RIM fliegt aus Aktienindex Nasdaq 100

von Florian Kalenda

Auch Marvell, Netflix und Verisign sind ab 24. Dezember nicht mehr vertreten. Zu den Nachrückern gehört dagegen Western Digital. Vor einer Woche hatte Facebook Aufnahme gefunden. weiter

Verisign räumt Datenverlust nach Hackerangriff ein

von Elinor Mills und Stefan Beiersmann

Der Diebstahl fand schon 2010 statt. Das Verisign-Management weiß aber erst seit September 2011 von den Angriffen. Unbekannte verschafften sich mehrfach Zugang zu Computern und Servern des Unternehmens. weiter

Zertifikatdienst Verisign bietet Malware-Scan an

von Elinor Mills und Jan Kaden

Websites mit einem VeriSign-SSL-Zertifikat werden einmal am Tag gescannt. Nach einem Malware-Fund ruht das Zertifikat. Der Administrator wird per E-Mail benachrichtigt. weiter

Symantec kauft Verisigns Sicherheitsgeschäft

von Björn Greif

Der Kaufpreis beträgt rund 1,28 Milliarden Dollar in bar. Die Transaktion beinhaltet unter anderem Verisigns Identitäts- und Authentifizierungsdienste. Sie sollen mit Symantecs Sicherheitslösungen kombiniert werden. weiter

Bericht: Symantec bietet 1,3 Milliarden Dollar für Verisign

von Florian Kalenda und Jennifer Guevin

Vor allem an dessen Authentifizierungssystem ist Symantec interessiert. Damit würde es seine Verschlüsselungssysteme weiter stärken. Erst kürzlich hatte man zu diesem Zweck PGP und GuardianEdge gekauft. weiter

VeriSign kündigt DNS-Sicherheitsupdate für Anfang 2011 an

von Markus Pytlik und Tom Espiner

Durch eine Lücke im Domain Name System können Angreifer ihre Opfer auf Phishing-Seiten umleiten. Dieses Problem will VeriSign durch die Einführung von Domain Name Security Extensions lösen. In Deutschland erprobt die Denic das Protokoll. weiter

VeriSign stellt Monitoring-Dienst gegen DDoS-Angriffe vor

von Björn Greif und Lutz Pößneck

Als Teil von VeriSigns cloudbasiertem Internet Defense Network soll er selbständig auffällige Netzwerkmuster erkennen, die auf eine Attacke hindeuten. Bei einer bestätigten Attacke kann das Opfer den schädlichen Datenverkehr blockieren. weiter

ICANN plant digitale Signaturen in der Root-Zone des Internets

von Stefan Beiersmann und Tom Espiner

VeriSign verwaltet übergangsweise die Schlüssel für DNSSEC. Weitere Partner der ICANN sind das US-Wirtschaftsministerium und die Normungsbehörde NIST. Sie wollen im Lauf des Jahres die DNS-Sicherheitserweiterungen einführen. weiter