Visa öffnet seine Bezahlplattform für Entwickler

von Florian Kalenda

Ressourcen auf Visa Developer stehen ohne Vertrag oder Mitgliedschaft offen. Zum Start deckt das Programmiererportal die Visa-Dienste Checkout, Direct und Token ab. Es umfasst REST-APIs, Dokumentationen, eine Sandbox für Tests und auch Beispielcode. weiter

Visa investiert in Bezahldienst Stripe

von Florian Kalenda

Parallel wurde eine Partnerschaft vereinbart. Stripe arbeitet auch schon mit Mastercard zusammen. Von der Zusammenarbeit mit Visa verspricht es sich Sicherheitsverbesserungen und leichtere Expansion in Entwicklungsmärkte. weiter

Visa Europe führt Bezahlen per Token ein

von Florian Kalenda

Ab April steht es Bankpartnern zur Verfügung. Auch Apple Pay, Google Wallet und dessen neuer Partner Softcard übertragen nur Token - statt beispielsweise Kreditkartennummern. Über Partnerschaften mit diesen Firmen will Visa derzeit nichts sagen. weiter

Britische Forscher weisen auf NFC-Lücke bei Visa-Kreditkarten hin

von Björn Greif

Wird die Transaktion in einer ausländischen Währung getätigt, lässt sich das vorgegebene Kartenlimit angeblich umgehen. Theoretisch könnte ein Dieb dadurch mit einer gestohlenen Karte Zahlungen mit einem Wert von 999.999,99 tätigen, ohne eine PIN oder Unterschrift zu benötigen. weiter

Visa startet Bezahldienst V.me

von Björn Greif

Er ist wie Paypal für Online-Zahlungen gedacht, etwa auch per Tablet und Smartphone. Anwender müssen nur einmal ihre Karten- sowie Adressdaten hinterlegen und beim Bezahlen Nutzername und Passwort angeben. Bisher ist V.me nur in den USA verfügbar. weiter

Visa stellt schlüsselfertige Mobilsoftware-Suite zusammen

von Florian Kalenda und Rachel King

Sie ist aus der Kooperation mit Monitise hervorgegangen und basiert auf Visas Plattform DPS. Der Endanwender bekommt Nachrichten zu Transaktionen und eine Web-Übersicht. Das US-Angebot führt erstmals einige Visa-Angebote zusammen. weiter

Visa stellt Online-Bezahldienst V.me offiziell vor

von Florian Kalenda und Marguerite Reardon

Er startet Anfang 2012. Die Funktionen entsprechen denen von Paypal: Bezahlungen im Internet, auch zwischen Privatpersonen. Ein Schwerpunkt sind Smartphones. NFC wird erst in einem Jahr folgen. weiter

Geldmangel: Wikileaks stoppt vorerst Veröffentlichungen

von Don Reisinger und Stefan Beiersmann

Mehrere Finanzunternehmen halten weiterhin Spenden zurück. Dabei handelt es sich angeblich um einen Betrag in Höhe von mehreren zehn Millionen Dollar. Wikileaks benötigt das Geld für Prozesse, Infrastruktur, Sicherheit und Personal. weiter

Google startet NFC-Bezahldienst Wallet

von Marguerite Reardon und Stefan Beiersmann

Er steht anfänglich nur Besitzern eines Nexus S im Netz von Sprint Nextel zur Verfügung. Der Dienst unterstützt MasterCard-Kreditkarten der Citibank und Googles eigene Prepaid MasterCard. Verhandlungen mit Visa und American Express laufen. weiter

Visa und MasterCard heben angeblich Wikileaks-Sperre auf

von Declan McCullagh und Stefan Beiersmann

Das isländische Unternehmen DataCell wickelt nach eigenen Angaben wieder Spenden für Wikileaks per Visa und MasterCard ab. Als weitere Option steht angeblich American Express zur Verfügung. Visa dementiert ein Ende der Blockade. weiter