Categories: CloudPAAS

VMware und Dell EMC: Kombination der Angebote erweitert die Möglichkeiten virtueller Desktop-Infrastrukturen

Dell EMC und VMWare haben auf der Dell EMC World die Dell EMC VDI Complete Solutions vorgestellt, die eine komplette Desktop- und Applikations-Virtualisierungslösung bietet und jetzt auch von VMware Horizon mit Workload-optimierter Infrastruktur und integrierter Software unterstützt wird. Nutzer haben die Möglichkeit, sie auch mit den Dell Wyse Thin Clients zu kombinieren. Interessant ist das Preismodell der Komplettlösung das physische VDI-Umgebungen mit Cloud-Desktops konkurrenzfähig machen soll.

VMware AirWatch integriert darüber hinaus nun auch die Dell Client Command Suite, die Verwaltung für Unternehmens-PCs, und erweitert diese um Management-Funktionen, eine Unified Endpoint Management-Lösung und um neue Systemattribute.

Dell EMC und VMware integrieren nach der Übernahme von EMC die beiden Produklinien und bieten ein Preisstaffelung an, die etwa der Struktur von Cloud-VDIs entspricht. (Bild: Dell EMC)

IT-Administratoren können dadurch kritische Systemattribute abfragen und wiederherstellen und grundlegende Input- und Output-System (BIOS-) Einstellungen konfigurieren. Daneben sind Korrekturmaßnahmen aus der AirWatch-Konsole heraus möglich, die auch für die Verwaltung aller Windows OS-Richtlinien, Anwendungen und Endpunkte im Unternehmen verwendet wird.

Schlüsselsystemattribute wie Batteriestatus, Service Tag-Informationen und BIOS-Versionen können abgefragt und gemeldet werden. Dell-PCs können direkt über die VMware AirWatch-Plattform verwaltet werden. So lassen sich benutzerbezogene Wartungsintervalle minimieren und die Verfügbarkeit der Geräte optimieren, verspricht Dell EMC.

VMwares AirWatch wächst sich damit immer mehr zu einem End-Point-Management-System aus. Gestartet ist die Lösung als Enterprise-Mobility-Verwaltung (EMM). Durch die Kooperation zwischen den beiden Unternehmen ist es inzwischen auch möglich, Chromebooks über die integrierte Lösung zu managen.

Die Hersteller wollen mit der Dell EMC VDI Complete Solutions eine vollständige End-to-End-Desktop- und Applikations-Virtualisierungslösung anbieten, die leicht zu implementieren und zu verwalten ist, da die Bereitstellung einer Infrastruktur für virtuelle Desktops gerade in für kleinere Organisationen sehr komplex sein kann.

Die neue Lösung von Dell EMC umfasst die VxRail Appliance-Familie und bietet damit eine voll integrierte, vorkonfigurierte und getestete HCI-Appliance mit Support für VMware vSAN. Dell bietet zudem zahlreiche Konfigurationsoptionen, so dass Anwender auch mit kleinen Installationen starten können. Ressourcen können jederzeit On-Premise oder auf Basis einer managed Cloud hinzugefügt oder nachgekauft werden. Zudem bekommen Anwender auf diese Weise einheitlichen Support.

Die Dell EMC VxRail-Appliance gibt es in unterschiedlichen Konfigurationen für verschiedene Workloads. (Bild: Dell EMC)

„Eine stärkere Integration der VMware End User Computing-Sparte mit den Dell EMC-Lösungen war nach der Akquisition zu erwarten“, erklärt Matt Eastwood, Senior Vice President von IDC Enterprise Infrastructure Group bei IDC.

Dell sei laut Eastwood in einer guten Position, um End User Computing, virtuelle Desktop-Infrastruktur, Enterprise-Server, Speichersysteme und Enterprise Mobility Management zu einer umfassenden Gesamtlösung zu kombinieren. „Der erste Schritt in diese Richtung scheint mit dieser Ankündigung erfolgt zu sein.“

[Mit Material von Martin Schindler, silicon.de]

Anja Schmoll-Trautmann @Anja_NME

Anja Schmoll-Trautmann berichtet über aktuelle Entwicklungen im Bereich Consumer Electronics, Mobile und Peripherie. Sie arbeitet mit Windows in allen Varianten, OS X, iOS und Android.

Recent Posts

Sinequa-Marktbefragung in UK, Frankreich und Deutschland: In punkto DSGVO-Reife hält sich jeder für den Spitzenreiter

Zwei Jahre nach Inkrafttreten der EU-weiten DSGVO-Datenschutzbestimmungen hat der Anbieter kognitiver Such- und Analysesoftware eine Umfrage in drei europäischen Ländern…

21 Stunden ago

Ausprobiert: Rock Space WLAN Repeater AC1200

Der Rock Space WLAN Repeater AC1200 funkt mit 5 und 2,4 GHz. Die maximale Übertragungsrate beträgt 867 MBit/s. Bei 2,4…

2 Tagen ago

BSI veröffentlicht Sicherheitsanforderungen für Smartphones

Mit dem Forderungskatalog will das BSI einen öffentlichen Diskurs über Sicherheit von Smartphones starten. Die Anforderungen sollen zukünftig in Richtlinien…

2 Tagen ago

Update für Chrome schließt Zero-Day-Lücke

Mit Version 80.0.3987.122 schließt Google in Chrome drei Sicherheitslücken. Mit CVE-2020-6418 findet sich darunter auch eine Zero-Day-Lücke die aktiv ausgenutzt…

2 Tagen ago

Firefox: Mozilla aktiviert DNS-über-HTTPS für US-Nutzer

Durch die Verschlüsselung von DNS-Abfragen schützen sich Anwender vor dem Ausspionieren des Surfverhaltens. Anders als beim Google-Browser Chrome können Firefox-Nutzer…

2 Tagen ago

Opera R2020 mit verbessertem Tab-Management

Opera 67.0 alias R2020 soll mit seinem verbessertem Tab-Management für Ordnung beim Surfen sorgen. Tabs lassen sich in insgesamt fünf…

2 Tagen ago