Xing kauft Anbieter von Jobbörse.com

von Björn Greif

Der Kaufpreis beträgt 6,3 Millionen Euro. Maximal 2,4 Millionen Euro werden abhängig vom Erreichen vorgegebener Ziele zusätzlich bis Februar 2017 fällig. Mit 2,5 Millionen Stellenanzeigen ist Jobbörse.com nach eigenen Angaben die größte deutschsprachige Job-Suchmaschine. weiter

Mitgliederzuwachs beschert Xing Umsatzplus von 18 Prozent

von Björn Greif

Die Einnahmen belaufen sich im dritten Quartal auf 21,6 Millionen Euro. Das Nettoergebnis legt um 23 Prozent auf 2,7 Millionen Euro zu. Allein in der DACH-Region konnte das Business-Netzwerk in den vergangenen drei Monaten 214.000 Mitglieder gewinnen. weiter

Xing erneuert Profilseiten

von Björn Greif

Durch ein neues Design - weg vom klassischen Lebenslauf - und zusätzlichen Reitern sollen sich jetzt auch Freiberufler adequat präsentieren können. Außerdem können sich Mitglieder nun als "arbeitssuchend" ausweisen. weiter

Xing meldet weiteres Umsatz- und Mitgliederwachstum

von Björn Greif

Die Einnahmen steigen im ersten Quartal 2013 um elf Prozent auf 19,6 Millionen Euro. Das größte Wachstum erzielt der Bereich E-Recruiting mit einem Plus von 32 Prozent. Der Nettogewinn liegt mit 2 Millionen Euro hingegen auf Vorjahresniveau. weiter

Xing bekommt neuen Vorstandschef

von Björn Greif

Thomas Vollmoeller soll spätestens zum 15. Januar 2013 die Nachfolge von Stefan Groß-Selbeck antreten. Dieser wird das Business-Netzwerk nach vier Jahren an der Spitze verlassen, um sich neuen Herausforderungen zu stellen. weiter

Xing erneuert Apps für Android und iPhone

von Peter Marwan

Die Android-App ermöglicht nun die Vernetzung via QR-Code. Bei der iPhone-Anwendung wurde hauptsächlich die Benutzeroberfläche verbessert. Rund 25 Prozent des Traffics des Businessnetzwerks stammen bereits von mobilen Endgeräten. weiter

Xing rutscht durch Abschreibungen in die Verlustzone

von Björn Greif

Unterm Strich steht ein Verlust von 4,6 Millionen Euro. Umsatz, operativer Gewinn und Kundenzahl legen im Jahresvergleich aber deutlich zu. Für 2011 will das Business-Netzwerk erstmals eine Dividende ausschütten - in Höhe von 0,56 Euro je Aktie. weiter

ZDNet schaltet Social-Plug-ins ab

von Kai Schmerer und Thomas Wingenfeld

Die fehlende Rechtssicherheit ist der Grund für diese Maßnahme. Stattdessen werden statische Links für das Empfehlen von Artikeln in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, Xing, LinkedIn und Google+ verwendet. weiter

Jeder zweite deutsche Internetnutzer ist Mitglied bei Facebook

von Björn Greif

Mit 51 Prozent Marktanteil nimmt es den Spitzenplatz unter den Social Networks in Deutschland ein. Dahinter folgen Stayfriends, die VZ-Netze, wer-kennt-wen.de und Xing. Google+ liegt mit 6 Prozent zusammen mit Twitter auf Rang sechs. weiter

Xing steigert Umsatz und Ergebnis um jeweils 20 Prozent

von Björn Greif

Die Einnahmen erhöhen sich im dritten Quartal auf 16,6 Millionen Euro. Das EBITDA wächst auf 5,4 Millionen Euro, der Nettogewinn um 23 Prozent auf 2,6 Millionen Euro. Das Business-Netzwerk hat insgesamt 11,42 Millionen Mitglieder. weiter