Google startet in USA Musikdienst mit Google+-Anbindung

von Jay Greene und Stefan Beiersmann

Der Katalog umfasst Songs von Universal Music, EMI und Sony Music. Nutzer können zudem bis zu 20.000 Titel auf Googles Servern speichern. Die Songs lassen sich mit Android-Geräten und über einen Browser abrufen. weiter

US-Gericht: Online-Schließfach MP3tunes braucht keine Musiklizenz

von Anita Klingler

Firmengründer Michael Robertson haftet aber für 500 Lieder, die er selbst hochgeladen hat, ohne die Rechte zu besitzen. Ihm drohen bis zu 75 Millionen Dollar Strafe. Für Urheberrechtsverletzungen ihrer Nutzer sind Clouddienste aber nicht haftbar. weiter

Schwedischer Musikdienst Spotify startet in den USA

von Anita Klingler und Don Reisinger

Zunächst ist er nur auf Einladung und via Abonnement zugänglich. US-Nutzer haben Zugriff auf rund 15 Millionen Songs. In Europa hat der Streaming-Dienst mittlerweile 10 Millionen registrierte und 1,6 Millionen zahlende Kunden. weiter

Cloud-Musikdienst: Apple erhält Lizenz von EMI

von Greg Sandoval und Stefan Beiersmann

Verhandlungen mit Universal Music und Sony Music stehen angeblich kurz vor dem Abschluss. Eine Lizenz von Warner Music besitzt Apple schon seit April. Durch die Abkommen könnte Apple Zusatzfunktionen integrieren, die Amazon und Google nicht bieten. weiter

Sony startet Musik-Streaming-Dienst

von Don Reisinger und Stefan Beiersmann

Music Unlimited bietet Zugriff auf 6 Millionen Songs der vier großen Musiklabels. Der Dienst lässt sich auf HD-Fernsehern, Blu-ray-Playern sowie Playstation-3-Konsolen nutzen. Zum Start ist er nur in Großbritannien und Irland verfügbar. weiter

EMI verteilt selbst MP3-Dateien per RapidShare

von Anita Klingler

Das geht aus einer Verteidigungsschrift von MP3tunes hervor, gegen das EMI geklagt hat. Die Plattenfirma soll selbst keinen Überblick mehr haben, welche Links legal und welche illegal sind. MP3tunes hofft, das die Klage abgewiesen wird. weiter

Apple nimmt angeblich Beatles-Katalog in iTunes-Shop auf

von Greg Sandoval und Stefan Beiersmann

Für heute ist "eine großartige Ankündigung von iTunes" geplant. Laut WSJ hat sich Apple die für digitale Downloads benötigten Rechte an den Beatles-Songs gesichert. Möglicherweise wird der Konzern heute auch iOS 4.2 freigeben. weiter

Plattenfirma EMI verhindert Einbetten von Youtube-Video

von Florian Kalenda und Matt Rosoff

Die Band OK Go wurde durch Blogs bekannt und bekam einen Plattenvertrag. Ihr jetziges Label schätzt solche virale Werbung weniger. Es fürchtet, so Erlöse aus Anzeigen zu verlieren. weiter

Kanadischer Musikindustrie droht milliardenschwere Strafzahlung

von Rupert Goodwins und Stefan Beiersmann

Der Branchenverband CRIA zahlt Musikern seit Ende der Achtziger keine Gebühren für Lieder auf CD-Zusammenstellungen. Rund 300.000 Titel sollen betroffen sein. Die Kläger fordern insgesamt 60 Milliarden Dollar Schadenersatz. weiter

Richter stoppt Online-Verkauf von Beatles-Songs

von Jonathan Skillings und Stefan Beiersmann

Das Musiklabel EMI erwirkt eine einstweilige Verfügung gegen BlueBeat. Der Online-Shop hat Beatles-Titel als digitalen Download für jeweils 0,25 Dollar angeboten. Nach Angaben der Beklagten handelt es sich nicht um Originalaufnahmen. weiter

Apple bringt Musikabonnement für iTunes

von Stefan Beiersmann und Tom Krazit

Künstler und Labels können digitale Versionen von limitierten CD-Auflagen über einen begrenzten Zeitraum anbieten. Den Anfang macht das neue Album von Depeche Mode. Die Songs sind DRM-frei. weiter

Bericht: Sony verlängert Lizenzvertrag mit YouTube

von Greg Sandoval und Stefan Beiersmann

Die Google-Tochter darf weiter Musikvideos von Sony-Künstlern zeigen. Das Abkommen deckt auch Sony-Musik in Videos von YouTube-Nutzern ab. Verhandlungen mit anderen Labels laufen noch. weiter