F-Secure-App „Freedome“ schützt vor Viren und Überwachung

von Björn Greif

Sie vereint Schutz vor Viren, Phishing und Tracking mit VPN-Funktionen. So können Anwender ihren Aufenthaltsort verschleiern und anonym online gehen. Freedome kann eine Woche lang kostenlos getestet werden. Danach fallen 4,49 Euro für ein Monatsabo oder 26,99 Euro für ein Jahresabo an. weiter

Mindestens acht Sicherheitsexperten boykottieren RSA-Konferenz

von Florian Kalenda

Vorangegangen waren Mikko Hypponen von F-Secure, James WIlliams von der Universität Toronto und Patrick McCulley. Inzwischen haben etwa auch zwei Sicherheitsleute von Google und Christopher Soghoian von der American Civil Liberties Union abgesagt. weiter

F-Secure speichert Passwörter in europäischer Cloud

von Florian Kalenda

Die Lösung Key ist für Android und iOS, Windows und Mac OS X verfügbar - allerdings bisher nur in englischer Sprache. Sie generiert selbständig sichere Passwörter, speichert sie auf F-Secure-Servern und füllt Authentifizierungsfelder damit automatisch aus. weiter

Wegen Bitcoin-Kursanstieg: Ransomware senkt Preise

von Florian Kalenda

Cryptolocker verlangte seit September 2 Bitcoin für die Herausgabe verschlüsselter Anwenderdaten. Im November sank der Preis auf 1 Bitcoin. Jetzt wurde die erste Variante entdeckt, die sich mit 0,5 Bitcoin zufriedengibt. weiter

F-Secure macht eigenen Cloud-Speicherdienst „Younited“ verfügbar

von Björn Greif

Das finnische Sicherheitsunternehmen will ihn als Alternative zu den Angeboten von US-Firmen wie Google und Microsoft positionieren. Das Einstiegsangebot umfasst 10 GByte Gratisspeicher. Zahlende Kunden erhalten für 75 bis 120 Euro im Jahr 200 respektive 500 GByte. weiter

F-Secure: Betrugsversuche per Android-Malware nehmen zu

von Stefan Beiersmann

Im ersten Halbjahr 2013 waren 77 Prozent aller Schadprogramme für Android darauf ausgerichtet. Dazu zählt die mTANs stehlende Malware Stels. Sie wird F-Secure zufolge inzwischen für mehrere Botnet-Kampagnen eingesetzt. weiter

Hackergruppe verteilt Kinderpornos über kompromittierte Server

von Florian Kalenda

Opfer sind typischerweise legale Sex-Server. Die Dateien tragen suggestive Namen. Beim Besuch wird aber auch eine Malware zu installieren versucht. Bei den Hackern könnte es sich um eine Art Bürgerwehr handeln - oder doch um Erpresser. weiter

Twitter verbindet Tweets und Nachrichten

von Florian Kalenda

Unter Tweets erscheinen dabei Medienberichte, in denen der Tweet eingebettet ist. Es handelt sich um einen offiziell nicht bestätigten Testlauf. Mikko Hypponen von F-Secure hat das Feature am Wochenende entdeckt. weiter

Erneut Android-Malware in Google Play entdeckt

von Stefan Beiersmann

Ein Entwickler kopiert Erfolgstitel von Spieleanbietern und erweitert sie um Schadcode. Das Spiel "Bad Pigs" fand seinen Weg auf mehr als 10.000 Android-Geräte. Google entdeckte weder das Plagiat noch die enthaltene Schadsoftware. weiter

F-Secure: Es gibt keine Mobil-Malware-Krise

von Stefan Beiersmann

Die Zahl der mobilen Malware-Familien steigt im ersten Quartal auf 149. Das entspricht einem Zuwachs von 50 Prozent gegenüber dem vierten Quartal 2012. Im Vergleich zu Schadprogrammen für Windows ist die Zahl laut F-Secure aber verschwindend gering. weiter

Ist der Einsatz von Antivirensoftware überhaupt sinnvoll?

von Jarno Niemelä

Ergebnisse von Antivirentests werden immer wieder als Belege dafür angeführt, wie wenig die getestete Software als Kategorie insgesamt taugt. Das ist aber eine methodologisch falsche Argumentation, meint Jarno Niemelä, Security-Forscher bei F-Secure. Seine Sicht erklärt er ausführlich im Gastbeitrag für ZDNet. weiter

Neue Mac-Malware Dockster greift erneut Flashback-Java-Lücke an

von Florian Kalenda

Ihre Auswirkungen sind dadurch sehr gering - auch wenn das Programm angeblich über eine Website des Dalai Lama verteilt wird. Der Schadcode ließe sich jedoch mit anderen Java-Lücken kombinieren. Er zeichnet Tastatureingaben auf und öffnet eine Hintertür. weiter

EU berät sich zu Cloud-Fragen mit Amazon und Telefónica

von Florian Kalenda

Es geht um Wege, einen einheitlichen europäischen Markt für Clouddienste zu schaffen. Kommissarin Neelie Kroes verspricht "nüchterne, handlungsorientierte Ratschläge". Der europäische Datenschutzbeauftrage ruft dagegen nach mehr Verantwortung für Dienstleister. weiter

Italienische Hacker bieten Mac-Trojaner zum Kauf an

von Florian Kalenda

Die "HackingGroup" bewirbt ihn offen als Spionagewerkzeug für Polizei und Geheimdienste. Die DaVinci getaufte Malware öffnet eine Hintertür. Sie verfügt auch über Rootkit-Fähigkeiten. Vorläufig ist die neue OS-X-Version Mountain Lion noch dagegen gefeit. weiter

AV-Comparatives legt Testergebnisse für Virenscanner vor

von Peter Marwan

Im Mittelpunkt stand On-Demand-Erkennung bösartiger Software. Getestet wurden 20 Produkte, elf erhielten die Auszeichnung "Advanced +". Am besten schnitten bei den Erkennungsraten G-Data, Avira, Kaspersky und Sophos ab, am schlechtesten das Microsoft-Produkt. weiter