Categories: WorkspaceZubehör

HDMI 2.1 mit 8K60 und 4K120 verabschiedet

Das HDMI Forum hat die Spezifikation für HDMI 2.1 verabschiedet und für die Lizenznehmer bereitgestellt. Sie unterstützt eine Reihe höherer Videoauflösungen, schnellere Bildwiederholfrequenzen und eine erheblich größere Bandbreite. Unterstützung finden unter anderem 8K60 (7680 mal 4320 Pixel mit 120 Hz) und 4K120 (3840 mal 2160 Pixel mit 120 Hz).

Für spezielle Anwendungszwecke ist auch die Übertragung mit bis zu 10K-Auflösung möglich. Die Spezifikation unterstützt sowohl unkomprimierte als auch komprimierte Übertragung. Die Hersteller können sich für die Implementierung von einem oder beiden Modi entscheiden.

Um die neuen Features voll zu nutzen, ist das neue „Ultra High Speed HDMI“-Kabel erforderlich, das rückwärtskompatibel zu früheren Standards und Geräten ist. Es unterstützt eine Übertragungsbandbreite von bis zu 48 GBit/s., was selbst die Übertragung von unkomprimierten 8K-Videos sichern soll. Das Category-3-Kabel soll außerdem elektromagnetische Störungen außergewöhnlich stark reduzieren.

Dynamische HDR-Unterstützung soll stets sicherstellen, dass ein Video mit den idealen Werten von Tiefe, Detail, Helligkeit, Kontrast und Farbraum dargestellt wird – das ist Szene um Szene oder sogar Einzelbild um Einzelbild zu bestimmen. Die Spezifikation soll außerdem verschiedene statische und dynamische HDR-Lösungen im Markt unterstützen.

HDMI 2.1 wartet außerdem mit verbesserten Refresh-Rate-Features auf, um für noch flüssigere Bewegung und Übergänge in Spielen, Filmen und Videos zu sorgen. So soll Variable Refresh Rate (VRR) mit dynamischen Bildwiederholfrequenzen bei Spielen Lag, Tearing oder Ruckeln verringern oder ganz eliminieren, während es gleichzeitig für schärfere Details sorgt.

ANZEIGE

So lassen sich Risiken bei der Planung eines SAP S/4HANA-Projektes vermeiden

Ziel dieses Ratgebers ist es, SAP-Nutzern, die sich mit SAP S/4HANA auseinandersetzen, Denkanstöße zu liefern, wie sie Projektrisiken bei der Planung Ihres SAP S/4HANA-Projektes vermeiden können.

Mit eARC (Enhanced Audio Return Channel) verspricht das HDMI Forum die Unterstützung der aktuellsten Audioformate und höchste Tonqualität. Es soll außerdem volle Kompatibilität zwischen Audiogeräten und kommenden HDMI-2.1-Produkten garantieren.

Das HDMI Forum hat angekündigt, die HDMI 2.1 Compliance Test Specification (CTS ) sukzessive zwischen dem ersten und dritten Quartal 2018 zu veröffentlichen. Bevor Hersteller ihre Produkte als HDMI-2.1-konform bewerben können, müssen sie diese nach der CTS zertifizieren lassen.

ZDNet.de Redaktion

Recent Posts

Erneut mehr als 90 schädliche Apps im Google Play Store entdeckt

Sie verbreiten einen Banking-Trojanern. Die Hintermänner nehmen mit Anatsa auch Nutzer in Deutschland ins Visier.

1 Tag ago

Markt für KI-Chips wächst 2024 voraussichtlich um 33 Prozent

Das Volumen des Markts steigt auf rund 71 Milliarden Dollar. Der Bereich KI-Beschleuniger für Server…

1 Tag ago

Container und Kubernetes für Cybersicherheitsvorfälle in Deutschland verantwortlich

Das gilt vor allem für Unternehmen mit mehreren Standorten. Viele Vorfälle sind auf Konfigurationsfehler und…

1 Tag ago

17 Prozent der Bundesbürger bereits auf Phishing hereingefallen

Mehr als die Hälfte der Nutzer in Deutschland kann nach eigenen Angaben Phishing und Spam…

1 Tag ago

Neue Technologie in Browsergames – Flash verschwindet und wird durch HTML5 ersetzt

Browsergames haben seit den frühen 2000er Jahren eine enorme Popularität erlangt und Millionen von Spielern…

1 Tag ago

Salesforce schmiedet Datenallianz

Der CRM-Marktführer stellt ein neues Ökosystem vor, das die Integration von Kunden- und Marktdaten erleichtern…

3 Tagen ago