Canalys: Nachfrage nach Android-Wear-Geräten ist noch verhalten

von Björn Greif

Im vergangenen Jahr wurden 720.000 Smartwatches und Fitnessarmbänder mit Googles im März vorgestellten Betriebssystem verkauft. Das reichte lediglich für einen Marktanteil von 15,6 Prozent. Führend ist hier Motorola vor LG, Sony und Asus. Der Gesamtmarkt wird weiterhin von Samsung dominiert, was sich mit der Apple Watch aber bald ändern könnte. weiter

Pebble: 1 Million Smartwatches abgesetzt, Verkaufsstart in Deutschland

von Bernd Kling

Mit Preissenkungen und neuen Features konnte der Hersteller im letzten Jahr den Verkauf ankurbeln. Für 2015 kündigt er neue Modelle und eine völlig neuartige Softwareplattform an. Ab sofort sind Pebble Original und Pebble Steel auch in Deutschland offiziell erhältlich. weiter

Pebble unterstützt jetzt 80 Sprachen

von Florian Kalenda

Auch deutsche Sonderzeichen werden nun korrekt dargestellt - und nicht mehr durch einen Platzhalter ersetzt. Zugleich wurden die Client-Apps für Android und iOS aktualisiert. Unter Android unterstützt Pebble nun Benachrichtigungen sämtlicher Apps. weiter

Salesforce.com macht Entwicklerkit für Wearables verfügbar

von Florian Kalenda

Sechs Anwendungen für sechs Geräte - von Pebble bis Google Glass - sollen Codebeispiele für Business-Apps liefern. Die Programme nutzen die Salesforce-Cloud für Daten. Salesforce zufolge werden Wearables fünfmal schneller angenommen als seinerzeit Smartphones. weiter

Smartwatch Pebble startet App-Store für Android

von Bernd Kling

Mit seiner aktualisierten Android-App 2.0 stellt Pebble zugleich einen eigenen Store bereit. Wie der zuvor eröffnete Store für iOS-Nutzer soll er "ein ganzes Universum von Apps und Zifferblättern aufschließen". Neue Apps für die Smartwatch kommen von eBay, Evernote und Time Warner Cable. weiter

Gartner nennt bisherige Smartwatches hässlich und unpraktisch

von Florian Kalenda

Die Produkte von "Samsung und anderen Smartphone-Anbietern" sind "eher uninspiriert, was Design, verfügbare Apps und Funktionen angeht". Als Hindernisse gelten "geringes Interesse und Bekanntheitsgrad bei Verbrauchern, schwaches Design und der Preis." weiter