USA wollen Verkauf von Zero-Day-Lücken eindämmen

von Florian Kalenda

Das Handelsministerium schlägt vor, ihren Export nur noch nach erteilter Genehmigung zuzulassen. Sie werden somit wie Waffensysteme behandelt. Einige Sicherheitsfirmen - darunter Vupen - protestieren lautstark. weiter

Bericht: Regierungen kaufen Zero-Day-Lücken auf dem Schwarzmarkt

von Bernd Kling

Die USA und westeuropäische Regierungen geben bis zu sechsstellige Summen für bislang unentdeckte Schwachstellen aus. Besonders hohe Preise erzielen Exploits für Mobilbetriebssysteme. Gleichzeitig geht die Zahl der von Sicherheitsforschern offengelegten Bugs zurück. weiter