Tuning: SSD-Schreibperformance von Surface Pro 4 verbessern

von Kai Schmerer

Der Standard-Treiber von Microsoft bremst die NVMe-SSD von Samsung aus. Durch ein einfaches Treiber-Update steigt die Schreibleistung des Surface Pro 4 in Teilbereichen um fast das 200-Fache. Allerdings bleibt in der Praxis davon meist nicht viel übrig. weiter

Surface Pro 4: Neue Firmware soll Display-Probleme beheben

von Bernd Kling

Nutzer berichten von fast ständigen Abstürzen des Displaytreibers. Ein aktualisierter Treiber für die integrierte Intel-Grafik HD 520 soll die Stabilität verbessern. Ergänzend liefert Microsoft ein Treiber-Update für Surface Display Calibration, um die Kompatibilität mit dem aktualisierten Grafiktreiber sicherzustellen. weiter

Microsoft Surface Phone kommt angeblich im zweiten Halbjahr 2016

von Björn Greif

Entwickelt wird es nach Informationen von Windows Central von dem Team um Panos Panay, das schon für die Surface-Tablets und das Surface Book verantwortlich zeichnete. Den Prozessor soll Intel liefern. Dabei könnte es sich um einen x86-Chip handeln, der auch das Ausführen klassischer Windows-Anwendungen erlauben würde. weiter

Surface Pro 4 ab sofort zu Preisen ab 999 Euro erhältlich

von Björn Greif

Microsoft und seine Vertragspartner bieten das Tablet hierzulande in neun Ausführungen an. Unterschiede gibt es beim verbauten Intel-Skylake-Prozessor und der Speicherausstattung. Die bestmögliche Konfiguration kostet 2449 Euro. Tauschen Käufer ihr Altgerät noch heute ein, erhalten sie bis zu 450 Euro. weiter

Surface Pro 4: Microsoft kündigt Garantieoption und Trade-in-Programm an

von Björn Greif

In Kürze werden Unternehmen alte Geräte beim Kauf des neuen Tablets in Zahlung geben können. Anfang 2016 soll dann die neue Garantieoption "Microsoft Complete for Enterprise" verfügbar sein, die drei Jahre lang alle Unfallschäden abdeckt. Beide Angebote sind Teil der Surface Enterprise Initiative. weiter

Surface Book: Microsoft stellt 13,5-Zoll-Laptop vor

von Stefan Beiersmann

Das 13,5 Zoll große Display lässt sich auch als Tablet nutzen. Es bietet eine Auflösung von 3000 x 2000 Pixel. Microsoft setzt auf Skylake-Prozessoren von Intel und eine optionale GPU von Nvidia. In den USA kostet das Surface Pro je nach Ausstattung zwischen 1499 und 2699 Dollar. weiter

Update 3 für Windows RT 8.1 bietet neues Startmenü

von Stefan Beiersmann

Es basiert auf der Windows-10-Variante. Nutzer können darin Apps anheften und neu gruppieren. Microsoft überarbeitet außerdem den Sperrbildschirm. Ein Windows-10-Update für ARM-basierte Geräte wird es nicht geben. weiter

Adobe: iPad Pro verfügt über 4 GByte RAM

von Bernd Kling

Der Softwarehersteller hat den von Apple nicht genannten Speicherausbau auf seiner Website offenbar versehentlich verraten. 4 GByte Arbeitsspeicher entsprechen einer Verdoppelung gegenüber dem iPad Air 2. Apple zöge so mit der Einstiegskonfiguration von Microsofts Surface Pro 3 gleich, mit dem es im geschäftlichen Umfeld konkurriert. weiter

Dell und HP verkaufen Surface Pro

von Bernd Kling

Microsofts neue Vertriebspartner werden die Tablets an Unternehmenskunden liefern und sie durch eigene geschäftliche Services ergänzen. Ein weiterer Partner in der Surface Enterprise Initiative ist die weltweite Beratungsfirma Accenture. Sie entwickelt branchenspezifische Anwendungen für Microsofts Tablets und Notebooks. weiter

iPad Pro: Spitzenmodell angeblich so teuer wie MacBook

von Kai Schmerer

Das hat der für seine zuverlässigen Quellen bekannte Blogger Mark Gurman von 9to5Mac erfahren. Das Einstiegsmodell soll bereits über 64 GByte Speicherplatz verfügen. Laut Gurmans Quellen verwendet Apple für das iPad Pro auch einen leistungsfähigeren Prozessor. weiter

Microsofts Surface Hub erscheint nicht wie geplant noch 2015

von Florian Kalenda

Als neuen Termin nennt Microsoft nun Januar 2016. Vorbestellungen nehmen es und seine Vertriebspartner seit Anfang Juli entgegen. Als Grund führt es eine große Nachfrage an, weshalb die Produktionskapazitäten ausgeweitet werden müssten. weiter

Stühlerücken bei Microsoft

von Stefan Beiersmann

Panos Panay ist künftig für die Entwicklung von Microsofts Smartphones, Tablets, Spielekonsolen und Wearables verantwortlich. Damit übernimmt er Teile der Aufgaben von Ex-Nokia-Chef Stephen Elop. Microsoft ordnet auch Verantwortlichkeiten in der Applications and Services Group neu. weiter

Microsoft kündigt LTE-Modell des Surface 3 für Geschäftskunden an

von Björn Greif

Es wird in zwei Varianten mit wahlweise 64 oder 128 GByte SSD-Speicher sowie jeweils 4 GByte RAM erhältlich sein. Bis auf das LTE-Modul mit Nano-SIM-Kartenslot entspricht die Ausstattung der seit Mai erhältlichen WLAN-Ausführung. Ab morgen sollen Geschäftskunden das Surface 3 (4G LTE) bei der Deutschen Telekom ordern können. weiter