Online-Handel: Singles‘ Day schlägt Black Friday / Cyber Monday

von Kai Schmerer

Nachdem sich Black Friday und Cyber Monday auch in Europa etabliert haben, nutzen nun einige Händler wie Media Markt, Saturn und Lidl auch das chinesische Pendant Singles‘ Day für attraktive Rabatte. Aber auch chinesische Händler locken mit attraktiven Angeboten Kunden aus Europa. weiter

SAP und Alibaba bauen Partnerschaft aus

von Bernd Kling

SAP stellt sein Flaggschiff S/4HANA Cloud auf Alibabas Cloud-Plattform in China bereit. Die Partner prüfen außerdem eine erweiterte Kooperation bei künstlicher Intelligenz, dem Internet der Dinge sowie den Alibaba-Initiativen New Retail und New Manufacturing. weiter

Chinesische Online-Händler auf dem Weg nach Europa

von Stefan Beiersmann

Konkret bereiten Alibaba und JD.com den Markteinstieg vor. JD.com arbeitet noch an einer Strategie. Alibaba soll indes bereits ein Logistiknetz aufbauen. Accenture geht davon aus, dass beide Unternehmen durch Akquisitionen hierzulande Fuß fassen. weiter

Uber und Alipay kooperieren global

von Florian Kalenda

Chinesen können somit auch im Ausland Uber-Fahrer über Alibabas Bezahldienst entlohnen. Rund 450 Millionen Menschen nutzen Alipay. Uber reagiert damit auch auf eine Zusammenarbeit seines chinesischen Konkurrenten Didi Kuaidi mit seinem US-Rivalen Lyft. weiter

Apple Pay in China mit Anlaufschwierigkeiten

von Florian Kalenda

Das Registrierungssystem war mit dem Andrang überfordert. Am ersten Tag wurden angeblich 38 Millionen Karten für Apple Pay angemeldet. Das von Kritikern erwartete Desinteresse angesichts der Übermacht von Alipay scheint also nicht zu überwiegen. weiter

Amazon registriert sich für Seefracht-Transporte von China in die USA

von Florian Kalenda

Damit könnte es chinesischen Händlern einen direkten Weg in die USA ebnen. Die Strategie dürfte sich gegen Alibaba und Mobile-Commerce-Anbieter Wish richten. Zuletzt hatte Amazons Logistikabteilung schon Frachtanhänger für Lkws gekauft und über ein Leasing von Lastflugzeugen verhandelt. weiter

China verbietet Verbreitung anstößiger Musik im Internet

von Björn Greif

Streaming- und Hosting-Anbieter müssen künftig dafür sorgen, dass keine Lieder mit gewalttätigen, obszönen oder anderweitig unangemessenen Texten veröffentlicht werden. Die neue Zensurmaßnahme tritt Anfang nächsten Jahres in Kraft. Sie gilt auch für Musikvideos. weiter

Alibaba-Holding-Ausgliederung: Yahoos Steuersparpläne drohen zu scheitern

von Björn Greif

Die US-Steuerbehörde verweigert der Transaktion die Anerkennung des steuerfreien Status. Allerdings ist die Entscheidung noch nicht endgültig, wie Yahoo betont. Durch die Ausgliederung will das Unternehmen Milliarden an Steuern sparen, die bei einem einfachen Verkauf seiner Alibaba-Anteile anfallen würden. weiter

Japan: 1000 humanoide Roboter binnen einer Minute verkauft

von Bernd Kling

Softbank bietet den "emotionalen Roboter" Pepper zum relativ niedrigen Preis von 1415 Euro an. Monatlich kommen weitere 1000 Roboter in den Verkauf - und im nächsten Jahr startet der Verkauf außerhalb Japans. An Softbank Robotics sind Auftragshersteller Foxconn und E-Commerce-Riese Alibaba mit jeweils 20 Prozent beteiligt. weiter

Alibaba startet Videodienst

von Florian Kalenda

Er soll Tmall Box Office heißen - kurz TBO. Als Inspiration werden ausdrücklich die US-Firmen HBO und Netflix genannt. Der jetzt angekündigte Lanuch könnte in etwa zwei Monaten dann tatsächlich erfolgen. weiter

Gucci verklagt Alibaba wegen Vertrieb von Fälschungen

von Florian Kalenda

Zum Pariser Modekonzern Kering gehört etwa auch Puma und Yves Saint Laurent. Ihm zufolge ermöglicht Alibaba wissentlich die Verbreitung von Fälschungen weltweit. Ein im Sommer 2014 angestrebtes gemeinschaftliches Vorgehen gegen Fälschungen scheint gescheitert. weiter

Bericht: Alibaba investiert 200 Millionen Dollar in Snapchat

von Stefan Beiersmann

Das Start-up wird dadurch angeblich mit 15 Milliarden Dollar bewertet. Das Geld kommt wohl zu einer geplanten Finanzierungsrunde über 500 Millionen Dollar hinzu. Snapchat bleibt damit das drittwertvollste Start-up hinter Uber und Xiaomi. weiter

Steuersparmaßnahme: Yahoo gliedert Alibaba-Holding aus

von Florian Kalenda

Nach dem Rekordbörsengang von Alibaba sind Yahoos 15 Prozent fast 40 Milliarden Dollar wert. Im vierten Quartal machte Yahoo 1,18 Milliarden Dollar Umsatz. Sein Geschäft mit Displaywerbung hat im Jahresvergleich 5 Prozent eingebüßt. weiter