MediaTek stellt Achtkern-Prozessor für mobile Geräte vor

von Stefan Beiersmann

Der MT6592 soll bis zu 50 Prozent weniger Strom verbrauchen als andere High-End-CPUs. Seine acht Kerne takten mit bis zu 2 GHz. ARM zufolge ist es der erste Chip, der acht Cortex-A7-Recheneinheiten mit einer Mali-GPU kombiniert. weiter

ARM enthüllt Grafikchip-Design mit bis zu 16 Kernen

von Björn Greif

Die kommende Mali-T760-GPU soll eine deutlich höhere Performance pro Shader und eine verbesserte Gesamtleistung bieten. Gleichzeitig steigt die Energieeffizienz gegenüber der aktuellen Generation um rund 400 Prozent. Lizenznehmer sind MediaTek, Rockchip und LG. weiter

IBM nimmt ARM-Chipdesign für Netzwerk-Hardware in Lizenz

von Bernd Kling

Das Unternehmen beabsichtigt, 32-Bit-Prozessoren von ARM in seine Power-Plattform aufzunehmen. Es will kundenspezifische Chips offerieren für Firmen, die Netzwerk-Router, Switches und Mobilfunk-Basisstationen bauen. Die Lizenzvereinbarung umfasst eine breite Palette von ARM-Cortex-Prozessoren. weiter

ARM meldet Gewinnsprung von 36 Prozent im dritten Quartal

von Stefan Beiersmann

Der Überschuss erreicht 92,6 Millionen Pfund. Seinen Umsatz steigert ARM um 27 Prozent auf 184 Millionen Pfund. Insgesamt lieferten Prozessorhersteller im dritten Quartal rund 2,5 Milliarden ARM-Prozessoren aus. weiter

ARM und Broadcom entwickeln gemeinsam Netzwerkchip

von Florian Kalenda

Der ARMv8-A auf Basis einer Broadcom-Architekturlizenz eignet sich für softwaredefinierte Netzwerke. Dort kann dann offene, standardbasierte NFV-Software laufen. Das 64-Bit-SoC soll in 16 Nanometer gefertigt und mit mindestens 3 GHz getaktet werden. weiter

AMD setzt im Embedded-Markt auf ARM-Architektur

von Stefan Beiersmann

Eine neue Roadmap nennt Details zu einem 64-Bit-SoC auf Basis von ARMs Cortex A57. AMD fertigt es im 28-Nanometer-Verfahren. Die Markteinführung ist für Mitte 2014 geplant. Der Chip steht in direkter Konkurrenz zu Intels Atom C2000. weiter

ARM kündigt Tablet- und Smartphone-CPUs Cortex A53 und A57 an

von Stefan Beiersmann

Es sind die ersten 64-Bit-CPUs des britischen Chipentwicklers. Smartphones und Tablets mit den Prozessoren sollen Ende 2014 in den Handel kommen. Samsungs mit Intel-Prozessor ausgestattetes Galaxy Tab 3 bezeichnet ein ARM-Manager als Enttäuschung. weiter

ARM kauft Display-Technik zu

von Florian Kalenda

VOn Cadence übernimmt es die Controller-Core-Reihe Panta. An deren Entwicklung war auch ARM selbst beteiligt. Sie eignet sich für hochauflösende, leistungsfähige Smartphone-Display-Einheiten. Beide Firmen kooperieren seit Jahren und stellen gegenseitige Interoperabilität sicher. weiter

Bericht: Intel beschleunigt Zeitplan für 14-Nanometer-Atom

von Florian Kalenda

Die Produktion von Bay Trail-T soll sechs Monate nach dem Start von 14-Nanometer-Core-Chips beginnen. Das wäre das vierte Quartal 2014. Aktuell liegen die Atom-Prozessoren herstellungstechnisch etwa ein Jahr hinter den Core-Chips zurück. weiter

Oracle und ARM optimieren Java SE für ARM-Prozessoren

von Stefan Beiersmann

Java SE soll künftig auch die 64-Bit-Plattform ARM v8 unterstützen. Beiden Firmen geht es auch um "effiziente Skalierbarkeit für ARM-basierte Mehrkern-Systeme". Das Abkommen hat eine Laufzeit von mehreren Jahren. weiter

Samsung verdoppelt Grafikleistung des Exynos 5 Octa

von Florian Kalenda

Die neue Version ist an der Bezeichnung Exynos 5420 zu erkennen. Sie verwendet ARMs Grafikkern Mali-T628 MP6 und steigert auch den CPU-Takt um 20 Prozent - bei sinkender Leistungsaufnahme. Schon der reguläre Exynos 5 Octa ist aber kaum in Endgeräten zu finden. weiter

AMDs ARM-Server-Prozessor Seattle startet 2014

von Florian Kalenda

In der zweiten Jahreshäfte soll er mit 8 und 16 Kernen erhältlich sein. AMD will sein Know-how aus der Produktion von Unternehmensserver-Chips und aus dem Grafikbereich einbringen. Gegen Intels Server-Dominanz positioniert es außerdem zwei x86-Chips. weiter

ARM nimmt 138 Patente von Sonics in Lizenz

von Florian Kalenda

Es geht ARM um IP-Interconnect-Techniken und Stromsparverfahren für Systems-on-a-Chip. Sie sollen in cloudtauglichen Lösungen und Connected Devices zum Einsatz kommen. Gemeinsam wollen die Firmen einige der aktuell größten SoC-Probleme lösen. weiter