Einsteigersoftware für Raspberry Pi verfügbar

von Florian Kalenda

Sie gibt dem Anwender die Wahl zwischen mehreren Betriebssystemen. Anschließend bleibt sie für eine eventuelle Wiederherstellung auf der SD-Card. Auf diese Weise sollen weniger Käufer des britischen Billig-PCs abgeschreckt werden. weiter

Schon eine halbe Million Raspberry Pi in Wales gefertigt

von Florian Kalenda

China spielt eine immer geringere Rolle. Derzeit laufen in Pencoed bei Cardiff jede Woche fast 40.000 Pis vom Band. Bis Juli könnte die Millionenmarke erreicht werden. Dennoch gibt es für Kunden weiter Wartezeiten. weiter

Raspberry Pi als Unterwasser-Roboter eingesetzt

von Florian Kalenda

Das von Studenten konzipierte System nahm an einen Wettbewerb für Autonomous Underwater Vehicles teil. Die Roboter mussten einer schwarzen Linie folgen und bei Erreichen eines gelben Rings auftauchen. Coconut Pi enthält auch eine Arduino-Platine. weiter

Die Geschichte des Raspberry Pi

von Bernd Kling

Der vielseitige und günstige Einplatinen-Computer sollte britische Schüler zum Programmieren anregen. Zur großen Überraschung des Erfinders Eben Upton verkauften sich eine Million Raspberry Pi - und sie finden zunehmend auch kommerzielle Verwendung. Der 34-jährige Chipdesigner sprach mit ZDNet über die Entstehungsgeschichte und Zukunftspläne. weiter

Gehäuse für den Raspberry Pi

von Peter Marwan

Der Raspberry Pi hat die Herzen der Technologiefans im Sturm erobert. Allerding kommt er ohne Gehäuse. Das hat die Community zu interessanten Entwürfen angeregt. ZDNet stellt ausgewählte vor. weiter

Google spendet britischen Schulen 15.000 Raspberry Pi

von Florian Kalenda

Chairman Eric Schmidt zufolge ist die Quote der Informatikstudenten zuletzt um 23 Prozent gefallen. Er erinnert an britische Traditionen: "Das Telefon, der Fernseher und Computer wurden alle hier erfunden. Wir ermutigen eine neue Generation Informatiker." weiter

Rund eine Million Raspberry Pi verkauft

von Florian Kalenda

Einer von zwei Distributoren hat 500.000 abgesetzt. Vom anderen liegen noch keine aktuellen Zahlen vor. Eine Version in einem transparenten Gehäuse ist derzeit für knapp 38 Euro erhältlich. Die Foundation und der Händler Element 14 haben auch ihren Vertrag erneuert. weiter

Raspberry Pi als GSM-Basistation genutzt

von Florian Kalenda

Britische Forscher versandten damit SMS und routeten Anrufe. Außer dem 25-Pfund-PC-System benötigten sie Funkschnittstelle und Antenne. Außerdem passten sie zwei Open-Source-Lösungen an ihre Bedürfnisse an. weiter

App Store für Raspberry Pi gestartet

von Florian Kalenda

Zum Start enthält er 23 Gratis-Angebote und ein kostenpflichtiges Spiel. Außerdem sind Spenden möglich. Der Betreiber verlangt keine Gebühr. weiter

Stuttgarter Firma macht Raspberry Pi zur ERP-Appliance

von Florian Kalenda

Das Gerät mit Software und Gehäuse soll noch dieses Jahr verfügbar sein. Der Preis wird mit anderen Details wohl bei einer Konferenz Anfang Dezember bekannt gegeben. Drei ERP-Anwender können gleichzeitig auf den Pi zugreifen. weiter

Treiber für Raspberry Pi sind jetzt vollständig offen

von Florian Kalenda

Mit Broadcoms Einverständnis wurden die letzten Grafikbibliotheken unter BSD-3-Lizenz gestellt. Sie sind relativ abstrakt, verraten also wenig über das Hardwaredesign des SoC. Der Schritt erleichtert die Portierung anderer Betriebssysteme für den Pi massiv. weiter

Britischer Professor baut Supercomputer aus 64 Raspberry Pi

von Florian Kalenda

Allerdings assistierte ihm sein sechsjähiger Sohn. Der Junior baute ein Server-Rack aus Legosteinen. Eine vollständige Anleitung für den Nachbau ist bei der Universität Southampton erhältlich. Der Komplettpreis beträgt rund 2500 Pfund. weiter

27-Euro-PC Raspberry Pi bekommt Android 4.0

von Florian Kalenda

Hardware-Beschleunigung für Grafik und Video läuft schon. Die Portierung muss allerdings noch um Androids Audio-Standard AudioFlinger ergänzt werden. Bestellungen der Hardware sind weiter mit langen Wartezeiten verbunden. weiter