Categories: Zubehör

Benq stellt Full-HD-Business-Projektoren MH684 und MH741 vor

Benq hat sein Portfolio an Business-Projektoren um die beiden DLP-Modelle MH684 und MH741 mit Full HD-Auflösung erweitert. Die lichtstarken Beamer sind ab sofort für 1019 respektive 1099 Euro im Handel erhältlich.

Die beiden Business-Geräte ergänzen die Modelle MH680 und MH740, wobei die Bezeichnung MH684 sicher nicht ganz optimal gewählt ist. Auch die beiden neuen Geräte bieten eine Full HD-Auflösung mit 1920 x 1080 Pixel. Sie sollen sich dem Hersteller zufolge dank einer einer höheren Lichtstärke von bis zu 3500 ANSI Lumen und einem Kontrastverhältnis von 13.000:1 (MH684) respektive 4000 ANSI Lumen und 10.000:1 (MH741) auch bei Tageslichteinfall optimal für kleine bis mittelgroße Meetingräume eignen. Neben dem physikalischen Bildformat von 16:9 kann der Anwender zwischen fünf weiteren Formaten wählen. Das Projektionsverhältnis beträgt beim MH684 1,15-1,5:1 und beim MH741 1,15-1,49:1.

Benq MH741 und MH684 (Bild: Benq)

Die BrillantColor-Technologie von Benq sorgt laut Benq dafür, dass die Farbpalette des Projektors in Tiefe und Dynamik über den herkömmlichen Farbraum hinausgeht. Kann der Projektor nicht zentral vor der Projektionsfläche installiert werden, ermöglicht die 2D Keystone-Funktion durch horizontale und vertikale Adjustierung Flexibilität bei der Trapezeinstellung. Abhängig vom Farbton der Projektionsfläche ermöglicht die Wandfarbkorrektur eine Optimierung der Darstellung.

Sowohl der MH684 als auch der MH741 bieten umfangreiche Anschlussmöglichkeiten und unterstützen unter anderem HDMI, VGA und USB. Beide Beamer sind mit einer MHL-Schnittstelle ausgestattet, um die nötige Flexibilität auch bei der Präsentation von mobilen Geräten aus zu bieten. Über ein HDMI/Micro-USB-Kabel können die Inhalte von mobilen Endgeräten mit MHL-Support schnell und in entsprechend hoher Qualität dargestellt werden. Filme, Spiele oder Bilder lassen sich so einfach auf die Leinwand übertragen.

Benq MH741 und MH684 (Bild: Benq)

Anwender haben zudem die Möglichkeit der kabellosen Übertragung mit dem optional erhältlichen Benq QCast-Dongle über die MHL-Schnittstelle. Mit dem QCast Dongle lassen sich Bildschirminhalte von Notebooks, Smartphones oder Tablets drahtlos und in Echtzeit übertragen.

Die 3,3 Kilo schweren Projektoren lassen sich auf dem Tisch platzieren oder dank des weißen Designs auch relativ unauffällig an Wand oder Decke montieren. Für die nötige Audiowiedergabe sorgt ein 10 Watt-Lautsprecher. Nach der Präsentation lassen sich die beiden Business-Projektoren dank der Schnellkühlfunktion einfach zum nächsten Einsatzort transportieren.

Die neuen Beamer verbrauchen laut Hersteller im Stand-by-Modus weniger als 0,5 Watt Strom und erfüllen damit die neuesten EU-Normen. Mit dem SmartEco-Modus lässt sich darüber hinaus auch die Lebensdauer der Lampe um bis zu 50 Prozent verlängern: Die Lampe erzeugt nur so viel Licht, wie nötig ist und passt sich den Projektionsinhalten individuell und eigenständig an. So dimmt sie sich beispielsweise automatisch, wenn Inhalte mit vielen dunklen Elementen projiziert werden. SmartEco ist eine von Philips entwickelte und von BenQ optimierte Lampentechnologie.

ZDNet.de Redaktion

Recent Posts

Digitale Matching-Plattform für Unternehmen und IT-Freelancer

Damit IT-Freelancer und Unternehmen einfacher zueinander finden, hat der Personaldienstleister Hays die Matching-Plattform "Tribeworks" gelauncht.

10 Stunden ago

Mit ChatGPT und Dall-E richtig starten

Kostenloses Webinar der Online-Marketing-Academy am 18.7. zum Einstieg in KI-Tools.

11 Stunden ago

Podcast: Geschäftsprozesse mit generativer KI automatisieren

Wie sich unstrukturierte Daten unter anderem für die Automatisierung von Rechnungsprozessen nutzen lassen, erklärt Ruud…

11 Stunden ago

Was macht Check Point als attraktiver Arbeitgeber aus?

Kim Forsthuber von Checkpoint erklärt, wie sie zum Security-Anbieter gekommen ist und was sie an…

2 Tagen ago

Android-Malware Rafel RAT aufgedeckt

Bösartiges Tool wird für Spionage, Fernzugriff, Datenklau und Ransomware verwendet. Check Point-Sicherheitsforscher beobachten Angriffe in…

2 Tagen ago

US-Regierung verhängt Verkaufsverbot gegen Kasperskys Antivirensoftware

Es tritt bereits im Juli in Kraft. Ab Ende September wird auch der Wiederverkauf von…

2 Tagen ago