Apple bleibt wichtiger Kunde für Samsung

von Stefan Beiersmann

Es gehört zusammen mit der Deutschen Telekom, Sprint, Verizon und Ingram Micro zu den fünf größten Umsatzbringern. Apple ist der einzige Halbleiterkäufer in dieser Liste. Die anderen Firmen beliefert Samsung überwiegend mit Mobilprodukten. weiter

Bericht: Google will in den USA Mobilfunktarife anbieten

von Björn Greif

Laut The Information plant es unter dem Projektnamen "Nova" eine Kooperation mit Sprint und T-Mobile. Angeblich ist vorgesehen, dass Google Netzwerkkapazitäten von den Carriern mietet und anschließend direkt an seine Kunden weiterverkauft. Das Vorhaben soll aber frühestens 2016 starten. weiter

Bericht: T-Mobile USA lehnt 15-Milliarden-Dollar-Angebot von Iliad ab

von Björn Greif

Nach Informationen des Wall Street Journal sah es die Offerte als zu niedrig an. Für die Summe wollte der französische Funknetzbetreiber einen Mehrheitsanteil von 56,6 Prozent an der Telekom-Tochter übernehmen. Als weiterer Kaufinteressent wird nach wie vor Sprint gehandelt. weiter

Bericht: Sprint steht vor Übernahme von T-Mobile USA

von Stefan Beiersmann

Es zahlt angeblich 40 Dollar pro T-Mobile-Aktie. Die Transaktion hat damit ein Volumen von rund 32 Milliarden Dollar. Beide Firmen halten eine Zustimmung von Regulierungsbehörden inzwischen für wahrscheinlich. weiter

HTC: One M8 verkauft sich weiter glänzend

von Florian Kalenda

Auch in der dritten und vierten Woche seit Marktstart wurden Rekordwerte erzielt. Anders als mit dem Vorgänger One will HTC den Android-Konkurrenten Samsung ausstechen. In den USA soll eine exklusiv über Sprint vertriebene Harman-Kardon-Edition zusätzlich Schwung bringen. weiter

Tizen hat 15 neue Unterstützer – darunter ZTE

von Florian Kalenda

Auch die Netzbetreiber Softbank aus Japan und Sprint aus den USA sind der Tizen-Entwicklung beigetreten. Das Betriebssystem soll Entwicklern mehr Freiheiten bei der Anpassung an Hardwareplattformen als Android, iOS oder Windows Phone bieten. weiter

US-Netzbetreiber-Fusion: Sprint kauft Clearwire für 2,2 Milliarden Dollar

von Florian Kalenda

Sprint zahlt 2,97 Dollar pro ausstehende Aktie oder einen Aufschlag von 128 Prozent auf den Kurs zu Verhandlungsbeginn. Am Freitag hatte das Papier aber aufgrund von Spekulationen bei 3,37 Dollar geschlossen. Clearwires Unternehmenswert beträgt hochgerechnet 10 Milliarden Dollar. weiter

Bericht: Softbank übernimmt Mehrheit an Sprint

von Florian Kalenda

70 Prozent der Anteile sind den Japanern angeblich 20 Milliarden Dollar wert. 8 Milliarden gehen davon direkt an Sprint. Der gemeldete Preis pro Aktie liegt 27 Prozent über dem Schlusskurs vom Freitag. weiter

Sprint bestellt bis 2015 über 30 Millionen iPhones

von Anita Klingler und Roger Cheng

Der Vertrag hat ein Volumen von mehr als 20 Milliarden Dollar. Vermutlich hat sich der US-Provider damit auch die exklusiven Verkaufsrechte am iPhone 5 gesichert. Die Konkurrenten AT&T und Verizon müssen dann mit dem iPhone 4S vorlieb nehmen. weiter

US-Kongress fordert Offenlegung gespeicherter Handy-Standortdaten

von Declan McCullagh und Stefan Beiersmann

AT&T, Sprint, Verizon und T-Mobile USA sollen bis zum 18. April eine Stellungnahme einreichen. Den Abgeordneten geht es um die Verwendung der Daten. Auslöser war ein mit Mobilfunkdaten erstelltes Bewegungsprofil des deutschen Politikers Malte Spitz. weiter

New Yorker Staatsanwalt prüft Fusion von AT&T und T-Mobile USA

von Marguerite Reardon und Stefan Beiersmann

Generalstaatsanwalt Eric Schneiderman befürchtet Nachteile für Verbraucher und Firmen in dem US-Bundesstaat. Dazu gehören unter anderem steigende Mobilfunkpreise. Den Zusammenschluss der beiden Firmen könnte New York mit einer Kartellklage blockieren. weiter

Bericht: Telekom will T-Mobile USA an Sprint Nextel verkaufen

von Larry Dignan und Stefan Beiersmann

Ein Streitpunkt ist noch die Bewertung der Telekom-Tochter. Bei einer Fusion mit Sprint würde die Telekom einen Hauptanteil an dem neuen Gemeinschaftsunternehmen halten. Laut Finanzchef Timotheus Höttges sind alle Optionen offen. weiter

Palm veröffentlicht WebOS 1.4.5

von Stefan Beiersmann

Das Update verbessert den Browser des Mobilbetriebssystems. Außerdem stopft es mehrere Sicherheitslücken. Es unterstützt auch die finale Version des WebOS Plug-in Development Kit. weiter

Apple entwickelt angeblich CDMA-Version des iPhone

von Erica Ogg und Stefan Beiersmann

Hersteller ist die Asus-Tochter Pegatron. Die Massenfertigung beginnt angeblich im September. Im Sommer soll zudem ein neues GSM-iPhone erscheinen. Es verfügt über ein dünneres Gehäuse und einen schnelleren Prozessor. weiter

Microsoft: SMS-Problem betrifft nur wenige Windows-Phones

von Florian Kalenda und Ina Fried

"Eine geringe Prozentzahl" an Smartphones datiert SMS seit dem Jahreswechsel auf 2016. Die Schuld gibt Microsoft ungenannten Partnern. Sie sollen in Kürze einen Patch und weitere Informationen nachliefern. weiter

CES: Skiff zeigt biegsamen E-Book-Reader mit 11,5 Zoll

von Florian Kalenda

Exklusivanbieter in den USA ist Sprint. Der Skiff Reader nutzt eine Edelstahlfolie als Anzeige. Zu den Eckdaten zählen 3G-Mobilfunk, WLAN und eine Auflösung von 1200 mal 1600 Pixeln. Er wiegt etwa 500 Gramm. weiter

Palm Pixi kommt am 15. November in den USA auf den Markt

von Matthew Miller und Stefan Beiersmann

Es ist nach dem Pre Palms zweites WebOS-Smartphone. Im Preis von 99,99 Dollar bei Abschluss eines Zweijahresvertrags ist ein Rabatt von 150 Dollar enthalten. Den Vertrieb übernimmt in den USA exklusiv Sprint. weiter