Videokonferenz im virtuellen Hörsaal: MS Teams jetzt mit Together Mode

von Kai Schmerer

Microsoft stattet Teams mit einem neuen Modus für Videokonferenzen aus. Das Feature nennt sich Together Mode, was der Hersteller mit Zweisamkeitsmodus übersetzt hat, und erzeugt einen virtuellen Hörsaal, wo jeder Konferenzteilnehmer seinen Platz erhält. Das sorge für Nähe und eine produktive Atmosphäre. weiter

Microsoft Teams mit 7 aus 49

von Dr. Jakob Jung

Microsoft Teams unterstützt künftig 49 Teilnehmer in einer 7x7 Videokonferenz. Diese Funktion wird vor allem von Lehrern dringend benötigt. weiter

Rohde & Schwarz Cybersecurity verbessert Datenkontrolle in Microsoft Teams

von Stefan Beiersmann

Die Sicherheitslösung Trusted Gate sichert vertrauliche Daten, die mit Teams verarbeitet werden. Sie werden für den Zweck von Teams abgetrennt und separat verschlüsselt. Die Verarbeitung der Daten erfolgt auf eigenen Servern des Kunden oder über Cloud-Storage-Dienste Dritter. weiter

Microsoft Teams: GIF-Dateien erlauben Account-Hijacking

von Stefan Beiersmann

Ein falscher DNS-Eintrag erlaubt die Kompromittierung von Microsoft-Subdomains. Die Subdomains authentifizieren Tokens für den Zugriff auf Microsoft Teams. Angreifer sind unter Umständen in der Lage, alle Nutzerkonten eines Teams zu kapern. weiter

Spaces: Dropbox führt den Smart Workplace ein

von Stefan Beiersmann

Er macht Inhalte und Tools leichter zugänglich für Teams. Spaces vernetzt zu dem Zweck freigegebene Ordner zu Arbeitsbereichen. Außerdem kündigt Dropbox eine neue Desktop-App an. weiter

Skype kann bei Videochats den Hintergrund verschleiern

von Bernd Kling

Das neue Feature macht den Hintergrund so unscharf, dass unerwünschte Details verschwinden. Ein ähnliches Feature erhielt bereits die Kollaborationslösung Microsoft Teams. Dahinter steht künstliche Intelligenz, trainiert zur Erkennung menschlicher Umrisse. weiter

Microsoft Teams für die Zusammenarbeit von Gruppen nutzen

von Thomas Joos

Microsoft bietet mit Microsoft Teams eine Messaging-Umgebung an, mit der Gruppen in Unternehmen ein zentrales Kommunikationsinstrument erhalten, das auf PCs und Macs genauso genutzt werden kann, wie auf Smartphones und Tablets. Das heißt, die Kommunikation ist über alle Geräte hinweg nutzbar, unabhängig vom eingesetzten System. weiter