T-Systems fordert Zertifikat für europäische Clouds

von Anita Klingler

Es soll aussagen: "Hier kommt die US-Regierung nicht hinein!". Amerikanische Unternehmen händigen Daten häufig aus, wenn sie von einem Gericht dazu gezwungen werden. Gespräche mit der EU für ein europäisches Siegel laufen. weiter

T-Systems stellt neues Führungsteam vor

von Björn Greif

Den Geschäftsbereich Service leitet ab sofort Hagen Rickmann. Ulrich Meister wird Geschäftsführer der Sparte Systemintegration. Damit hat T-Systems-Chef Reinhard Clemens sein Führungsteam komplettiert. weiter

T-Systems kauft SAP-Beratungssparte von Data Migration

von Peter Marwan

Von der Transaktion sind rund 40 Mitarbeiter betroffen. Neuer CEO der Data Migration AG ist Peter R. Schönenberger. Mitgründer Thomas Failer übernimmt bei T-Systems in der Schweiz den Posten "Leiter Systemintegration". weiter

T-Systems kooperiert bei Infrastrukturdiensten mit Zimory

von Florian Kalenda und Lutz Pößneck

Der Vertrag läuft fünf Jahre lang. Bis Ende Februar gibt es eine für T-Systems-Kunden kostenlose Pilotphase. Anwender bekommen Zugang zu vorkonfigurierten virtuellen Maschinen in den T-Systems-Rechenzentren. weiter

Eon lagert IT für 2 Milliarden Euro an HP und T-Systems aus

von Anita Klingler

Betroffen sind der Betrieb von Eons Rechenzentren, der Support für 80.000 PCs sowie die internationale Sprach- und Datenkommunikation. Rund 1320 Mitarbeiter werden zu den Partnern wechseln. Die Verträge laufen mindestens fünf Jahre. weiter

Microsoft und T-Systems planen gemeinsames Cloud-Angebot

von Björn Greif

Die "Dynamic Services for Collaboration" richten sich an Großkunden aus den Branchen Banken und Versicherungen, Automobil- und Zuliefererindustrie sowie Energie. Die Vermarktung soll zur CeBIT 2011 im März starten. weiter

T-Systems startet Infrastructure as a Service für Großkunden

von Björn Greif

Das Cloud-Angebot ist während einer bis Februar 2011 dauernden Pilotphase kostenlos. Später erfolgt die Abrechnung nach Stunden. Technische Basis ist eine x86-Architektur, auf der Betriebssysteme und Anwendungen mit 32 und 64 Bit laufen. weiter

T-Systems will 1400 neue Mitarbeiter einstellen

von Björn Greif

Der überwiegende Teil soll in Deutschland beschäftigt werden. Laut T-Systems-Chef Reinhard Clemens läuft derzeit die Suche nach geeigneten Fachkräften. Mit der Entwicklung der Großkundensparte ist er zufrieden. weiter

Telekom plant Push-Modell für Location-based Services

von Peter Marwan

Ortsabhängige Dienste wurden erst lange diskutiert, haben sich aber letztendlich durchgesetzt. Inzwischen stört bereits die Vielfalt, durch die Nutzer den Überblick verlieren. Die Telekom will das mit einem Push-Dienst in absehbarer Zeit ändern. weiter

T-Systems erhöht Gewinn trotz sinkenden Umsatzes

von Peter Marwan

In den Büchern steht ein Plus von 923 Millionen Euro. Das konzerninterne Geschäft schrumpfte stärker als das externe. Die Höhe der Auftragseingänge lag im vierten Quartal 2009 auch dank einiger internationaler Großaufträge rund 15 Prozent über dem Vorjahr. weiter

Post erweitert IT-Servicevertrag mit T-Systems

von Peter Marwan

T-Systems ist jetzt auch Rechenzentrumsdienstleister. Die Post erhofft sich in den nächsten fünf Jahren Einsparungen von 400 Millionen Euro. Rund 100 Mitarbeiter wechseln von der Post zu T-Systems. weiter

Telekom liefert sichere Smartphones an Bundesregierung

von Markus Pytlik und Sibylle Gaßner

In einem ersten Schritt erhalten 13 Bundesministerien mehrere tausend Endgeräte. Insgesamt soll T-Systems 350 Organisationen des Bundes mit neuen Handys ausstatten. Diese ermöglichen unter anderem abhörsicheres Telefonieren. weiter

Bericht: T-Systems sichert sich Großauftrag von Philips

von Markus Pytlik

Der Outsourcing-Vertrag soll ein Volumen von mehreren hundert Millionen Euro haben. Die Unternehmen wollen ihn offenbar in Kürze unterzeichnen. Für das zweite Halbjahr 2009 rechnet T-Systems mit einem Auftragsplus. weiter

Deutsche Telekom startet Pilotprojekt mit De-Mail

von Peter Marwan

Die Testphase ist auf sechs Monate angelegt. Mit ihr soll die Akzeptanz bei den Bürgern und die Funktionsweise der Sicherheitsmechanismen erprobt werden. Der Start von De-Mail in sogenannten Bürgerportalen ist für 2010 anvisiert. weiter