Neue Updates und Bugfixes für Windows 10 angekündigt

Microsoft hat eine Vorschau auf die Fehlerbehebungen des Windows 10 20H2-Updates veröffentlicht, das mit dem Patch Tuesday im nächsten Monat am 13. April 2021 kommt, sowie einen Fix für einen Druckerfehler, der das bald erscheinende Feature-Update Windows 10 21H1 betrifft.

Wie üblich veröffentlicht Microsoft eine Vorschau auf die Fehlerkorrekturen, die im nicht-optionalen Update im April 2020 Patch Tuesday Sicherheitsupdate am 13. April 2021 ausgerollt werden.

Die 20H2-Build 19042.906 (KB5000842) ist für Insider im 20H2-Release-Preview-Kanal verfügbar. Zu den bemerkenswerten Änderungen gehört die Entfernung von Microsofts Legacy-Browser Edge, für den der Support am 9. März 2021 endete.

„Wir haben die Legacy-Desktop-Anwendung Microsoft Edge entfernt, die nicht mehr unterstützt wird, und installieren den neuen Microsoft Edge“, so Microsoft in den Release Notes.

Dieses Update bietet Admins die Möglichkeit, das kumulative Update zu testen, das mit dem Patch Tuesday-Sicherheitsupdate im nächsten Monat kommt.

Da der neue Edge Browser auf der Basis von Chromium bereits der Standardbrowser unter Windows 10, Version 20H2, ist, wird das Update nicht den neuen Edge neu installieren, sondern nur Edge Legacy entfernen. Das Update zur Entfernung von Legacy Edge wird auch für ältere Versionen von Windows 10 ausgerollt.

Die Legacy-Edge-Entfernung ist auch Teil der Vorschau für Windows 10 Version 1909, die am 11. Mai 2021 das Ende des Supports erreicht. Das Update KB5000850 pusht den 1909-Build auf 18363.1474.

Zusätzlich hat Microsoft einen Fix für einen Drucker-Fehler in der Preview für 21H1 für Insider im Beta-Kanal freigegeben. Microsoft hat den Fix für ältere Versionen von Windows 10 bereits über zwei Out-of-Band-Updates nach dem Patch Tuesday Update vom 9. März veröffentlicht.

Dieses Update verschiebt 20H1 auf Build 19043.906 (KB5000842) und enthält nur einen neuen Fix für das Druckerproblem. Es enthält jedoch alle Fixes aus der 21H1-Vorschau vom 15. März in Build 19043.899.

„Wir haben ein Problem behoben, bei dem der grafische Inhalt eines Dokuments nach der Installation des Updates vom 9. März 2021 nicht gedruckt werden kann“, schreibt Microsoft.

Das 21H1-Feature-Update ist ein kleines Update und wird ähnlich wie ein kumulatives Update mit einer Wartungstechnik ausgeliefert. Es sollte ein schnelles und schmerzloses Update für Systeme sein, die Windows 10 Versionen 2004 oder 20H2 verwenden. Alle Windows 10-Editionen von 21H1 werden 18 Monate lang gewartet.

Schließlich hat Microsoft das Windows Feature Experience Pack 120.2212.3530.0 veröffentlicht. Es ist für diejenigen, die die 21H1-Version im Beta-Channel oder die neueste 20H2-Version im Release Preview Channel haben.

Updates über das Windows Feature Experience Pack werden Insidern über Windows Update zugestellt, genau wie kumulative Updates. Microsoft testet dies als eine Möglichkeit, neue Funktionsverbesserungen außerhalb der großen Windows 10 Feature Updates zu liefern.

WEBINAR

Beim Endpunkt-Schutz zählt jede Sekunde: Warum die Entschärfung in Echtzeit entscheidend ist

Carsten Maceus, Systems Engineer bei Fortinet, erläutert in diesem Webinar, wie eine moderne IT-Sicherheitsarchitektur in Unternehmen aussehen sollte. Er illustriert dies am Beispiel eines Fußballstadions wo Bengalos, Flitzer, Ordner und Zuschauer agieren. Spannend.

Jakob Jung

Recent Posts

Sicherheitsrisiko Schatten-IoT

Schatten-IT im Internet der Dinge (IoT) verbirgt zahlreiche Risiken. Mirko Bülles, Director TAM bei Armis,…

17 Stunden ago

Das Lizenzmodell Microsoft New Commerce Experience

Microsofts New Commerce Experience ist umstritten. Ob es Chancen für Cloud Service Provider gibt oder…

17 Stunden ago

Digitale Gesundheitsakte revolutioniert die Pferdezucht

Der Oldenburger Pferdezuchtverband zählt zu den führenden Zuchtverbänden Deutschlands. Mit der digitalen Pferdeakte sorgt er…

17 Stunden ago

Die Hummel sticht

Laut Cybersecurity-Forschern wird der Bumblebee (Hummel) Loader schnell zu einem Favoriten von Ransomware-Banden. Er steht…

17 Stunden ago

Linux: Rust wird bald integriert

Linus Torvalds ist vorsichtig optimistisch, Rust in die nächste Version des Linux-Kernels zu integrieren, wahrscheinlich…

2 Tagen ago

Google öffnet Earth Engine für alle

In den letzten zehn Jahren hatten Forscher in der akademischen und gemeinnützigen Welt über die…

2 Tagen ago