktion

Recent Posts

Digitale Matching-Plattform für Unternehmen und IT-Freelancer

Damit IT-Freelancer und Unternehmen einfacher zueinander finden, hat der Personaldienstleister Hays die Matching-Plattform "Tribeworks" gelauncht.

3 Stunden ago

Mit ChatGPT und Dall-E richtig starten

Kostenloses Webinar der Online-Marketing-Academy am 18.7. zum Einstieg in KI-Tools.

3 Stunden ago

Podcast: Geschäftsprozesse mit generativer KI automatisieren

Wie sich unstrukturierte Daten unter anderem für die Automatisierung von Rechnungsprozessen nutzen lassen, erklärt Ruud…

4 Stunden ago

Was macht Check Point als attraktiver Arbeitgeber aus?

Kim Forsthuber von Checkpoint erklärt, wie sie zum Security-Anbieter gekommen ist und was sie an…

2 Tagen ago

Android-Malware Rafel RAT aufgedeckt

Bösartiges Tool wird für Spionage, Fernzugriff, Datenklau und Ransomware verwendet. Check Point-Sicherheitsforscher beobachten Angriffe in…

2 Tagen ago

US-Regierung verhängt Verkaufsverbot gegen Kasperskys Antivirensoftware

Es tritt bereits im Juli in Kraft. Ab Ende September wird auch der Wiederverkauf von…

2 Tagen ago