Mega akzeptiert jetzt Bitcoin-Zahlungen

von Florian Kalenda

Kim Schmitz plant zudem einen Mail- und Video-Kommunikationsdienst. Er soll verschlüsselt arbeiten und so die Privatsphäre schützen. US-Angebote wie Skype und Gmail enthalten Schmitz zufolge Hintertüren für den Geheimdienst NSA. weiter

Kim Dotcoms Mega löscht tausende legale Dateien

von Björn Greif

In einer E-Mail begründet der Dienst die Löschung mit einer entsprechenden Anfrage von Copyright-Inhabern. Allerdings hatte Dotcom erst kürzlich erklärt, dass Mega davon täglich nur 50 erhalte. Wahrscheinlich hat es die Dateien freiwillig entfernt, um eine Indexierung durch eine Drittanbieter-Suchmaschine zu verhindern. weiter

EMC testet Online-Filesharing mit lokalem Speicher

von Florian Kalenda

Dazu kombiniert es Syncplicity mit Storage der Reihen Isilon oder Atmos. Kunden bekommen so die Bequemlichkeit eines Onlinediensts mit der Kontrolle und Sicherheit einer Vor-Ort-Lösung. Derzeit läuft ein Betatest mit Bestandskunden. weiter

Megaupload-Klon wird nun in Neuseeland gehostet

von Björn Greif

Nachdem Gabun Kim "Dotcom" Schmitz die Domain Me.ga entzogen hat, findet sich der Dienst nun unter mega.co.nz. Mit Mega Limited hat Schmitz auch eine Firma in seiner Wahlheimat gegründet. Der neue Dienst soll im Januar 2013 starten. weiter

Filehoster Rapidshare führt Ende November neues Datentraffic-Modell ein

von Björn Greif

Der Datenverkehr, der durch das Herunterladen von Dateien über öffentliche Download-Links entsteht, wird beschränkt. Free-Usern stehen dafür pro Tag 1 GByte zur Verfügung, RapidPro-Nutzern 30 GByte. Im Gegenzug hebt Rapidshare die Drosselung der Download-Geschwindigkeit auf. weiter

Filesharer zu 1,5 Millionen Dollar Strafe verurteilt

von Bernd Kling

Es ist das bislang härteste Urteil in einem BitTorrent-Verfahren. Der Richter schöpfte den gesetzlich höchstmöglichen Schadenersatz für zehn geteilte Filme aus. Die Videos enthielten digitale Wasserzeichen. weiter

Megaupload-Gründer Kim Schmitz kündigt Nachfolger „Mega“ an

von Bernd Kling

Der Filehostingdienst geht laut Schmitz im Januar an den Start. Durch Verschlüsselung sollen nur die Nutzer selbst auf von ihnen hochgeladene Dateien zugreifen können. US-Behörden zufolge verstößt Kim "Dotcom" Schmitz gegen Kautionsauflagen. weiter

Niederländischer Webhoster von Torrent-Anbieter verurteilt

von Florian Kalenda

Erstmals wird ein Provider wegen Erleichterung von Urheberrechtsverstößen für schuldig befunden. Laut Urteil war die Lage "offensichtlich". XS Networks hätte seinen Kunden SumoTorrent nach ersten Beschwerden vom Netz nehmen müssen. weiter

Pirate Bay steigt von eigenen Servern auf die Cloud um

von Björn Greif

Dadurch will sich die Torrent-Site vor dem Zugriff der Strafverfolgungsbehörden schützen. Sie wird jetzt nicht mehr nur von einem, sondern von mehreren Anbietern in verschiedenen Ländern gehostet. Dadurch dürften die Daten der Nutzer sicherer sein als zuvor. weiter

RapidShare bringt Android-App

von Florian Kalenda

Das Preismodell entspricht dem schon bei iOS praktizierten: Nutzer von Bezahlkonten bekommen die App umsonst. Wer fürs Konto nichts zahlt, muss die 2,99 Euro teure Version der App erwerben. weiter

Google streicht Pirate Bay aus Autovervollständigen

von Florian Kalenda

Seine Richtlinien sehen Zensur von mit Urheberrechtsverstößen verknüpften Begriffen vor. 2011 wurden bereits "BitTorrent" und "RapidShare" gelöscht. Der Konzern fügt sich damit den Wünschen der Musikindustrie - anders als im Fall von Bettina Wulff. weiter

Sharing-Site Filesonic geht offline

von Florian Kalenda

Seit der Razzia gegen Megaupload im Januar war der Dienst nur noch als persönliches Schließfach zu gebrauchen. Dies kostet Nutzer. Ausschlaggebend könnte aber auch eine Klage durch den Pornokonzern Flava Works gewesen sein. weiter