Philips stellt Health-App und vernetzte Fitness-Elektronikgeräte vor

von Florian Kalenda

Verfügbar sind zum US-Start eine Uhr, ein Ohrthermometer, eine Waage und zwei Blutdruckmesser. Die App erfordert iOS 8 beziehungsweise Android 4.4 oder höher. Mit der Health Watch für 250 Dollar versucht Philips einen Kompromiss zwischen Smart Watch und Fitnessarmband zu finden. weiter

Google gibt zweite Entwicklerversion von Android Wear 2.0 frei

von Björn Greif

Sie bringt zahlreiche Fehlerkorrekturen und auch einige neue Funktionen. So wurde das API-Level auf Version 24 angehoben, was der kommenden Android-Ausgabe Nougat entspricht. Google hat auch die sogenannten Wearable Drawers verbessert und Handgelenksgesten für Anwendungen geöffnet. weiter

Bericht: Google entwickelt zwei Nexus-Smartwatches

von Stefan Beiersmann

Die Modelle tragen die Codenamen Angelfish und Swordfish. Angelfish ist angeblich eine Standalone-Smartwatch mit eigenem LTE-Modul. Swordfish soll sich hingegen auf Grundfunktionen beschränken. weiter

Chrome für Android erhält neue VR-Features

von Bernd Kling

Nutzer sollen ein Virtual-Reality-Headset nicht mehr abnehmen müssen, wenn sie von einer WebVR-Site zu einer anderen wechseln. Die JavaScript-API WebVR gibt im Browser Zugang zu VR-Betrachtern wie Oculus Rift oder Google Cardboard. Google arbeitet auch an Chrome-Unterstützung für VR-Headsets auf dem Desktop. weiter

HTC investiert 10 Milliarden Dollar in Aufbau eines VR-Ökosystems

von Florian Kalenda

Die Vereinigung VRVCA wird alle zwei Monate in San Francico und Peking zusammenkommen und Anträge prüfen. 26 weitere Wagniskapitalgeber sind beteiligt. Der Fokus liegt auf Firmenanwendungen für unterschiedliche Branchen. Zudem gliedert HTC sein VR-Geschäft in eine Tochtergesellschaft namens HTC Vive Tech Corporation aus. weiter

Samsung benennt Virtual-Reality-Plattform Milk VR um

von Florian Kalenda

Unter Samsung VR kann nun jedermann Rundumvideos einstellen - wie zuvor schon bei Facebook und Youtube. Zudem läuft der Verkauf der 360-Grad-Kamera Gear 360 für 350 Dollar jetzt auch in den USA an. weiter

Ältere Smartwatches erhalten kein Update auf Android Wear 2.0

von Björn Greif

Das gilt beispielsweise für die erste Generation der Moto 360 von Motorola und der LG G Watch. Auch Besitzer einer Samsung Gear Live dürften leer ausgehen. Wie bei Android für Smartphones werden voraussichtlich in der Regel nur Geräte unterstützt, die nicht älter als zwei Jahre sind. weiter

Microsoft plant biometrisches Log-in mit Windows Hello per Wearable

von Björn Greif

Auf der Computex in Taipeh demonstrierte es die neue Authentifizierungsmethode anhand des Nymi Band von Bionym, das den Träger mittels Herzschlagmessung identifiziert. Mit solchen Wearables sollen Nutzer künftig nicht nur PCs entsperren, sondern auch Einkäufe autorisieren und sich an Websites anmelden können. weiter

Marke Atari zieht ins Internet der Dinge ein

von Florian Kalenda

Konkrete Produkte kündigt es mit Partner Sigfox noch nicht an und informiert stattdessen nur: "Die anfängliche Produktlinie wird Bereiche wie Heim, Haustiere, Lifestyle und Sicherheit beinhalten." Die integrierte Vernetzung stellt demnach sicher, dass der Kunde immer weiß, wo die Geräte sind, und ihren aktuellen Status kennt. weiter

