O2 veröffentlicht TV-App zum Fernsehen auf Mobilgeräten

von Björn Greif

Zunächst liegt die "O2 TV & Video App" nur für Android vor, eine iOS-Version soll in Kürze folgen. Neben dem kostenlosen Basispaket mit über 50 Sendern gibt es eine Premiumversion für monatlich 9,99 Euro, die über 70 Programme enthält, davon gut 30 in HD-Qualität. Der Empfang ist via WLAN oder Mobilfunk möglich. weiter

Telefónica kündigt vollständig mobiles Bankkonto „O2 Banking“ an

von Björn Greif

Kunden sollen damit per Smartphone ein Girokonto eröffnen, Daueraufträge und Überweisungen erstellen sowie Kontostand und Transaktionen überprüfen können. Das in Kooperation mit der Fidor Bank umgesetzte Angebot umfasst auch eine kostenlose MasterCard. Statt Zinsen gibt es zusätzliches Highspeed-Datenvolumen. weiter

Roaminggebühren sinken letztmalig vor der Abschaffung Mitte 2017

von Björn Greif

Dann dürfen Mobilfunkanbieter im Vergleich zum Inlandspreis nur noch Aufschläge von bis zu 5 Cent je Gesprächsminute oder Megabyte Daten und 2 Cent pro SMS netto erheben. Ankommende Anrufe dürfen maximal 1,2 Cent pro Minute zusätzlich kosten. Dennoch kann es für Kunden in Einzelfällen teurer werden. weiter

Telefónica erhöht Datenvolumen in Prepaid-Tarifen „O2 Loop“

von Björn Greif

Ab dem 29. März erhalten Kunden zum gleichen Preis bis zu dreimal mehr Highspeed-Volumen mit LTE-Geschwindigkeit. Außerdem führt der Anbieter eine auf Wunsch auch abschaltbare Datenautomatik ein. Dabei werden bis zu dreimal im Monat bei Bedarf zusätzliche Datenpakete gegen Aufpreis hinzugebucht. weiter

Telefónica überführt Kunden von E-Plus und Base zu O2

von Björn Greif

Die bisherigen Tarife fasst es künftig unter der O2-Tarifstruktur zusammen. Vertragslaufzeiten, Konditionen und Preise sollen sich dadurch nicht ändern, sondern nur die Bezeichnungen. Die Umstellung soll schrittweise erfolgen und im Lauf des Jahres abgeschlossen werden. weiter

Lücke im O2-DSL-Netz erlaubt unbefugte Nutzung von Telefonanschlüssen

von Björn Greif

Dritte könnten durch Ausnutzen der vom Sicherheitsforscher Hanno Heinrichs entdeckten Schwachstelle auf Kosten von O2-Kunden mit VoIP-Anschlüssen telefonieren. O2 sind aber bislang keine solche Fälle bekannt. Es will die Lücke bis Ende des ersten Quartals vollständig schließen. weiter

Websperren: GEMA-Klage gegen Deutsche Telekom abgewiesen

von Bernd Kling

Der Bundesgerichtshof weist zugleich eine ähnliche Klage von Tonträgerherstellern zurück. Laut BGH ist die Verpflichtung von Access-Providern zu Websperren nur als letztes Mittel zulässig - die Rechtsinhaber müssen zuerst gegen urheberrechtsverletzende Betreiber sowie Host-Provider vorgehen. weiter

Telefónica und BQ bringen Cyanogen-OS-Smartphone Aquaris X5 in den Handel

von Björn Greif

Nach dem sofortigen Marktstart in Spanien wird es "in den nächsten Wochen" auch nach Deutschland und Großbritannien kommen. Hierzulande soll es ohne Vertrag 209 Euro kosten. Zur Ausstattung zählen ein 5-Zoll-HD-Display, Qualcomms Vierkern-CPU Snapdragon 412, 2 GByte RAM, 16 GByte Storage, LTE, Dual-SIM-Support und zwei Kameras. weiter

O2 erlaubt App-Kauf über Handyrechnung

von Stefan Beiersmann

Die Option die Telefónica-Tochter für App Store, iTunes, Apple Music und iBook Store an. Apple testet sie offenbar vorerst nur in Deutschland. Anfang November soll die Funktion hierzulande allen O2-Kunden zur Verfügung stehen. weiter

Media Markt und Saturn führen Mobilfunktarif mit Daten-Sharing ein

von Björn Greif

Bis zu sechs Familien- oder Haushaltsmitglieder können sich ein gemeinsames Datenvolumen von 0,55 bis 11 GByte teilen. Gegen Aufpreis gibt es Sprach- und SMS-Optionen. Die Abrechnung erfolgt über einen einzelnen Vertrag. Die Preise beginnen bei monatlich 6,99 Euro. weiter

Telefónica startet optionale LTE-Daten-Upgrades für „O2 on Business“-Tarife

von Björn Greif

Damit können Geschäftskunden ihr Inklusivvolumen an einen vorübergehend höheren Bedarf anpassen, ohne gleich den gesamten Tarif wechseln zu müssen. In den drei Tarifstufen S, M und L sind je zwei "LTE Data Upgrade Packs" mit unterschiedlichen Volumina und drei Monaten Laufzeit verfügbar. Teilweise erhöht sich auch die maximale Bandbreite. weiter

Deutsche Bahn bestätigt Netzausbau mit den drei großen Providern

von Björn Greif

Die Verträge mit Telekom, Vodafone und Telefónica sind unterschriftsreif. Die Ausrüstung der Züge mit Repeater-Technik zur Verbesserung der Mobilfunkanbindung soll im zweiten Quartal 2016 starten. Davon unabhängig stattet die Telekom ICEs weiterhin mit WLAN-Hotspots aus. weiter

Telefónica gliedert deutsche Call-Center aus

von Björn Greif

Die Umwandlung in rechtlich eigenständige Firmen betrifft insgesamt rund 2100 Mitarbeiter in Hamburg, Bremen und Nürnberg. Ziel ist eine bessere Vergleichbarkeit mit den bereits selbständigen Call-Centern. Ein späterer Verkauf oder eine Schließung sind aber nicht ausgeschlossen. weiter

Frequenzauktion bringt Bund fast 5,1 Milliarden Euro

von Florian Kalenda

Telefónica zahlt für sechs Lizenzen 1,198 Milliarden, die Deutsche Telekom für zwölf Lizenzen 1,792 Milliarden und Vodafone für 13 Lizenzen 2,090 Milliarden Euro. Sie müssen nun binnen drei Jahren 98 Prozent der Haushalte mit mobilem Breitband versorgen. weiter

Schnelleres Mobilfunknetz für Münchner U-Bahn geplant

von Björn Greif

Nach Berlin soll die Bayerische Landeshauptstadt die zweite deutsche Millionenmetropole mit LTE-Versorgung in der U-Bahn werden. Die Netzbetreiber Deutsche Telekom, Telefónica und Vodafone beginnen 2016 mit ihrer gemeinsamen Planung. Zuvor wird schon ab kommenden Monat mehr UMTS-Kapazität verfügbar sein. weiter