Microsoft öffnet Plattform Holographic für andere Anbieter

von Florian Kalenda

Asus wird den Windows-10-Ableger für eine Brille nutzen. Als weitere Partner sind etwa Acer, AMD, Dell, Intel, Lenovo und MSI im Gespräch. Die "Mixed Reality"-Geräte sollen untereinander kommunizieren können. Microsoft gibt sein eigenes HoloLens als Referenzimplementierung aus. weiter

Android Wear 2.0 bringt neue Oberfläche, eigenständige Apps und Tastatur

von Björn Greif

Die UI-Verbesserungen umfassen einen neuen App-Launcher und mehr Widgets. Die Standalone-Apps können via Bluetooth, WLAN oder Mobilfunk direkt auf das Internet zugreifen und machen Wear-Smartwatches so unabhängiger von Smartphones. Tastatur- und Handschrifteingabe ergänzen die Spracherkennung. weiter

Fitbit kauft Bezahldienst von Coin

von Florian Kalenda

Für 2016 sind noch keine Wearables mit Bezahlfunktion zu erwarten. Langfristig sollen Fitbits Produkte auf diese Weise aber "smarter" werden. Das einst per Kickstarter finanzierte Coin stellt den Betrieb fast vollständig ein. weiter

Smartwatch-Markt: Apple verliert Anteile

von Björn Greif

Mit 2,2 Millionen abgesetzten Einheiten und einem weltweiten Anteil von 52,4 Prozent im ersten Quartal 2016 bleibt es Strategy Analytics zufolge aber Marktführer. Mit einigem Abstand dahinter folgt Samsung. Insgesamt stiegen die Verkaufszahlen im Jahresvergleich von 1,3 auf 4,2 Millionen Stück. weiter

Nokia kauft Digital-Health-Anbieter Withings für 170 Millionen Euro

von Stefan Beiersmann

Es nutzt das französische Unternehmen für den Einstieg in den Bereich Digital Health. Die Akquisition soll zudem Nokias Position im Internet der Dinge stärken. Withings stellt neben Fitness-Trackern auch Waagen, Thermometer und Überwachungskameras her. weiter

Apple patentiert Erweiterungsmodule für Diagnoseport der Apple Watch

von Bernd Kling

Angedacht sind Armband-Bindeglieder mit eingebetteter Elektronik. Sie könnten die Smartwatch etwa mit zusätzlichem Akku, Display, GPS-Empfänger, Kamera, Blutdruckmesser oder Lautsprecher ergänzen. Der unter dem Armband verdeckte Anschluss der Apple Watch führt schon länger zu Spekulationen über eine mögliche weitere Nutzung. weiter

Mastercard gibt kleinen Händlern Zugriff auf IBM Watson Analytics

von Florian Kalenda

Das Cloud-Analytics-System soll selbsttätig Muster erkennen und somit Entscheidungen auf Basis von Big Data vereinfachen. Händler müssen dazu ein Abonnement eingehen. Sie erhalten Einblicke in Umsätze, Marktanteile, Zusammensetzung ihrer Kundschaft und das Wettbewerbsumfeld. weiter

Fossil stellt zwei neue Android-Wear-Uhren vor

von Florian Kalenda

Das existierende Modell Founder wird um Marshal und Wander ergänzt. Sie sind in zwei Größen verfügbar, nämlich 44 und 46 Millimeter, und können drahtlos geladen werden. Mit Motion gibt es auch einen weiteren "Aktivitätstracker". Starttermine stehen noch nicht fest. weiter

Sonys Playstation VR startet im Oktober für 399 Euro

von Björn Greif

Damit ist es deutlich günstiger als die Konkurrenten Oculus Rift und HTC Vive, zumal sie zusätzlich keinen teuren PC benötigt. In Sachen Technik kann die Sony-Brille jedoch nicht ganz mit der Konkurrenz mithalten. Dafür verspricht der Hersteller schon zum Marktstart rund 50 kompatible Spiele. weiter